Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Jetzt ansehen: 3 Flamenco-Sänger unterbrechen das andalusische Parlament mit durchdringendem Protestgesang

Screenshot from FLO6x8's protest in Andalusia's parliament.

Screenshot des Protestes von FLO6x8 im andalusischen Parlament.

Andalusien, die im Süden gelegene Region Spaniens, ist das Zuhause des Flamencos: Ein Folklore-Stil, der berühmt ist für seine emotionale Musik, kraftvolle Sänger und seinen verführerischen Tanz. Die Texte drehen sich meist um Liebe und um verlorene Liebe, aber in ihnen geht es auch um Schmerz, Armut und Kummer – Themen, die vielen Andalusiern, vor allem in den vergangenen Jahren, nur zu bekannt sind.   

Spanien erlitt schmerzhafte Ausgabenkürzungen, da es in den letzten Jahren mit einer verheerenden Wirtschaftskrise zu kämpfen hatte. Die Anzahl Armer und Arbeitsloser hat sich im ganzen Land stark ausgedehnt, aber Andalusien wurde besonders hart getroffen. 

Häufig kommt es zu Protesten, doch ein Kollektiv hat den seinigen auf einzigartige Weise, nach andalusischer Art, zum Ausdruck gebracht: Drei Mitglieder von FLOX6x8, einer Aktivistengruppe – mit Webpräsenz auf Spanisch -, die Verbindungen zur Flamenco-Welt hat, unterbrach Ende Juni das Regionalparlament, indem ein Aktivist nach dem anderen Flamencogesang anstimmte, der Arbeitslosigkeit, Korruption und die Krise anprangerte.  

Jedes Mal wurden die Protestierenden gleich, nachdem sie zu singen begonnen hatten, von der Publikumstribüne entfernt. Die Demonstration erhielt durch die Medien Aufmerksamkeit und ein bearbeitetes Video auf Facebook hat sich seitdem rasend schnell verbreitet und wurde mehr als 48.000 Mal geteilt. Hier können Sie die Protest-Performance mit englischen Untertiteln sehen:

Der erste Sänger kritisierte die fehlenden Arbeitsplätze in Spanien, was viele junge Spanier dazu zwang, das Land zu verlassen um andernorts Arbeit zu suchen:

Pordioseando
quieres tú verme
o que emigre
Pordioseando
por un trabjao de mierda
mientras engordáis con EREs
y sois manijeros de la troika 

Betteln
willst du mich sehen
oder dass ich auswandere
Betteln
für einen beschissenen Job
während ihr von den Massenentlassungen fett werdet
und ihr seid die Lakaien der Troika

Laut der letzten Datenerhebung des Statistischen Amtes der Europäischen Union, Eurostat, sind zwei Drittel aller Andalusier arbeitslos. In dieser Region, wo Landwirtschaft und Tourismus die Hauptindustrien sind, wuchs die Armut zwischen 2007 und 2012 von 11 Prozent auf 24,1 Prozent, laut Bericht des Valenzianischen Instituts für Wirtschaftsforschung, abgefasst auf Spanisch, eine der höchsten in Spanien.

Im September 2012 beantragte Andalusien bei der Regierung in Madrid ein Rettungspaket und wurde damit zur vierten Region, die ein solches benötigte. Spanien erhielt sein eigenes Rettungspaket in Höhe von 126 Milliarden Dollar von der sogenannten Troika (dem Internationalen Währungsfond, der Europäischen Kommission und der Europäischen Zentralbank) einige Monate zuvor, um seinen angeschlagenen Bankensektor zu rekapitalisieren. (Nachzulesen auf Englisch bei BBC und The Economist)

FLOX6x8 veranstaltete ähnliche Protestaktionen mit Gesang, Tanz und Gitarre in Banken, die hier zu sehen sind:

Das Kollektiv setzt sich für eine neue Verfassung ein, die mit der Beteiligung aller Spanier geschaffen werden soll. Bis dahin versprechen sie den Politikern: “Wir werden an jedem öffentlichen Ort, wo Sie Ihre ehrwürdigen Gesichter zeigen, unsere Meinung kundtun.” FLO6x8 manifestiert sich dazu auf seiner spanischsprachigen Homepage.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..