Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

· April, 2014

Artikel über Bürgermedien vom April, 2014

30 April 2014

Auferstehung des Toten zum Kampf gegen die Ukraine

RuNet Echo

Der Blogger Alexander Sokoloff schlussfolgert aus den Fotos mit dem uniformierten Lobow im Verteidiungsministerium, dass der pensionierte Generalstabschef aktiviert worden sei, was nur eins bedeuten kann...

29 April 2014

Ansturm auf Wahlurnen in Guinea-Bissau

Mehr als 400 guinea-bissauische Freiwillige haben als Wahlbeobachter den jüngsten Wahlkampf in dem westafrikanischen Land beobachtet und über ihn berichtet. Mit den ersten Wahlen seit dem Staatsstreich vor zwei Jahren...

LiveJournal bekämpft aufkommende Zensur, aber nicht weitersagen

RuNet Echo

Einige Giganten des RuNet haben wegen des künftigen Gesetzes gegen oppositionelle Blogger bereits zum Gegenschlag ausgeholt.

28 April 2014

Kolumbien: Säureattacken beunruhigen die Bevölkerung

Die Bevölkerung ist bestürzt und machtlos den Säureattacken gegen Frauen gegenüber, die in letzter Zeit in Kolumbien vorgefallen sind.

Kleiner etymologischer Überblick über die Namen afrikanischer Länder

Die USA machen es dem Kreml mit seiner Propaganda leicht, mal wieder

RuNet Echo

Man stelle sich einfach vor, Russland würde in der Nähe des US-Marinekorps auf Okinawa eine Schule renovieren.

Sechs Mitglieder eines Bloggerkollektivs in Äthiopien verhaftet

GV Advocacy

Befreundete Blogger berichten, dass sechs junge Autoren, alles Mitglieder des Bloggerkollektives Zone Nine, im Untersuchungsgefängnis Maekelawi in Addis Ababa gefangen gehalten werden.

#EPNStop: Menschenkette in Mexiko gegen #LeyTelecom

Venezuela: Schlussfolgerungen aus dem Dialog

27 April 2014

Wie Dmitry Timchuk die russische Blogosphäre mürbe gemacht hat

RuNet Echo

Statt Moskaus Beitrag zur Popularisierung von Timchuk anzuerkennen, geben einige russische Blogger der NATO die Schuld. Seinen Kopf in den Sand zu stecken, macht das Leben manchmal leichter.