Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

· Juli, 2010

Artikel über Bürgermedien vom Juli, 2010

28 Juli 2010

Argentinien: Senat verabschiedet Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe

Der argentinische Senat verabschiedete ein Gesetz zur rechtlichen Gleichstellung von hetero- und homosexuellen Paaren bei der Eheschließung, u.a. einschließlich des Adoptionsrechts. Mit dieser Maßnahme wird Argentinien zum ersten Land Lateinamerikas,...

25 Juli 2010

Angola: Die Münzen glänzen wieder

Vergangenen Mai brachte die Nationalbank wieder Kwanza Münzen in den Umlauf. In einem Land, dessen Bevölkerung US Dollar neben Kwanza nutzt gewöhnen sich die Menschen an diese Maßnahme und diskutieren...

19 Juli 2010

Südostasien: Sex und Netzzensur

Heutzutage wird die Regulierung von Internetinhalten als anti-demokratisch angesehen, aber südostasiatische Regierungen scheinen solches Verhalten mit der Schutzbedürftigkeit der Jugend vor unanständigen sexuellen Handlungen rechtfertigen zu können.

Indien: Umgang mit ausländischen Journalisten

14 Juli 2010

Marokko: „Ich wohne noch in meinem Elternhaus“, sagt 40-jähriges Mädchen

Eine von drei marokkanischen Frauen ist Single. Studien zeigen, dass dies mehr auf eine wirtschaftliche Notlage, einen Mangel an Bildung und einen Mangel an Demokratie zurückzuführen ist. Samira ist eine...

12 Juli 2010

Mexiko: Protestaktion der Drogenkartelle legt die Innenstadt von Monterrey lahm

Letzten Mittwoch, nach der Festnahme des Chefs der Drogenbande los Zetas, legten Mitglieder dieses Drogenkartells das Stadtgebiet von Monterrey durch Blockaden an 20 verschiedenen Stellen lahm.

Naher Osten: World Cup – Schlussgedanken

Der übernatürliche Tintenfisch Paul hatte Recht und Spanien gewann den World-Cup, der vor einigen Minuten in Südafrika zu Ende ging. In der arabischen Welt unterhielten sich Twitter Benutzer über das...

11 Juli 2010

Nigeria: Wer stimmte den Präsidenten um — Facebook oder FIFA?

Nach hunderten Kommentaren auf seiner Facebook-Seite nahm Nigerias Präsident seine umstrittene Suspendierung der Nationalmannschaft zurück. Aber reagierte er auf den Frust der Menschen bei Facebook oder auf den Druck der...