Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

LGBT Pride-Parade in Dalmatien zwar kleiner, aber ohne Zwischenfälle

Am 6. Juni 2015 ging in Split die fünfte Pride-Parade über die Bühne. 200 Menschen, die sich der LGBT-Gemeinschaft zurechnen, nahmen daran teil. Gemeinsam ging es durch Split in Kroatien. Die Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle und war völlig gewaltfrei. Die Split Pride-Parade gibt es seit 2010. In früheren Jahren nahmen an dem Marsch durch die Stadt regelmäßig mehr als 500 Leute teil. 2011 wurden die Teilnehmer von einem homophoben Pöbel angegriffen, wobei es einige Verletzte gab.

Seit Inkrafttreten des Lebenspartnerschaftsgesetzes im September 2014 haben gleichgeschlechtliche Paare auf fast jedem Gebiet dieselben Rechte, mit Ausnahme formeller Eheschließungen und der Adoption von Kindern. Für die konservative Gesellschaft des überwiegend katholischen Kroatiens ist das schon ein enormer Fortschritt.

Die Tatsache, dass die Anzahl der Teilnehmer niedriger war als im vergangenen Jahr, mögen einige als negativ empfinden, aber die Organisatoren der Veranstaltung halten dies für ein gutes Zeichen. Auch aus dem Ausland waren zahlreiche Menschen gekommen, um die Parade zu unterstützen. Schwedens Botschafter in Kroatien, Lars Schmidt, war dabei. Ebenso die stellvertretende englische Botschafterin Nicole Davison. Sie meinten, es sei ihre Pflicht, diejenigen zu unterstützen, die sich lieben.

Das Motto der Split Pride-Parade lautete: “Lasst uns durch ein sicheres Split gehen”. Marko Mlinar von der LGBT-Nichtregierungsorganisation Respekt sagte:

Ne želimo nasilje ni na ulicama ni na stadionima. Imamo česte pritužbe pripadnika LGBT zajednice na napade koje oni međutim ne prijavljuju zbog straha od vlastite obitelji i bliže okoline.

Wir wollen keine Gewalt in den Straßen oder Stadien. Aus der LGBT-Gemeinschaft sind zahlreiche Beschwerden bei uns eingegangen, weil sie Angriffen ausgesetzt waren, die sie nicht angezeigt hatten, um ihre eigenen Familien und den engsten Freundeskreis zu schützen.

Die kroatische LGBT-Webseite CroL verbreitete folgende Kurznachricht:

Jurica Pavičić über Split Pride: “Ganz schön langweilig, aber eine gute Sache” http://t.co/ZZ0hapnwwa #splitpride pic.twitter.com/FPPoUiF1VT

— CroL (@CroL_Hr) June 6, 2015

Die Organisatoren sind mit der diesjährigen Parade zufrieden, obwohl sie sich für den Marsch durch die Stadt und auch für die anschließende Party, die am selben Abend um 18.30 Uhr startete, trotz allem etwas mehr Resonanz gewünscht hatten.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..