Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Venezuela entschlüsselt: Aus widersprüchlichen Schilderungen schlau werden

Im Februar 2014 waren die venezolanischen Journalisten Mary Avilés, Ana María Carrano und Martín Quiroga, die zu der Zeit in Silicon Valley lebten, frustriert davon, herauszufinden, was eigentlich wirklich bei ihnen zu Hause los war. Nach ersten Protesten in dem Monat war damals Twitter zum letzten unabhängigen Informationskanal geworden und jeder griff darauf zurück, die Regierung, Vertreter der Opposition, Journalisten und Bürger. Mit 1.000 Twitternachrichten pro Stunde wichen sich widersprüchliche Berichte auf den Handybildschirmen gegenseitig aus und es war schwer zu durchschauen, was davon glaubhaft ist.

Avilés, Carrano und Quiroga sind, beziehungsweise waren, Stipendiaten der John S. Knight Foundation [en]. Gemeinsam mit Ana María Carranos Ehemann Douglas Gómez stellen sie nach anstrengenden Wochen ein Team zusammen, gewinnen weitere Teammitglieder und gründen und starten [en] innerhalb kürzester Zeit die Online-Plattform Venezuela Decoded [en] (Venezuela entschlüsselt), um anderen dabei zu helfen, die widersprüchlichen Darstellungen über die Unruhen um Land zu verstehen, die die sozialen Medien überflutet haben:

Ich hoffe für Venezuela Decoded, dass es zu einem Bezugspunkt der internationalen Leserschaft und der Medien wird, wenn es um den venezolanischen Konflikt geht, zu einer Art Einstiegsseite”, sagt Aviles. […] “Wir sind davon überzeugt, dass wir dazu beitragen können, die Macht der sozialen Medien im Journalismus wirksam einsetzen zu können.”

Inspiriert von Syria Deeply [en], hat sich das Team vor kurzem um eine Förderung im Rahmen einer Ausschreibung der Knight Foundation beworben, um ihren Einsatz finanzieren zu können. Ihre Bewerbung ist hier [en] einsehbar.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..