Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

· März, 2008

Artikel vom Kurzmeldungen vom März, 2008

China: Ausländische Medien

DANWEI hat eine Podiumsdiskussion zu der Berichterstattung internationaler Medien über China veranstaltet. Hier ist die Zusammenfassung.

Bangladesch: Erinnerung an einen Völkermord

The 3rd World View und Mash schreiben über die Online-Initiative Bangladesh Genocide Archive. Das Projekt dokumentiert verschiedene Zeugenberichte, Erinnerungen und Artikel über die Ereignisse von 1971 [der Bangladesch-Krieg, d. Übersetzer].

Südasien: Über Tibet

Pickled Politics über die Reaktionen in verschiedenen Ländern auf die Tibet-China-Problematik.

Südkorea: Alte koreanische Reklame

Korea beat verweist auf eine Sammlung alter koreanischer Werbeanzeigen bei Naver.

Indien: Identität und Konflikt

Talkies erkundet die Identität, den Konflikt und die Politik der Apathie in Indien.

Nepal: Heimat und Indien

United We Blog! schreibt über einen nepaler Gastarbeiter, der von der Arbeit in Indien heimkehrt.

Bangladesh: Sicherheit und Frauen

joybangla bietet Sicherheits-Tipps für Frauen in Bangladesh.

Kuba: Gespräche mit den Menschen

Martin Varsavsky spricht über Gedanken, die er sich nach Gesprächen mit normalen Kubanern bei seinem letzten Trip auf die Insel gemacht hat. Er zeigt auch Videoschnipsel von seiner Zeit in Havanna.

Bolivien: Bars oder Schulen?

Mehr Chicherias oder Mehr Schulen?“, fragt Pedro Velasquez aus Santa Cruz, Bolivien. Chicherias verkaufen einen gegorenen Maistrank, und werden oft mit Gewalt und Saufgelagen in Verbindung gebracht. Manchmal sind die Lokale nicht weit von Schulen entfernt, was Probleme für die Eltern und Lehrer bedeutet.

Thailand: Bloggen auf Englisch

Isriya meint, es sei aufwändiger auf Englisch zu bloggen, aber es lohnt sich!

Kuba: Handys

Die Nachricht, Kubanern sei es nun auch erlaubt Handys zu besitzen, hat bei den kubanischen Bloggern zu unterschiedlichen Reaktionen geführt.

El Cafe Cubano: “Ein Kubaner verdient im Durchschnitt 20$ im Monat und die günstigsten Handys gibt es hier ab 260$… “; Uncommon Sense: “Ich beneide die Kubaner nicht, für die das ein besseres Leben bedeutet. Aber es gibt noch immer keine Freiheit und es herrscht noch immer die Tyrannei.”; The Cuban Triangle: “Die heutige Entscheidung legalisiert, was in der Wirklichkeit schon gängige Praxis ist. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung”.

Iran: Ist Tierschutz Verwestlichung?

Die Umweltjournalistin und Bloggerin Mojgan Jamshidi schreibt [fa], im Iran glauben manche, der Schutz von Tieren sei so etwas wie eine Verwestlichung des Landes. Sogar die Reformer hielten das Thema nicht für diskussionswürdig, als sie die Mehrheit im Parlament hatten. Jamshidi zeigt ein Bild eines gejagten Wolfes, “schaut, wie diese Tiere gequält werden”.

Pakistan: Über die Diktatur

All Things Pakistan schreibt über Demokratien, die ihre Versprechen nicht halten können und die Alternative – eine Diktatur!

Schwul in Bangladesh

Wie ist es, als homosexueller Mann in Bangladesh seine Identität behaupten zu müssen? Himal berichtet.

Hong Kong: Picknick auf dem Time Square

Um den öffentlichen Raum zurück zu erobern hat eine lokale Künstlergruppe ein Picknick auf dem Time Square veranstaltet [zh]. Der Platz ist vor dem Eingang eines gigantischen Kaufhauses in der Causeway Bay.

Iran: “Negative Bücher” werden eingezogen

Divanesara schreibt [fa], die iranischen Behörden haben angekündigt, Bücher mit “negativen Werten” aus den Bibliotheken zu entfernen. Der Blogger sieht keine Hoffnung für das Land.

Libanon: Golf-Touristen

Antoun aus dem Libanon kommentiert die Touristen aus Bahrain, Kuwait und Saudi Arabien, die den Libanon besuchen, obwohl ihre Heimatländer eine Reisewarnung ausgesprochen haben.

Mexiko: Chipas Fotoblog

Chipas Digital [es] ist ein Fotoblog von Jorge Grajales. Der Fotograf zeigt Momentaufnahmen aus Choapas im südlichen Mexiko.

Ägypten: Aufruf an sozialistische Blogger

“Ich stelle eine Liste von Bloggern zusammen, die revolutionäre Sozialisten sind und der International Socialist Tendency nahe stehen… wenn du einer von ihnen bist, melde dich bitte bei mir unter egyptian[dot]bolshevik[at]gmail[dot]com … Wir müssten anfangen, stärker zu networken – für die Kraft der Arbeiter und den Internationalen Sozialismus…”, schreibt Hossam El Hamalawy aus Ägypten.

Russland: Politische Witze

Bei La Russophobe schreibt Dave Essel über politische Witze in der Sowjetzeit und heute:

“Putins Reform Programm –  1) Menschen reich und glücklich machen; 1a) Liste der Menschen: siehe Anhang”