Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

· März, 2011

Artikel vom Kurzmeldungen vom März, 2011

Iran: Google, Yahoo und Skype von Hackern attackiert

CNET News berichtet, dass böswillige Hacker (es scheint, als stecke die Iranischen Regierung dahinter) vertrauliche digitale Zertifikate von Google, Yahoo oder Skype bezogen haben. Diese nutzen unter Anderem dazu, sich auf den Internet als eine dieser Firmen, auszugeben.

Japan: Das Erdbeben auf Ushahidi erfasst

OpenStreetMap Foundation Japan benutzt die Ushahidi-Platform um Kriseninforationen über Japans Erdbebenkatastrophe zu kartografieren. Freiwillige können ihren Beitrag leisten, indem sie ein Formular ausfüllen oder Informationen mit den Hashtags #jishin (Erdbeben), #j_j_helpme (Bitte um Hilfe), #hinan (Evakuation), #anpi (Sicherheitsstatus), or #311care (medizinische Unterstützung) twittern. Das hashtag der Leute, die an der Webplatform aktiv mitwirken, ist #osmjp.

Social Media in China: Wie und warum sie von Unternehmen benutzt werden

Thomas Crampton repostet Andrea Fenn's Überblick der Art und Weise, in der Unternehmen in China soziale Netzwerke benutzt haben, um sich mit der localen Webkultur anzufreunden. Andrea Fenn ist Teil des Social Media-Teams von Ogily, dass in Shanghai arbeitet.

Lateinamerica: Eine Website misst den Fortschritt der elektronischen Wahlmittel

In Globalizado [es] schreibt Juan Arellano über das Observatorio del Voto-E en Latinoamérica (Observatorium Electronischer Wahlmittel in Lateinamerica), dass die Entwicklung dieser modernen Art des Wählens in Südamerikanischen Ländern verfolgt.

Twitters Fotos vom Erdbeben in Japan

Das südkoreanische Bürgermedienportal Wiki Tree zeigt fotos [ko] des Erdbebens in Japan, die von Twitterern (Twitter-User, auch “Tweeps” genannt) geschossen wurden.