Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

FOTOS: Exhumierte sterbliche Überreste von Kriegsopfern in Guatemala den Angehörigen übergeben

Isabela Ja (forefront) and her husband Celso Chiquin, smile after receiving the skeletal remains of their son Baldomero Chiquin Ja. Photo by James Rodriguez, used with permission.

Isabela Ja (vorn) und ihr Ehemann Celso Chiquin lächeln, als sie die sterblichen Überreste ihres Sohnes Baldomero Chiquin Ja in Empfang nehmen. Foto von James Rodriguez, Verwendung mit Genehmigung.

Ein neuer Fotoessay [en] des Fotojournalisten James Rodríguez auf MiMundo.org [en] begleitet die Bewohner von Pambach, Guatemala, als sie die sterblichen Überreste von sechs Kriegsopfern in Empfang nehmen, die “bei einer Militärinvasion im Dorf am 3. Juni 1982 während des De-facto-Regimes von Efraín Ríos Montt [en] verschleppt und daraufhin nie wieder gesehen wurden”.

Die Opfer wurden im Mai 2012 aus einem Massengrab exhumiert [en] und den Angehörigen am 22. November 2013 übergeben.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..