Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

China: Noble Träume

Die chinesische Presse und die Online Foren sind in diesem Monat überfüllt mit Berichten über die Nobelpreis Auszeichnung in Physik an Charles Kao. Noch ein anderer Chinese aus dem Ausland hat diesen renommierten Preis aufgeschnappt. Dieser vorübergehende Moment gemeinsamen Ruhms stellt allerdings eine tiefgründige Frage: Wann wird China seinen ersten eingeborenen Nobel-Preisgewinner produzieren?

Ein Kommentar in Xinhua (chin. Nachrichtenagentur) beschreibt diese Psychologie wie folgt:

每年诺奖颁布时国人总是心神难宁,一旦获奖者有华人身份,更是亢奋莫明。然而热乎不了几天,就会渐渐的冷却,乃至波澜不兴。待到来年,又如是这般,循环往复。

Jedes Jahr, wenn die Nobelpreisträger bekanntgegeben werden, werden die Chinesen sehr sentimental. Ist der Preisträger ein Chinese, dann sind sie sehr aufgeregt. Nach ein paar Tagen kühlt sich die Aufregung ab oder wird sogar zu Gleichgültigkeit. Nächstes Jahr wird sich dieser Kreislauf wiederholen.

詹晟 sandte eine Frage an den ifeng Blog:

有人说歧视华人——诺贝尔奖的不是中国,奖的是国籍。所以华人获得诺贝尔的必要条件是“加入美国国籍”。但为何“一换国籍就获奖”?

Manche Leute meinen, dies sei eine Diskrimierung gegen die Chinesen – der Nobelpreis wird nicht an Chinesen vergeben. Er wird nur an Leute mit einer gewissen Staatsbürgerschaft verliehen. Eine Voraussetzung für einen Chinesen den Preis zu erhalten ist deshalb amerikanischer Bürger zu sein. Aber warum ist ein Chinese in der Lage den Preis zu erhalten, nachdem er seine Staatsbürgerschaft geändert hat?

Ein Echo hierüber findet man in 青青草香’s sina blog:

美籍华人,美藉的“美”字是无关紧要的,关键在华人的“华”字。在媒体热情的引导下,大家觉得高锟得奖几乎就等于中国人等奖了。于是大批脆弱的心灵得以自我安慰

Spricht man von einem “amerikanischen Chinesen”, dann liegt die Betonung nicht auf “amerikanisch” sondern auf “Chinese”. Aufgrund der außerordentlichen Medienberichte hat man die Illusion, dass sich alle Chinesen den Nobelpreis teilen. Unsere schwachen Herzen sind erfreut.

高锟已是第八位获得诺贝尔奖的华裔了,我们在引以自豪的同时是不是也该思考这样一个尴尬的问题:为什么同是华人,在别的国家就可以培养成为诺贝尔奖获得者,在中国就不能呢?

Charles Kao ist der achte chinesische Nobelpreisträger. Wir sind stolz darauf und stellen trotzdem die unangenehme Frage: Warum erhalten Chinesen einen Nobelpreis, wenn sie im Ausland leben und nicht in ihrem eigenen Land?

Ein Kommentar bei 丁果 im Southern Metropolitan Weekend zeigt ein paar strukturelle Probleme im chinesischen akademischen Umfeld auf.:

中国仍然缺乏宽松自由的学术环境,这样就难以出现    的创意人才;中国缺乏进行高端研究的基础设施,或者说实验室,这使优秀的科学家,尤其是从事理论研究的华裔科学家,难以下决心回来报效祖国;中国缺乏培养创新头脑的人文环境,缺乏适合全球最优秀科学人才长期居住的社区条件,这就决定了不少优秀人才难以带领全家回来,怕耽搁了下一代的成长。

In China fehlt immer noch ein freies akademisches Umfeld, dass die Entwicklung von innovativen Talenten erleichtert. In China fehlen hochwertige Einrichtungen für die Grundlagenforschung, die es im Ausland lebenden Chinesen schwer macht, in ihre Heimat zurückzukehren; in China fehlt die soziale Atmosphäre zur Förderung bahnbrechender Ideen und eine geeignete Gemeinschaft, in der sich führende Wissenschaftler für längere Zeit aufhalten können.

