Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

· Mai, 2015

Artikel über Nahost & Nordafrika vom Mai, 2015

29 Mai 2015

Die wichtigsten Twitter Infos aus Jemen am zweiten Tag der von Saudi-Arabien angeführten Luftangriffe

Journalisten, Blogger und Aktivisten berichten über den derzeitigen Krieg im Jemen. Abir Ghattas schaut sich hier an, was sie schreiben.

28 Mai 2015

Die Konfrontation zwischen Huthi und Hadi gefährdet den Jemen

The Bridge

Hadi errichtet ein rivalisierendes Machtzentrum im Süden, das sich den Huthi entgegenstellt. Die Huthi sind eine Stammesmiliz mit zehntausend Anhängern, die Jemens Hauptstadt Sana'a am 20. Januar gewaltsam besetzte.

Menschen im Jemen kämpfen während der unsicheren Waffenruhe, um den Kontakt zur Welt zu halten

GV Advocacy

Angesichts der verheerenden humanitären Situation, einer weit verbreiteten Armut und anhaltenden bewaffneten Konflikten, könnte die Isolation vom Internet katastrophale Folgen haben.

Stand Ende April: Mindestens 115 Kinder im Krieg im Jemen getötet

Bis Ende April wurden laut UNICEF seit 26. März mindestens 115 Kinder im Rahmen des Kriegs im Jemen getötet und 172 verstümmelt. Diese Zahlen werden vermutlich noch steigen.

Auf Dubais Straßen schmeißen sich Frauen auf ihre Harleys und zerschlagen Vorurteile

"Wenn ich fahre, fühle ich mich, als gehöre mir die Welt."

27 Mai 2015

Flüchtlinge aus dem Jemen leiden unter Elend und Demütigung

Tausende Jemeniten wurden plötzlich mittellos im Ausland zurückgelassen, als Saudi-Arabien und dessen arabische Militärallianz ihr Land unter Beschuss nahmen. Noon Arabia teilt einige der Geschichten derer, die fliehen konnten.

Iranische Hardliner-Medien reagieren auf das Ende der saudischen Luftangriffe im Jemen

Die Zeitung Vatan Emrooz hat auf ihrer Titelseite eine Überschrift veröffentlicht, die besagt: "Die "Operation 'Hurricane Certainty' endet nach 27 Tagen Verbrechen und Kindesmord, ohne jegliches Ergebnis zu erzielen."

26 Mai 2015

Jemeniten durch Krieg mittellos im Ausland und obdachlos im eigenen Land

Seit den saudiarabischen Luftangriffen am 26. März befinden sich tausende Jemeniten im Ausland, ohne Möglichkeit nach Hause zurückzukehren. Weitere 300.000 sind obdachlos im eigenen Land.

25 Mai 2015

Wir sind von Tod umgeben, twittert ein jemenitischer Blogger über die Schrecken des Krieges

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen sind bisher 150.000 Menschen obdachlos und die Weltgesundheitsorganisation berichtet von 767 Toten und mehr als 2.900 Verwundeten in weniger als einem Monat.

Energie-, Nahrungsmittel- und Treibstoffknappheit verstärken Leid der Jemeniten, während Bomben der Saudi-Koalition fallen

Auch vor dem Krieg sah sich der Jemen einer humanitären Katastrophe gegenüber: 15,9 Millionen Menschen – oder 61 Prozent der Bevölkerung waren Ende 2014 auf Hilfsgüter angewiesen.