Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Krebserregende Chemikalien im Trinkwasser der chinesischen Stadt Lanzhou

Lokale Behörden haben die Einwohner von Lanzhou davor gewarnt, Leitungswasser zu trinken, da dies stark verschmutzt sei, was zu Hamsterkäufen von abgefülltem Wasser in den Supermärkten der Stadt führte.

In den Wasserleitungen der Stadt wurde ein Übermaß an Benzen, eine hochgradig krebserregende Chemikalie, entdeckt, so die lokale Regierung. Das Benzen im Leitungswasser überstieg einmal sogar das zwanzigfache [zh] des als sicher angesehenen Werts.

Lanzhou, eine Industriestadt im Nordwesten von China, bezieht sein Leitungswasser hauptsächlich aus dem Gelben Fluss. In den letzten Jahren gab es in dieser Stadt mit vier Millionen Einwohnern eine wahre Flut an Investitionen [zh], als der Staat verschiedene Initiativen zur wirtschaftlichen Förderung der unterentwickelten Regionen im Westen startete.

lanzhou

Hamsterkäufe von Wasserflaschen durch die Bewohner der Stadt Lanzhou nach einer Warnung der lokalen Regierung, das Leitungswasser nicht zu trinken. Foto mit freundlicher Genehmigung des Sina Weibo-Benutzers Wangyangyagn de Xiaopengyou.

Das französische Wasseraufbereitungsunternehmen Veolia, der Hauptwasserlieferant von Lanzhou, teilte der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua mit [zh], dass die Verschmutzung der Wasserversorgung möglicherweise von lokalen petrochemischen Unternehmen verursacht wurde.

Das Informationsbüro der Provinz Gansu, deren Hauptstadt Lanzhou ist, veröffentlichte die folgende Meldung [zh] auf seinem offiziellen Sina Weibo-Konto (eines Twitter-ähnlichen Dienstes): 

【未来24小时兰州居民不宜饮用自来水】4月11日凌晨3时起,兰州威立雅水务公司向水厂沉淀池投加活性炭,吸附有机物降解苯对水体的污染。11日上午11时,停运北线自流沟,排空受到污染的自来水。在此期间,市区降压供水,高坪及边远地区停水,限制生产性用水。未来24小时自来水不宜饮用,其他生活用水不受影响。

In den nächsten 24 Stunden ist das Leitungswasser für die Bewohner von Lanzhou nicht zum Trinken geeignet. Seit 3 Uhr früh am 11. April hat Lanzhou Veolia organisches Material absorbierende Aktivkohle in die Klärbecken des Unternehmens gegeben, um das Benzen aufzulösen. Um 11 Uhr am 11. April wurde der Betrieb der nördlichen Kläranlagen eingestellt, um das mit Benzen verseuchte Wasser zu entsorgen. Während dieser Zeit wird das Wasser im Stadtgebiet durch Druckabfall bereitgestellt, die Wasserversorgung des Gaoping-Distrikts und der entfernten Gebiete wird jedoch ausgesetzt. Der Einsatz von Wasser in Fabriken wird eingeschränkt. In den nächsten 24 Stunden ist fließendes Wasser nicht trinkbar, andere Wasserarten sind nicht betroffen.

Lokale Medien berichteten, dass sich die Bewohner Lanzhous letzten Monat über übelriechendes Leitungswasser beklagten. Beamte der Stadt behaupteten jedoch [zh], dass die Wasserqualität den Standards entsprach. Eine Anzahl an Bewohnern, die damals die Nachricht über die Kontaminierung verbreiteten, wurden als [zh] „Gerüchtemacher“ bezeichnet und dem Gesetz entsprechend „behandelt“.

Die Wasserkrise in Lanzhou unterstreicht die unkontrollierbare Verschmutzung, von der der Staat betroffen ist, wobei Umwelt-Bürgerbewegungen in China an Dynamik gewinnen. Im Jahr 2013 initiierte [en] ein prominenter Blogger und ehemaliger Journalist eine Online-Kampagne, in der er die Netzbürger aufrief, Fotos der verschmutzten Flüsse in ihren Heimatstädten zu machen.

Die Wasserverschmutzung in Lanzhou war Freitagnacht eines der Top 3-Themen im Trend auf Weibo.

Die Peking-News postete dieses [zh] Update auf ihrem offiziellen Weibo-Konto:

【已切断污染源 政府免费提供安全水】兰州市应急处置领导小组基本找准了污染点,并马上予以切断。有关方面正从周边地区调运桶装水和瓶装水,将通过各区政府和辖区街道、社区,向广大市民免费提供

Die Quelle der Verunreinigung wurde abgestellt. Die Regierung wird gratis sicheres Wasser bereitstellen. Das Noteinsatzteam der Stadt Lanzhou hat die Quelle der Verunreinigung eingegrenzt und angeordnet, dass sie abgeschaltet wird. Die zuständigen Abteilungen haben abgefülltes Wasser und Eimer mit Wasser aus benachbarten Gebieten gesammelt und diese werden den Bewohnern über verschiedene administrative Abteilungen und Organisationen ausgehändigt.

Weibo-Benutzer kritisierten die chinesische Regierung dafür, dass sie einem ausländischen Unternehmen erlaubte, die Wasserversorgung der Stadt zu verwalten. Der Komödiant Zhang Gang beschwerte sich [zh]:

 呼吁兰州政府调拨安全的饮用水,向市民免费发放!给出正面、准确的解释!接连不断的水污染让百姓情何以堪?洋鬼子控股的自来水厂能相信吗?把自来水厂卖给法国人,谁卖的?谁同意的?

Ich rufe die Regierung von Lanzhou auf, sicheres Trinkwasser zu sammeln und kostenlos an die Bürger weiterzugeben! Sie muss eine genaue und direkte Antwort geben! Wie befremdlich die fortlaufende Wasserverschmutzung für das einfache Volk ist. Können wir Wasserversorgungsunternehmen vertrauen, die von Ausländern kontrolliert werden? Wer entschied, das Wasserversorgungsunternehmen an die Franzosen zu verkaufen? Wer war das? Und wer hat das abgesegnet?

Beijing Chuzi, dem mehr als eine halbe Million auf Weibo folgen, schrieb [zh]:

这是政府做的最傻逼的一件事。最应该国营的放给外人做。我能不怀疑有人从中赚大钱么

Das ist das Dümmste, was die Regierung je getan hat. Sie übergibt [die Wasserversorgung] Ausländern, obwohl sie angeblich von der Regierung verwaltet werden sollte. Ich habe den Verdacht, dass jemand von diesem Deal profitiert haben könnte.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..