Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Die andere Seite Afrikas

Screenshot of some of the images found under the hashtag #TheAfricaTheMedia

Screenshot einiger Fotos unter dem Hashtag #TheAfricaTheMediaNeverShowsYou auf Twitter

Die Berichterstattung zu Afrika durch die großen Medienkanäle, besonders aber durch die westlichen Medien, zeichnet ein düsteres, hässliches, hoffnungsloses Bild eines Ortes, beherrscht von Bürgerkrieg, Rebellengruppen, Korruption, Freiheitsberaubung, Hunger, chaotischer Urbanisation und völliger Verzweiflung. Dies führt dazu, dass Menschen, die niemals selbst in Afrika waren, einen falschen, irreführenden Eindruck über den Kontinent haben.

Afrikanische Twitter Nutzer haben sich daher versammelt, um die Schönheit, Vielfalt, sowie die innovative, moderne Architektur des Kontinents zu präsentieren. Bilder, welche die westlichen Medien ihren Zusehern selten zeigen. Alles begann mit dem Hashtag #TheAfricaTheMediaNeverShowsYou der Twitter Nutzerin Mango:

Folge uns unter dem Hashtag #TheAfricaTheMediaNeverShowsYou (#AfrikaWieDuEsInDenMedienNieSehenWirst) und präsentiere die Schönheit Afrikas!

Bald beteiligten sich auch andere Twitter Nutzer auf der ganzen Welt an dieser Aktion. Hier eine Auswahl an Beiträgen zur dieser Kamapgne.

Nairobi (Kenia):

Antananarivo (Madagaskar):

Khartum (Sudan):

Afrikanisches Essen:

Knallharte Afrikaner: “Afrikaner essen Käfer”

Afrikanische Hochzeiten:

Limpopo (Südafrika):

Somalia:

Lagos (Nigerien):

In Lagos gibt es eine ganze Stadt, die auf vom Meer zurückgewonnenem Land erbaut wurde. Beträchtlicher Fortschritt

Uganda:

Die Perle Afrikas, Uganda.

Elfenbeinküste:

Heimat. Elfenbeinküste

Soweto (Südafrika):

Traditionelle afrikanische Dörfer:

Verschiedene traditionelle, afrikanische Dörfer.

Asuan (Ägypten):

Nubische Häuser in Asuan, Ägypten.

Kapverden:

Die wunderschöne Heimat meiner Familie, die Kapverden

Unter Afrikanern steigert sich zunehmend das Bedürfnis ihre eigene Geschichte selbst in die Hand zu nehmen. Der Hashtag #TheAfricaTheMediaNeverShowsYou ist nur ein Beispiel dafür. Seiten, wie zum Beispiel Africa is a Country (Afrika ist Heimat) und This is Uganda (Das ist Uganda) sind ebenfalls aus dem Bedürfnis entstanden, sich der Darstellung Afrikas in den Medien entgegenzustellen.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..