Artikel über Literatur

Die Entkolonisierung und Entzauberung zentralasiatischer Literatur durch Übersetzung

Zentralasiatische Literatur ist noch immer exotisches. Menschen schätzen sie mehr für ihre Seltenheit als für ihre eigentlichen literarischen Werte. [...] Ich würde Leser gerne davon wegbewegen zu denken „wie ungewöhnlich“,...

Schriftliche Aufnahmeprüfungen in Griechenland zensieren den Ausdruck „schlechter Ministerpräsident“

Wahrscheinlich mochte jemand im Bildungsministerium den Ausdruck "schlechter Premierminister" nicht.

In Armenien bringt eine gute Taube großen Respekt

Die Wettkämpfe erstrecken sich über Wochen und jede Taube erhält einen eigenen Tag, an dem sie fliegen kann.

Zum Welttag der Poesie: ein paar Verse direkt aus dem Herzen Persiens

„Die Traurigkeit in meinem Herzen wie ein Berg/Das Herz in deiner Brust wie ein Stein.“

Künstler und Schriftsteller würdigen das Werk des vermissten syrischen Entwicklers Bassel Safadi

„Ich habe mein ganzes Leben von Freiheit geträumt und Bassel lehrte mich, sie zu umarmen. Ich bin überwältigt, wenn ich seinen Namen nenne.“

Eine mobile Bibliothek auf zwei Eseln versorgt Kinder im ländlichen Kolumbien mit Schulbüchern

"Eines Tages entschied sich Lehrer Luis, seine zwei Esel, Alfa und Beto, mit Büchern zu beladen. Er brachte die Bücher zu Kindern, die in weit abgelegenen Gegenden lebten. Ohne ihn...

Singapur streicht nach Beschwerden gleichgeschlechtlichen Kuss aus Les Misérables Produktion

"Es ist nichts weiter als ein Triumph der Ingoranz und Hysterie über den gesunden Menschenverstand und eine vernünftige Betrachtung der Dinge."

Eine Online-Kampagne soll anonyme Autoren ausfindig machen, die während der argentinischen Diktatur Gedichte hinter Gittern verfassten

"Für alle Kinder, die warten / auf den Sonnenaufgang / Für sie alle halten wir durch"

Ein Kinderbuch erzählt deutschen Kindern die wahre Geschichte der syrischen Flüchtlinge

Deutschland hat bislang mehr als eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Viele von ihnen sind Kinder, die aus Syrien stammen.

Die autodidaktische Übersetzerin, die Wort für Wort ein literarisches Meisterwerk schuf

Deborah Smith begann erst vor sechs Jahren, Koreanisch zu lernen. Mit ihrer Übersetzung von Han Kangs Roman "Die Vegetarierin" gewann sie nun den Man Booker International Prize for fiction.