Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Peru: Neue Überschwemmungen in der Cusco Region

Als man schon glaubte, dass die in Cusco, Peru und seiner Umgebung durch Regenfälle und Überschwemmungen verursachte Katastrophe sich verbessert hätte, verursachten starke Regenfälle [es] am 1. März, dass noch ein weiterer Fluss über die Ufer trat. Der Überlauf des Quesermayo Flusses im Bezirk Taray, Calca Provinz in der Region Cusco verursachte 7 Tote, viele Verletzte und die Überflutung von 80% aller Häuser in diesem Bezirk[es]. Das wirkte sich auch auf die Straßenverbindung zwischen Cusco und Pisac aus. Was diese Überschwemmung von derjenigen der Vergangenheit unterscheidet, ist, dass Hilfe wesentlich schneller eintraf. Am selben Tag der Katastrophe schickte das Ministerium für Energie und Bergbau 3 Tonnen Nahrungsmittelhilfe [es].

Foto von Marco Moscoso und mit Genehmigung verwandt

Es wurde allerdings auch berichtet, dass noch andere Dörfer betroffen waren [es], wie Cuya und Yacarpay, und in anderen Distrikten von Cusco, wie San Sebastián, San Jerónimo, Anta, Zurite, Limatambo und Lamay wurde der Notstand ausgerufen. Wie schon bei der vorangegangenen Katastrophe wurde ein Großteil der Nachrichten und Bilder von dem, was geschehen war, über Twitter verbreitet.

Marco A. Moscoso (@ markopunk):

Taray en Calca se ha inundado por desborde de rio.

Taray in Calca wurde adurch den Fluss-Überlauf überschwemmt.

Rita A.B (@ritaposa):

La lluvia en Cusco amenaza con continuar, Ayer llovió toda la noche y de nuevo todos los problemas surgieron, muchos niños no irán a clase.

In Cusco drohen weitere Regenfälle. Gestern regnete es die ganze Nacht und die gleichen Probleme traten wieder auf, viele Kinder werden nicht in die Schule gehen.

Javier Murillo Ch. (@ jataz8):

Volviendo del camino Cusco – Pisac, es imposible pasar más del km 30, desde el mirador se observa que Taray esta completamente inundado

Auf der Rückkehr von der Cusco-Pisac Straße ist es unmöglich, an dem Kilometer 30 vorbeizukommen. Vom Aussichtspunkt kann man sehen, dass Taray völlig überschwemmt ist.

Auch wenn viele Wege blockiert waren, gelang es Moscoso vom Blog El Caminerito [es] dorthin zu gelangen und ein paar Fotos zu machen, von denen einige bei Twitpic zu sehen sind.Er nahm auch ein Video auf und hat es, nachdem er nach Cusco zurückgekehrt war, auf seinen Blog hochgeladen:

Hoy se realizaron trabajos de limpieza y encausamiento con el apoyo del Ejército Peruano, así como se inició con la labor de empadronar a los damnificados al tiempo de brindarles alimento. De regreso al Cusco, la pista Pisac – San Salvador se vio interrumpida al derrumbarse el cerro conocido como Morro Blanco por lo que para continuar hay que cruzar por chacras y lodo.

Mit Unterstützung der peruanischen Armee wurde heute mit den Aufräumarbeiten begonnen, die Opfer wurden registriert und gleichzeitig wurden Nahrungsmitteln verteilt. Nach der Rückkehr nach Cusco über die Pisac – San Salvador Autobahn konnte man von dem Hügel Morro Blanco aus sehen, dass die Straße durch einen Erdrutsch blockiert war, und um sie zu überqueren musste mach durch Felder und Schlamm laufen.

Er trug auch zu einem Video bei dem Blog Prensa Contacto [es] bei:

In dem oben erwähnten Blog ‘Prensa Contacto’ [es] war es ihnen möglich gewesen, Erklärungen von Ciriaco Condori, dem Bürgermeister der Calca Provinz, aufzunehmen:

Nos faltó cultura de prevención, esto nos pasó de improviso. Nos encontramos negociando con el alcalde de Pisaq para que se reubiquen a las familias damnificadas en un terreno de esa jurisdicción. El gobierno central debería autorizar de manera efectiva la compra de maquinaría pesada a las municipalidades.

Uns fehlte eine Kultur der Prävention, und das ist uns dann ganz plötzlich passiert. Wir verhandeln mit dem Bürgermeister von Pisac, um die betroffenen Familien auf Ländereien in seinem Gebiet umzusiedeln. Die Zentralregierung sollte effektiv den Kauf von schweren Maschinen für die Gemeinden autorisieren.

Zum Schluss einige Fotos und Videos über die Situation der Cusco-Pisac Autobahn, die ebenfalls unter den Unbilden der Natur zu leiden hatte, von Javier Murillo vom Blog El Pensar [es] (Der Denker), dem es unmöglich war, nach Taray zu fahren:

Translation by Eduardo Ávila

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..