Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Japan: Tokyo Pride Parade

Am 11. August 2007 zog die 6. Tokyo Pride Parade mit fast 3000 Teilnehmer unter sengender Sonne durch die Innenstadt von Tokio (englischer Video-Bericht). Der Umzug wird seit 2000 veranstaltet. Zunächst noch unter der dem Namen “Tokyo Lesbian & Gay Parade”, bekam die Veranstaltung schnell ein neues Image mit dem umfassenderen und einprägsameren Namen: “Tokyo Pride Parade”. Dieser Name gibt auch die Haltung der Organisatoren wider, auch andere sexuelle Minderheiten einzubeziehen und zu feiern, etwa die Bisexuellen oder Transgender. Die diesjährige Parade zeigt einige kleine, aber wichtige Änderungen im Sozialgefüge auf: Der Umzug wurde von den Ministerien für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt, sowie der Stadtregierung und anderen Regierungsorganisationen offiziell unterstützt. Die Lesbe Otsuji Kanako, die sich um einen Sitz im Oberhaus bewirbt, hielt zum Schluss der Veranstaltung eine Rede:

Die Tokyo Pride Parade Otsuji Kanao hält eine Rede bei der TPP[Ja]
Viele Blogger, die an dem Umzug teilgenommen hatten, schrieben über ihrer Erfahrungen. Maruyama Tenoru schreibt:

僕は、パレードに参加して、ああ良かったと嬉しくなりました。それはまた、ゲイとして生まれ、ゲイとして生きてきて、ああ良かったと感じたことと同じでし た。愉しくパレードを歩くことと、愉しく生きることは、まさしく同じことなのだと確信できました。これが、プライドパレードの意味なのだと、あらためて実 感しました。プライドパレードに加わり、ここで僕自身の存在を再確認できたことで、これから先もゲイとして、負い目や申し訳なさを何ら抱くことなく、人間 として堂々と生きて行ける自信を得られました。

Ich war froh, dabei gewesen zu sein. Ich war in der gleichen Weise froh, wie ich froh bin, schwul geboren worden zu sein und als ein schwuler Mensch zu leben. Ich bin mir sicher, dass es aufs das gleiche hinausläuft, mit Freude in der Parade mitzulaufen, und mit Freude zu leben. Ich habe wieder verstanden, dass genau das die Bedeutung einer Pride Parade ist. Als Teilnehmer der Pride Parade, und mit der Möglichkeit, mir meiner eigenen Existenz noch einmal bewusst zu werden, habe ich das Standing gewonnen ohne Gefühle der Schuld oder Reue als Schwuler zu leben, und Stolz zu sein, als Mensch zu leben.

Der schwule Künstler Yu, der mit seinem Partner an der Parade teinahm, drückte seine Freude in einem farbfrohen Bild aus:

去年は彼氏は実行委員だったため、殆ど一緒には居られなかったのですが、今年は(我が儘も押し通しつつ)ずっと一緒に参加。一緒にいてくれて、ありがとね。

Letztes Jahr waren mein Freund und ich Teil des Organisationsteams, sodass wir nicht so viel Kontakt hatten, aber dieses Jahr nahmen wir (ein bisschen egoistisch) die ganze Zeit zusammen teil. Danke, dass du bei mir bist.

TPP painting by Yu

 

Mit freundlicher Genehmigung von Yu (悠)

 

Akira teilt seine Gedanken:

 

しかし思うのは、あえてこんなふうに声を上げなければならないほど、(世間的に認知されてきたとはいえ)セクシュアル・マイノリティは「少数派」であり「異端」として扱われているのだ、ということ。
(ちょっと言葉の選び方がうまくなくて申し訳ない(_ _;))
逆に言えば、セクシュアル・マイノリティではない「普通の」人々は、「あえて声を上げる必要もない」ほどに「大多数」であり、それが「常識」だとされているのだ、ということだ。
そしてその事実に気付く機会すら、ほとんどない。
こうしたパレードは、セクシュアル・マイノリティのためだけではなく、それ以外の人が己のセクシュアリティを見つめなおすことのできるきっかけのひとつとしても、価値があるのではないかと私は思っている。
ていうか、性の多様性を知った上で「私は心身ともに男(あるいは女)であり、異性愛者である」といったことをしっかり認識するってことは、自己をはっきり確立するためにも大事なことだと思うんだよね。
「あたりまえだから」って感覚で流さずにね。

Obwohl sich langsam eine geseltschaftliche Akzeptanz bildet, glaube ich, dass sexuelle Minderheiten noch immer als “Ketzer” behandelt werden, sodass sie bewusst ihre Stimme erheben müssen […]. Um es anders zu formulieren: “Normale Menschen”, die keiner sexuellen Minderheit angehören, haben es gar nicht nötig, ihre Stimme zu erheben, und das wird als das gewöhnliche angesehen. Es ist kaum Möglich, sich diese Tatsache bewusst zu machen.

Ich denke, der Wert einer solchen Parade ist die Möglichkeit, sich seine eigene Sexualität wieder vor Augen zu führen, und das nicht nur für die Angehörigen sexueller Minderheiten!

Ich meine, um die Unterschiede in der Sexualität zu verstehen ist es wichtig, sich vor Augen zu halten, dass man “physisch wie geistig ein Mann (oder eine Frau) und heterosexuell ist”, sodass man sich selbst begreifen kann. Nehmt das nicht als gegeben hin!

 

Teilnehmer in ihren bunten Kostümen. (Fotos Courtesy of Amnesty International Japan)

 

Auch wenn die TPP ein paar Tausend Teilnehmer und Zuschauer angezogen hat, gibt es noch immer viele Japaner die still bleiben, und noch zögern sich ihrem Umfeld zu outen.

 

Gucchifone gibt die Gefühle derer, die die Parade “hinter der Mauer” ansehen mussten, mit einem Foto wieder, das den Titel “A rainbow behind the Wall” trägt:

 

僕だって、陽のあたる場所で、大切な人と過ごしたい。
僕だって、好きなものを素直に好きだって叫びたい。
それなのになぜ、僕の気持ちを壁で覆い隠そうとするの?
君たちと僕との違いを、なぜ認めてくれないの?
僕の叫びを、君たちはいつも無視しようとする。
・・・でも僕は、あきらめない。
だってこの壁の向こうに、太陽に照らされた虹が見えるから。
この壁の向こうには、僕が望む未来が待っているから。
僕は、また一歩、陽のあたる向こうにむかって踏み出した。

Ich möchte auch Zeit mit einem wichtigen Menschen in der Sonne verbringen. Ich möchte laut sagen, dass ich mag, was ich mag, ohne Angst zu haben. Aber warum, warum versuchst [du], meine Gefühle “behind a wall” zu verstecken? Warum nimmst du den Unterschied zwischen mir und dir nicht einfach hin? Willst du immer versuchen, meinen Aufschrei zu verdrängen?

Aber ich werde nicht Aufgeben. Weil ich den Regenbogen in der Sonne hinter dieser Mauer scheinen sehe. Weil es eine Zukunft gibt, die ich auf der anderen Seite der Mauer erwarten möchte. Ich habe einen weiteren Schritt zu einem Platz an der Sonne gemacht.

Geschrieben von Hanako Tokita.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..