Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

China: Prügelattacke auf den prominenten Aktivisten Hu Jia

Der prominente chinesische Aktivist Hu Jia ist gestern Abend, am 16. Juli, in Peking angegriffen worden. Bei Twitter berichtete er von diesem Vorfall:

Heute (16. Juli), soeben um 20:12 Uhr, bin ich von einigen Polizisten in Zivil angegriffen worden. In der Nähe des östlichen Teils der Caofang U-Bahn [Endstation], Bezirk Chaoyang, Peking. Sie sind sofort wieder weggefahren. Da ich meine Brille abgenommen hatte, konnte ich das Kennzeichen ihres Autos nicht erkennen. Jetzt ist mir schlecht und ich muss mich auf den Bürgersteig legen. Ich werde die Polizei rufen. Hu Jia.

An der Stelle, wo ich angegriffen worden bin, ist das Geländer mit einem roten Kreuz markiert worden. Dort, in diesem Hinterhalt, war mein Auto geparkt.

In der Polizeistation Changying habe ich alles zu Protokoll gegeben. Der Polizeibeamte (035658) begleitete mich zu der Stelle, wo der Überfall geschah. Jetzt ist er wieder weg. Ich werde in das nahegelegene Minhang Krankenhaus fahren, um meine Wunden versorgen zu lassen, bevor ich nach Hause gehe. Die Polizei hat sich die Überwachungsvideos angesehen und erzählte mir, auch sie könnten das Autokennzeichen der Angreifer nicht identifizieren.

Ich erinnere mich genau, wie ein großgewachsener und schwarz gekleideter Kerl mir einen Faustschlag in die Magengrube versetzte. Sie haben das sehr professionell gemacht, hielten mich am Hals fest und gaben mir einen Schlag auf's Auge. In der Gangstersprache nennt man das “Lichter ausknipsen”. Es war ein sehr heftiger Schlag und meine Nase blutete. Danach schlugen sie völlig wahllos mit Händen und Füßen zu. 

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..