Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Kleiner etymologischer Überblick über die Namen afrikanischer Länder

Netafrique.net erklärt [fr] die Herkunft der Namen von 51 afrikanischen Ländern:

Wusstet ihr schon, dass Burkina Faso in den Sprachen Moré und Dioula “Land der rechtschaffenen Menschen” bedeutet? Dass die Côte d'Ivoire ihren Namen dem an der Küste betriebenen Handel mit Elfenbein verdankt? Dass der Name des Landes Kamerun auf das portugiesische Wort für “Krabben” zurückgeht? Hinter den Namen der Länder Afrikas verbirgt sich häufig eine Geschichte, die entweder mit der Kolonialzeit oder mit autochthonen Völkern und Stämmen verbunden ist.

Weitere Etymologien lauten [Auswahl der Übersetzerin]:

Komoren
Der Name kommt aus dem Arabischen, Djaza'ir al Qamar, was “Mondinseln” bedeutet.

Eritrea
Eritrea wurde so benannt von den italienischen Kolonisten, ausgehend vom lateinischen Namen des Roten Meers, Mare Erythraeum.

Madagaskar
Der Begriff leitet sich vom Namen der Insel in madagassischer Sprache ab, Madagasikara, der seinerseits auf das Proto-Malaiische zurückgeht und “Ende der Welt” bedeutet – ein Verweis auf den langen Weg, den es zurückzulegen galt, um vom Herkunftsort eines Teils der Bevölkerung – Südostasien – zur Insel zu gelangen.

Namibia
Namibia kommt vom Namen der Wüste Namib an der Atlantikküste. Namib bedeutet in der Sprache Nama “Gegend, in der es nichts gibt”.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..