· Juli, 2012

Artikel über Bürgermedien vom Juli, 2012

Bahrain: ‘Boykott der Olympiade’

Viele Bahrainer rufen zum Boykott von Olympia auf. Erstens, weil ein Mitglied der königlichen Familie, das beschuldigt wird, persönlich an Folter beteiligt gewesen zu sein, bei den Spielen anwesend ist....

Kolumbianer feiern unerwartete Silbermedaille

Am Samstag, dem 28. Juli, wurde Rigoberto Urán der erste kolumbianische Medaillen-Gewinner bei der Sommer-Olympiade 2012 in London. Er beendete das Finale im Straßenradrennen der Männer auf dem zweiten Platz...

Russland: Kostenlose juristische Beratung im Netz

"Kein einziger Mensch kann alles wissen, was alle anderen wissen" - nach diesem Prinzip arbeitet "Nepofigizm", eine Plattform für kostenlose juristische Beratungen im Netz. Wir berichten über die Einzelheiten des...

Weltweit: Nerd-Olympiade

Trinidad & Tobago: der Ramadan & Kaffee

Saudi Arabien: Erste olympische Sportlerinnen als “Prostituierte” bezeichnet

Zum ersten Mal nehmen zwei Frauen aus dem konservativen Saudi Arabien an den Olympischen Spielen teil. Ihre Beteiligung an Olympia 2012 löste den Twitter-Hashtag "Prostituierte der Olympiade" aus.

Spanien: Unaufhaltsame Straßenproteste

Seit der Ankunft der Bergarbeiter in Madrid, die sich wegen Einsparungen von 63% in ihrem Sektor im Vollstreik befinden, nahmen die Proteste in der spanischen Hauptstadt kein Ende. Wir zeigen...

Argentinien: Falkland-Olympiavideo verursacht Kontroverse

Während sich Argentinien auf die Olympiade 2012 in London vorbereitet, hat eine Kampagne des Amtes des Präsidenten, die auf den Falklandinseln gedreht wurde, eine Kontroverse über den Satz "Um auf...

Pakistan: Wer hat die paschtunische Sängerin Ghazala Javed ermordet?

Die charismatische paschtunische Sängerin Ghazala Javed wurde in der pakistanischen Stadt Peschawar niedergeschossen. Die Identität ihrer Mörder ist in Geheimnisse gehüllt. War es Ehrenmord, von ihrem Mann verübt, der ihr...

Spanien: Umstrittener Schwiegersohn des Königs erneuert Millionenvertrag mit Telefónica

Iñaki Urdangarín, Schwiegersohn des spanischen Königs, erneuerte den Vertrag mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica. Dafür wird er dieses Jahr 1,5 Millionen Euro Gehalt und 1,2 Millionen Euro in Sachleistungen erhalten. Dem...