Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Auf Wiedersehen, “Online.” Hallo, HTTPS!

our domain in transition, showing added and removed parts

Am 7. November 2014 kündigte Ethan Zuckerman an, dass er in den Krieg ziehen würde. Der Domain-Name, hinter dem wir schon seit einem Jahrzehnt her sind, war nun endlich zum Greifen nah und wir wollten ihn auf Biegen und Brechen für uns gewinnen.

Diese Domain, die in einer idealen Welt, in der immer alles zum eigenen Vorteil verläuft, schon beim ersten Internetauftritt von Global Voices im Jahr 2005 im Browser unserer Besucher hätte erscheinen sollen, heißt globalvoices.org. Damals war diese Seite allerdings im Besitz der gemeinnützigen Bürgerinitiative AmericaSpeaks und sie wollte unter keinen Umständen verkaufen. Unsere Alternative war die lange, sperrige Domain globalvoicesonline.org, die wir zu lieben lernten trotz der Tatsache, dass sie über den Rand unserer Visitenkarten hinaus ragte und einige Leute dazu brachte, uns als “Global Voices Online” zu bezeichnen.

Our fearless leader, preparing for battle.

Unser furchtloser Mitbegründer Ethan, der sich zum Kampf bereit macht.

Über die Jahre hinweg behielten wir AmericaSpeaks und deren Domain-Namen im Auge. Nachdem wir erfahren hatten, dass sie nach 19 Jahren ihre Arbeit einstellen würden, hatten wir zu Beginn des Jahres 2014 ein paar vielversprechende, am Ende jedoch erfolglose Unterhaltungen mit den Leuten, die verantwortlich waren für den Verkauf der AmericaSpeaks-Güter. Am 7. November erhielten wir dann die Nachricht von Ethan, dass globalvoices.org auf den Markt gekommen war und er kurz davor war auf GoDaddy in den Bieterkrieg zu ziehen. Wir wünschten ihm alles Gute und warteten die nächsten Stunden mit angehaltenem Atem, gekreuzten Fingern und Zehen und umklammerten unsere jeweiligen Glücksbringer.

“hab sie”

An jenem Abend um 18:07 Uhr (UTC -4) landete eine Email in unserem Posteingang mit dem Betreff “hab sie”. “Also…”, schrieb Ethan, “wir sind nun die stolzen Besitzer von globalvoices.org.”

Würden wir nicht alle in unterschiedlichen Teilen der Welt leben, hätten wir mit Sicherheit eine Flasche Champagner geöffnet, doch selbst der virtuelle Jubel war laut und überschäumend. Nur wenige Wochen zuvor hatten wir das 10-jährige Jubiläum unseren allerersten Blogposts begangen und unser offizieller 10. Geburtstag war auch nur ein paar Wochen entfernt. Was hätte es für ein besseres 10-jähriges Geburtstagsgeschenk geben können, als endlich einen perfekten, gleichklingenden Organisations- und Domain-Namen zu haben!

Häng ein S hinten dran

In den Besitz des neuen Domain-Namen zu gelangen war eine Sache – diesen in eine Reihe aus über 30 miteinander verlinkten, mehrsprachigen WordPress-Seiten zu implementieren, eine ganz andere. Vor allem da wir geplant hatten, dies mit dem Wechsel von HTTP zum sichereren HTTPS zu kombinieren: Eine Umstellung, die schon seit einiger Zeit im Gange war.

Warum HTTPS? Internetverkehr, der über HTTP-Seiten verläuft ist nicht verschlüsselt, das heißt, Nutzer- und Verhaltensdaten können mit Leichtigkeit abgefangen und verfolgt werden. HTTPS beinhaltet standardmäßig eine Verschlüsselung: Inhalte können nur von eurem Browser entschlüsselt werden und eure Daten können von Mithörenden nicht einfach eingesehen, modifiziert oder kopiert werden.

Über die letzten paar Monate hinweg hat unser Technikleiter in Montreal Jeremy Clarke mit Unterstützung von Carl Alexander an den Feinheiten und Formalitäten dieser beiden unabhängigen und dennoch verknüpften Prozesse herum getüftelt.

Am 15. September hat der Domain-Wechsel stattgefunden und zugleich wurde das durchgängig eingeschaltete HTTPS für unsere größten Seiten aktiviert.

https://www.globalvoices.org ist nun die Adresse unserer Seite, die in eurem Browser erscheint, wenn ihr die englische Hauptseite von Global Voices besucht. Das gleiche gilt auch für Subdomains, wie zum Beispiel Rising Voices und unsere Übersetzungsseiten.

Zusätzlich zu diesem Wechsel wurde auch die URL der Global Voices Advocacy-Webseite, die Gemeinschaftsmitgliedern und engen Freunden seit langem unter dem viel pfiffigeren Namen “Advox” bekannt ist, um ganze 9 Zeichen verkürzt und lautet nun anmutig https://advox.globalvoices.org. In den kommenden Wochen werden wir voller Stolz Advox als unseren offiziellen Namen in unsere Marke und unser Logo aufnehmen.

Doch damit ist unsere Arbeit noch nicht getan. Trotz der Tatsache, dass wir nun alle unsere Seiten mit HTTPS versehen haben, wissen wir, dass manche Aspekte unserer Konfigurationsverschlüsselung noch mehr Arbeit bedürfen bis sie dem aktuellen Stand der Sicherheitsprotokolle entsprechen. Trotzalledem sind wir stolz darauf, dass wir diesen großen Schritt forwärts gemacht haben. Wir ziehen unseren Hut vor Ethan, Jeremy und Carl, deren harte Arbeit diesen Fortschritt ermöglicht hat!

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..