· Juli, 2015

Artikel über Meinungsfreiheit vom Juli, 2015

Gegen deutsche Plattform für digitale Freiheitsrechte wird wegen Verdachts des Landesverrats ermittelt

Das letzte Mal, das Journalisten in Deutschland wegen angeblichen Landesverrats strafverfolgt wurden, war 1962, als gegen Der Spiegel-Mitarbeiter wegen der Veröffentlichung von Dokumenten über die deutsche Bundeswehr ermittelt wurde.

Was man über den Fall Äthiopien gegen Zone9-Blogger wissen muss: Das Urteil wird für den 20. Juli erwartet

Innerhalb von 15 Monaten sind Äthiopiens Blogger 30-mal vor Gericht erschienen, wobei das Verfahren jedesmal verschoben wurde. "In Äthiopiens stark beeinträchtigtem Rechtssystem ist das leider keine Ausnahme", sagt Endalk Chala.

Serbische Behörden beschlagnahmen Facebook-Konto wegen angeblicher Drohungen gegen Premier Vucic

Moskauer Straßenmusikanten kleben ihre Münder zu, um gegen Polizeidruck zu protestieren

Moskauer Straßenmusiker protestieren gegen die ihres Erachtens illegalen Verhaftungen und Geldstrafen, die ihre künstlerischen Rechte und Freiheiten verletzen.

Äthiopiens Blogger reagieren auf die Freilassung mit Anteilnahme und Kritik

Unterstützer der Zone9-Blogger bringen angesichts der in der vergangenen Woche erfolgten Freilassung von einigen - aber nicht allen - Bloggern aus dem Gefängnis sowohl Freude als auch Bitterkeit zum Ausdruck.

Syrien: ISIS hat Webseite der Beobachtungsstelle für Menschenrechte gehacked und droht

Kenia: Vorwurf der Diffamierung gegen Blogger offenbart Bildungsbedarf

Abel Wabela: Du sollst kein unbeteiligter Zuschauer sein, dafür kämpfe ich als Mensch

"Warnungen, Einschüchterungen, Inhaftierungen und Folter halten mich nicht ab, mein Recht auf freie Meinungsäußerung auszuüben", sagt Abel Wabela. Einer der Blogger der Zone9, die seit April 2014 in Untersuchungshaft sind.