Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

PangeaDay: Am 10. Mai die Welt mit Videos verändern

PangeaDay logoAm 10. Mai 2008 um 18:00 Uhr werden 4 Stunden lang 24 Filme ausgestrahlt werden. Was daran das besondere ist? PangeaDay wird weltweit von sechs Orten aus gesendet, in sieben Sprachen, fürs Internet, TV und Handy. All das mit nur einem Ziel: Wir sollen von dem Leben anderer Menschen erfahren, sehen, was uns verbindet und nicht, was uns trennt – damit wir alle gemeinsam am Frieden arbeiten können. Die Initiative geht auf einen Wunsch der ägyptischen Filmemacherin Jehane Noujaim zurück. Als Gewinnerin des TED-Preises wurde ihr ein Wunsch gewährt, in Verbindung mit einem 100.000 Dollar Preisgeld. PangeaDay war ihr Wunsch: Die Welt zu verändern und einen Tag zu schaffen, an dem die Menschen über Filme zusammenfinden. Ihre Preisrede von 2006 ist online verfügbar.

Weil PangeaDay die Menschen zusammenbringen soll ist jeder eingeladen, sein eigenes Video im pangeaday-Channel hochzuladen, um im Gegenzug die über 1000 Videos von anderen Teilnehmern zu sehen.

Eines der Videos zeigt zum Beispiel den Alltag eines Kunststudenten aus Tansania. Er will Straßenkindern die Kunst nahe bringen. “Die Geschichte von Chado” von “jamesstehpenbrown“:

Die Logistik hinter PangeaDay ist beeindruckend. Aus Kairo, Kigali, London, Los Angeles, Mumbai und Rio de Janeiro werden Filme, Livemusik und Moderatoren zusammenkommen, um die ganze Welt zu inspirieren. Die Filme wurden aus über 25000 Filmen aus 100 Ländern ausgewählt. Alle Filme haben gemeinsame Eigenschaften: Sie inspirieren, verändern und lassen uns die Welt durch andere Augen betrachten. Königin Noor von Jordanien wird beteiligt sein, ebenso Musiker und Aktivist Bob Geldorf, Christiane Amanpour von CNN und die iranische Rockband Hypernova. Während sich an diesen Orten Menschen zusammenfinden, können auch weltweit Partys und Gruppen angemeldet werden, die sich beteiligen wollen: Man kann zu einem open Event in der eigenen Heimatstadt kommen, oder selbst eine Veranstaltung durchführen.
Es geht beim PangeDay um mehr, als nur für vier Stunden zusammen zu kommen. Das Ereignis soll Menschen inspirieren, ins Gespräch bringen und Änderungen anstoßen. Die Partnerorganisation Nokia hat Kamerahandys an aufstrebende Filmemacher in ländlichen Gebieten, Flüchtlingslager und Filmschulen verteilt, damit sie ihre Geschichte festhalten können. Wer seinen eigenen Film hochläd, kann ein Nokia N95 mit 8GB gewinnen. Durch diese Partnerschaft sehen wir einen burmesischen Flüchtling, der in Indien Kinderlachen aufnimmt, eine iranische Familie in einem afghanischen Flüchtlingslager sprechen über ihre Hoffnungen und ein Inder in Bangalore filmt die Rodung von Banyan-Bäumen … und Kinder, die neue Bäume pflanzen. Diese und andere Videos gibt es auf dieser Seite.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..