Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Chile: Tausende Studenten demonstrieren für eine Bildungsreform

Tausende Studenten und Professoren gingen am Dienstag, den 28. August 2012 in Santiago und anderen Städten auf die Straßen, um eine Bildungsreform zu fordern. Diese große Demonstration ist Teil der aktuellen Bemühungen der Studentenbewegung, mit dem Ziel das Bildungssystem in Chile zu erneuern. Am Anfang des Monats haben Studenten, die Schulen besetzt haben [es], die ausufernde Gewalt, die von Seiten der Polizei während der Räumung gegenüber den Besetzern der Schulgebäude ausgeübt wurde, angeprangert [es].

Die Santiago Times berichtete [en], dass die Demonstration am 28. August

fue particularmente pacífica y de buena fe hasta que terminó oficialmente a las 2 p.m. y rápidamente descendió al caos con vándalos ‘encapuchados’, que atacaron a la policía. […] La policía fue rápida en contestar disparando gas lacrimógeno y balas de goma para dispersar a los manifestantes.

überwiegend ruhig verlief bis zu ihrem offiziellen Ende um 14 Uhr als plötzlich das Chaos ausbrach und vermummte Vandalen die Polizei angriffen. […] Die Polizei reagierte unverzüglich und setzte Tränengas und Gummistöcke ein, um die Demonstranten auseinander zu treiben.

Wie schon bei früheren Protesten berichteten die Menschen aktiv von den Geschehnissen während der Demonstration in den sozialen Netzwerken. Der Großteil von ihnen nutzte die Hashtags #YoMarchoel28 und #YoApoyoaLosEstudiantes, um Fotos, Videos, Informationen und Reaktionen zu teilen.

Chilean student leaders pictured on stage as they deliver speeches at a rally demanding an overhaul of the public education system. August 28, 2012. Photo by Mario Tellez Tellez, Copyright Demotix.

Führer der chilenischen Studentenbewegung fordern während einer Kundgebung die Erneuerung des öffentlichen Bildungssystems. 28. August 2012. Foto von Mario Tellez Tellez, Copyright Demotix.

Der Architekt und Soziologe Daniel Jadue (@danieljadue) schrieb:

@danieljadue: Me encantaría que el gobierno organizara una marcha de apoyo a sus políticas para ver cuantos saldrían a marchar. #YoApoyoaLosEstudiantes

@danieljadue:Mir würde es gefallen, wenn die Regierung einen Protest für ihre Politiker zur Unterstützung organisieren würde, um zu schauen, wie viele Demonstranten kommen.#YoApoyoaLosEstudiantes

Coralito (@krisalid_a) bezieht sich auf die Rolle der Professoren in der Studentenbewegung:

@krisalid_a: ser profesor/a y no apoyar a los estudiantes es una contradicción pedagógica!! #yomarchoel23 #yomarchoel28

@krisalid_a: Professor/in zu sein und die Studenten nicht zu unterstützen, ist ein pädagogischer Widerspruch!#yomarchoel23 #yomarchoel28

Die NGO Ciudadano Inteligente (@ciudadanoi) betonte den Unterschied zwischen den von der Confederación de Estudiantes de Chile (Confech) und der Polizei bekannt gegebenen Teilnehmerzahl:

@ciudadanoi: Marcha por la educación Stgo: Carabineros cifra en 50 mil los asistentes y Confech en 150 mil ¿Qué tal el margen de error? #Transparencia

@ciudadanoi: Protest für die Bildung in Santiago: Die offizielle Teilnehmerzahl der Polizei 50.000 und die der Confech 150.000. Wieso eine solche Abweichung? #Transparencia

Der YouTube-Nutzer Gonzalo Afa teilte folgendes Video und widerlegt damit die von der Polizei kommunizierten Zahlen:

Die Regierung und verschiedene Politiker hoben [es] die friedliche Natur des Protestes hervor. Daraufhin antwortete Marta Lagos (@mmlagoscc) und schrieb:

@mmlagoscc: Muy extraña la felicitacion del gob a la marcha pacifica de estudiantes.: Yaaa. Y ahora q? Q responde a las demandas q originan la marcha?

@mmlagoscc: Sehr befremdlich die Glückwünsche von Seiten der Regierung für die friedlichen Kundgebungen der Studenten. Und jetzt? Wer reagiert auf die Forderungen, die den Protest veranlassten?

Trotz der friedlichen Natur des Protestes berichtetenBürger [es] und Medien [es] von mehreren Zusammenstößen zwischen Demonstranten. Nach Angaben [en] der Polizei wurden 200 Personen festgenommen und 13 Polizisten verletzt.

Einsatzkräfte der Polizei bei der Festnahme eines Demonstranten während einer Demonstration für eine Reform des öffentlichen Bildungssystems. 28. August 2012, Santiago, Chile. Foto von Mario Tellez Tellez, Copyright Demotix.

Einsatzkräfte der Polizei bei der Festnahme eines Demonstranten während einer Demonstration für eine Reform des öffentlichen Bildungssystems. 28. August 2012, Santiago, Chile. Foto von Mario Tellez Tellez, Copyright Demotix.

Verschiedene Internetnutzer wie SebastiánCaiceoBacon (@sebastiancaiceo) kritisierten die Berichterstattung über den Protest:

@sebastiancaiceo: La prensa es increíble, cuando la marcha es pacifica le dan los 1ros 5 minutos de pantalla y chao, cuando hay desmanes los muestran 1 hora.

@sebastiancaiceo: Die Presse ist unglaubwürdig, wenn eine Demonstration friedlich verläuft, zeigen sie nur 5 Minuten und dann Tschüss, gibt es Ausschreitung senden sie eine Stunde lang darüber.

Sympathisanten der Studentenbewegung betonen, dass die Regierung auf die Forderungen der Studenten antworten muss. Der Dekanin der Medizinischen Fakultät an der Universidad de Chile, Cecilia Sepúlveda (@decanamedicina) twitterte:

@decanamedicina: Orgullosa x marcha masiva y pacífica de ayer. Ahora el gobierno tiene la palabra ¿q espera para enfrentar la crisis de la educación?

@decanamedicina: Stolz auf den massiven und friedlichen Protest gestern. Jetzt hat die Regierung das Wort. Was will sie der Krise des Bildungssystems entgegensetzen?

Weitere Fotos von der Demonstration finden Sie auf den Nachrichtenseiten El Dínamo [es] und Sentidos Comunes [es].

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..