Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Dozent und Politik-Kommentator in Maputo entführt und angeschossen

José Jaime Macuane, Professor e comentador político. Foto: Facebook

José Jaime Macuane, Dozent und Politik-Kommentator wurde in Maputo entführt und angeschossen. Foto: Öffentlich geteilt in Facebook

Es wird langsam gefährlich, die eigene politische Meinung in Mosambik zu äußern. Nach dem Mord des Akademikers Gilles Cistac (Lehrstuhlinhaber für Verfassungsrecht) auf offener Straße in Maputo (03.2015), gerät die Stadt durch die erneute Entführung und Schießerei auf einen Akademiker wieder in Angst. Es geschah Mitten in der Öffentlichkeit.

Das neueste Opfer ist José Jaime Macuane, mosambikanischer Politologe und Programm-Kommentator eines der meist gesehenen Sendungen Mosambiks, Blickwinkel, die jeden Sonntag auf dem TV-Sender STV ausgestrahlt wird. In ihr werden zahlreiche Themen politisch analysiert und diskutiert, die die Woche bestimmten. In diesem Video vom 22. Mai 2016 kann man die letzte Intervention vor der Entführung des Politologen im erwähnten Programm sehen:

Jaime Macuane, Politólogo da Universidade Eduardo Mondlane. Captura de Tela do Programa STV

Jaime Macuane, Politologe der Universität Eduardo Mondlane. You Tube – Bildausschnitt des Programms Blickwinkel von STV, Mosambik.

Macuane ist Dozent an der Universität Eduardo Mondlane (UEM), die grösste öffentliche Institution für höhere Bildung des Landes. Der auch als Kommentator tätige Dozent wurde bei der Ringstraße in Maputo mit schweren Kopf – und Fußverletzungen gefunden. Über die Gründe der Entführung des Politologen ist wenig bekannt aber es weist alles darauf hin, dass dieses Attentat darauf abzielt, den Dozenten auf Grund seiner Kommentare einzuschüchtern.

Última Hora* Última hora* Última hora*

Jaime Macuane baleado (‪#‎canalmoz)

Jaime Macuane, encontrado com ferimentos de bala nas pernas. Foto:

Jaime Macuane, encontrado com ferimentos de bala nas pernas. Foto: Partilhada publicamente no Facebook.

Maputo (Canalmoz) – Acaba de ser baleado em Marracuene em Maputo, o analista político José Jaime Macuane. Fonte familiar disse ao CanalMoz que Macuane foi raptado em sua casa por desconhecidos que se acredita serem do famoso esquadrão da morte que rapta e assassina indivíduos que não celebram o partido Frelimo e seus dirigentes incluindo membros da oposição. Macuane é painelista residente no programa “Pontos de vista” da STV e professor universitário. Foi baleado e abandonado em Marracuene. Neste momento está internado numa clínica privada na capital. Com os últimos assassinatos por encomenda política, já se fala de estado de terror absoluto em Maputo. (Redação)”.

Maputo (Canalmoz) – Der Politik-Analyst José Jaime Macuane wurde eben in Marracuene in Maputo angeschossen. Laut einer Quelle aus der Familie teilte CanakMoz mit, dass Macuane in seinem Haus durch Unbekannte entführt worden sei. Wahrscheinlich gehören die Unbekannten zur Todesschwadrone, die Menschen und Oppositionsmitglieder die nicht den Angehörigen der Partei Frelimo zusprechen, entführt und ermordet. Macuane ist fester Bestandteil der Sendung Blickwinkel beim Sender STV und Universitätsdozent. Er wurde angeschossen und in Marracuene zurückgelassen. Im Moment befindet er sich in einer Privatklinik in der Hauptstadt. Zusammen mit den letzten Ermordungen durch politischen Auftrag, kann man von einem Zustand des Terrors in Maputo sprechen. (Redaktion)”.

 

Jaime Macuane wird in der Privatklinik von Maputo behandelt. Nach Angaben aus der Familie ist er „außer Gefahr” berichtet Celio Mabjaia auf seiner Seite von Facebook:

Jaime Macuane internado no Hospital Privado de Maputo depois de ter sofrido um atentado. Foto: Partilhada publicamente no Facebook

Jaime Macuane wird nach einem Attentat in der Privatklinik von Maputo behandelt. Foto: Öffentlich geteilt in Facebook

Es wird daran erinnert, dass sich Mosambik in Zeiten politischer und militärischer Anspannung sowie Unsicherheit befindet. Entführungen und Ermordungen von Einwohnern, die unabhängig und anders in Bezug auf die Machtinnehabenden denken, kommen vermehrt vor.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..