詹晟 und 青青草香 diskutieren ebenfalls einige bestürzende Realitäten.
詹晟 sagt:

看看大陆学术腐败盛行,有所谓“博导”年出书量,少则数本多则数十本。地方政府“拍脑袋”做决策,请洋智库出点子,只为“附庸风雅”。

Sehen Sie sich doch das korrupte akademische Umfeld in China an. Es gibt eine Anzahl so-genannter Bücher-veröffentlichende PhD-Berater, die von einigen wenigen bis hin zu ein paar Dutzend pro Jahr reichen. Lokalregierungen beschäftigen gerne ausländische Berater, weil das eben “modern” ist.

若没有形成严谨的学术环境、科学的奖惩机制,胸前别着“人民教师”的光荣牌,照样也会耐不住寂寞纷纷投奔商海

Dort wo kein rigoroses akademisches Umfeld mit einem effektiven Vergütungssystem besteht, werden die meisten Akademiker, selbst mit dem Ruhm ein “Volks-Lehrer” zu sein, diesen Kreis verlassen und in die kommerzielle Welt wechseln.

大可不忿地将种种学术怪现状,归为转型期中国的尴尬现实,或者商品经济大潮的强力冲击,但是否与文化和心态有关?

Wir können natürlich ein sich transformierendes China oder die Wellen des Materialismus als Ursachen für all diese Unregelmäßigkeiten verantwortlich machen. Aber steht das nicht auch im Zusammenhang mit unserer Kultur oder Geisteshaltung?

青青草香 bemerkt:

中国是个喜欢数字、重视数字而且精于使用数字的国家。国内高校多以学术论文发表数量来评价一名教师的水平和贡献,也以发表一定数量的论文作为研究生、博士生进入毕业答辩的标准。在这种考核体系下,教师们为职称为课题为成果为奖金、学生们为答辩为毕业为今后的工作都必须大写论文。结果拼凑剽窃成风,拿来主义盛行。中国在荣登学术论文数量世界第一宝座的同时,可能还应该戴上学术泡沫和论文垃圾产量世界第一这顶桂冠

In China benutzt man gerne Zahlen. Die Anzahl der veröffentlichten Forschungspapiere wird dazu benutzt, die akademische Qualität einer Person zu bestimmen, oder ob der Forschungs-Student zur Stufe der Doktorarbeit aufsteigen darf. Diesem System zufolge müssen die Lehrer und die Studenten eine große Anzahl von Papieren veröffentlichen, mit dem dazugehörigen Ergebnis von weitverbreitetem Plagiarismus. China liegt deshalb an erster Stelle in der Produktion von akademischen Abhandlungen, mag aber auch an erster Stelle in der Produktion von akademischem Abfall liegen.

在现有的教育模式和科研体制下,中国可能很难培养出真正有自由思想、有独立精神、有创新能力的科学家,因此一时半会儿要想捧回个诺贝尔奖恐非易事。

Unter dem gegenwärtigen Ausbildungs- und Forschungssystem ist es für China schwer, liberale, unabhängige und innovative Wissenschaftler zu fördern. Den ersten eingeborenen chinesischen Nobelpreisträger zu produzieren mag noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

In dem gemeinsamen englischen Blog, “the Fool’s Mountain”, gibt es ebenfalls eine heiße Diskussion über “What Lies between Chinese Writers and the Nobel Prize” (Was liegt zwischen chinesischen Autoren und dem Nobelpreis?)
(Foto von nobelprize.org)

1 Kommentar

  • […] Beitrag erschien zuerst auf Global Voices. Die Übersetzung erfolgte durch Hans H. Knauf, Teil des “Project Lingua“. Die Veröffentlichung auf […]

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..