Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Radio Vieques: Heilmittel der Insel Puerto Ricos nach Bombardierungsübungen

Die Inselgemeinde Vieques, Puerto Rico, hat jetzt ihre erste Gemeinderadiostation, Radio Vieques 90.1 FM [es], ein non-profit Projekt, das Dank der Zusammenarbeit der Bewohner Vieques’ zustande gekommen ist, durch Hilfe solidarischer Personen in der Hauptinsel Puerto Ricos und in den Vereinigten Staaten. Zusammen waren sie in der Lage, ein kooperatives Modell zu benutzen, um im Umweltkampf der sogenannten “Isla Nena” oder “Mädchen Insel” wertvolles Werkzeug zu erschaffen.

Die Insel Vieques litt über 60 Jahre, da sie als Militärbasis der Marine der Vereinigten Staaten und als Gebiet für Bombardierungsübungen benutzt wurde. Ungeachtet dessen, dass die Bewohner Vieques unter einer Krebsrate, die 31% höher als die des Restes des Landes ist, leiden [es], leugnete die Regierung der Vereinigten Staaten neulich, dass ein Zusammenhang zwischen der erhöhten Kebsrate und den Bombardierungen besteht.

Robert Rabin, Leiter der Radiostation, sagte folgendes, gemäß El Post Antillano [es]:

Logo de Radio Vieques.

Radio Vieques Logo.

Radio Vieques será una herramienta clave para adelantar las luchas en la región por la descontaminación, la devolución de las tierras, a favor de la salud y por un desarrollo sustentable para nuestra gente y las próximas generaciones. Será también un espacio de comunicación entre la población y las entidades que bien le sirven a ésta.

Radio Vieques wird unser Hauptwerkzeug sein, um in regionalen Streitigkeiten für Entgiftung und Rückerstattung des Landes weiterzukommen, zu Gunsten der Gesundheit und nachhaltiger Entwicklung unserer Leute und neuer Generationen. Es wird auch ein Raum für Verständigung zwischen der Bevölkerung und den Organisationen, die ihr dienen, sein.

Desperdicios dejados por la marina estadounidense en Vieques.

Durch die Vereinigten Staaten in Vieques zurückgelassener Mülll. Foto von der Facebookseite Radio Vieques.

2001 gab Präsident George W. Bush der Marine den Befehl, wegen bislang ungekanntem Aktivismus in Puerto Rico, die Insel zu verlassen, und hunderte Personen aller sozialer Verhältnisse wegen Beteiligung an zivilem Widerstand gegen die Marine, zu verhaften. 2003 zog sich die Marine zurück und die Militärbasis wurde geschlossen. Nichtsdestotrotz ging der dafür genutzte Raum an das Innenministerium der Vereinigten Staaten und blieb so in den Händen der Bundesregierung der Vereinigten Staaten. Zehn Jahre später, warten die Bewohner Vieques noch immer darauf, dass die Vereinigten Staaten ihre Verantwortung übernehmen und den durch die Marine verseuchten Raum reinigen.

Die Kampagne, um Gelder für die Gründung der Station zu erwerben, hatte während einiger Monate einen großen Internetauftritt. Ein Album wurde durch die Plattform Artists for Media Diversity geschaffen, eine Organisation, die sich mit der Unterstützung von Gemeinderadiostationen durch die Erschaffung virtueller Alben beschäftigt. Künstler von Willie Nelson bis zu Calle 13 spendeten Lieder, um zu helfen, Geld zu erwerben. Radio Vieques hat auch volle Unterstützung auf Facebook [es] und benutzt seit Kurzem auch Twitter [es].

http://youtu.be/jebCdV0ZW84

Die Kampagne, um Gelder zu erwerben, wurde am Samstag den 20. Juli mit einem Radiomarathon fortgesetzt, das durch Radio Isla 1320 AM [es] von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr im Radio und bis 15:00 Uhr (Puerto Rico) im Internet übertragen wurde.

Foto der Titelseite aus folgendem Video [es].

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..