Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Südafrika: Neuer Missgriff von Manto …

Die umstrittene südafrikanische Gesundheitsministerin Manto Tshabalala-Msimang, die schon vor kurzem mit ihren Eskapaden für Aufsehen sorgte, ist wieder in den Schlagzeilen. Diesmal ärgern sich Blogger über eine Rede, die sie vor der Kommission des Präsidenten zur traditionellen Medizin hielt.

The Big Breakfast kommentiert:

Die ‘Krankheits’-Ministerin hat sich mal wieder einen Missgriff geleistet, als sie sagte: “Wir können nicht westliche Protokollmodelle für die Forschung und Entwicklung nutzen. Wir sollten uns davor hüten, uns in klinischen Tests festzufahren”. Sie sagte im Folgenden, der Mangel an Dokumentation in der traditionellen Medizin führe zu rechtlichen Problemen und dubiosen Machenschaften.

Darum, Frau Gesundheitsministerin, gibt es in der echten Wissenschaft klinische Tests.

Gibt es neben der ‘Westlichen Medizin’ einen Platz für die traditionelle Medizin, oder kommen sie nicht miteinander aus?

Synaptoman war noch vernichtender in seinem Urteil:

Bei einem Essen des Healthy Lifestyle Programme in Port Shepston (was in Gottes Namen hatte sie da überhaupt zu suchen?) kündigte sie an, Getränkekarten werden bald mit Hinweisen versehen werden, die auf die negativen Auswirkungen von Alkohol hinweisen. Und diese Frau sollen wir ernst nehmen? Ihr angeblicher Alkoholkonsum ist legendär, ihre beschleunigte Lebertransplantation ist allgemein bekannt, und nun will diese Idiotin uns über UNSEREN Alkoholkonsum belehren?

Sie wolle an den Erfolg ihrer Behörde mit der Tabakindustrie anknüpfen, wo mit Warnhinweisen auf den Packungen ein Rückgang von 40% erreicht worden sei. Das ist völlig unnötig. Wir könnten den Alkoholverbrauch in diesem Land vermutlich allein dadurch um 40% senken, dass wie SIE zu den Anonymen Alkoholikern schicken!

Er fügt eine Karikatur mit der Ministerin an: “Behandlung für AIDS-Kranke? Kommt mir nicht mit diesem ‘Jahr der Wissenschaft’-Unsinn.”

All dies wirft erneut die Frage auf, wie der Präsident eine Ministerin von solchem Kaliber in seinem Team haben, und sie trotz aller Eskapaden verteidigen?

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..