Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

In Perus Hauptstadt blüht sie wieder: Die für ausgestorben gehaltene Lima-Orchidee

Variedades de orquídea.

Verschiedene Orchideenarten. Fotos: Wikimedia Commons, Lizenz CC BY-SA 3.0.

Mehr als 50 Jahren glaubte man, dass die Lima-Orchidee ausgestorben sei. Aber von einem Team des zum peruanischen Landwirtschaftsministerium gehörenden National Forest and Wildlife Service kommen jetzt gute Nachrichten:

Los especialistas encontraron ejemplares de dicha orquídea, típica de las lomas de la cuenca del río Rímac, en las cercanías de dicho cuerpo de agua. Pronto corrió el rumor sobre la mítica flor, que se creía desaparecida desde hace más de cincuenta años.

Einige Exemplare dieser Orchideen, die für die Berge der Rimac-Flußniederung typisch sind, wurden von einem Expertenteam in Wassernähe gefunden. Das Gerücht über die mystische Pflanze war schnell in aller Munde. Die Orchidee galt seit über einem halben Jahrhundert als ausgestorben.

Die Neuigkeit fand bei Twitter ein großes Echo:

Die Lima-Orchidee “Chloraea undulata” ist wieder da, obwohl sie für ausgestorben gehalten wurde. Freut euch darüber.

Jetzt liegt es an den Behörden und an der Bevölkerung, sie zu bewahren und zu schützen.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..