Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Vogelbeobachtung im Süden der Philippinen

Pied Triller. Photo by Arnold Alamon.

Weißstirn-Lalage (Lalage nigra). Foto von Arnold Alamon.

Mehr als 600 Vogelarten leben auf den siebentausend Inseln der Philippinen, was bedeutet, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die zierliche Schönheit dieser fliegenden Kreaturen zu bewundern. Ferner können Tausende von Zugvögeln auf den Inseln beobachtet werden, da sich das Land im asiatisch-pazifischen Zugweg befindet. Jedoch werden die Lebensräume der Vögel bedroht durch radikale Erschließungsprojekte und die schnell fortschreitende Zerstörung der natürlichen Lebensräume.

In den letzten Jahren ist die von Amateur*innen und Wissenschaftler*innen im ganzen Land organisierte Vogelbeobachtung (wie bspw. im Wild Bird Club of the Philipines) zu mehr als einer spaßiger Aktivität geworden. Vogelbeobachter*innen unterstützen neben der Förderung des Bewusstseins über die wildlebenden Vogelarten des Landes auch tatkräftig den Schutz in den Vogelschutzgebieten.

Der Wildvögel-Club der Philippinen (Wild Bird Club of the Philippines) hat ein Vogel-Festival (Bird Festival) in Zamboanga City, auf der südlichen Insel von Mindanao, erfolgreich durchgeführt. Zamboanga hat vielleicht den Ruf einer gefährlichen Stadt (sie war schon in den Nachrichten, nachdem bewaffnete Rebellen mehrere Dörfer überfielen und Hunderte von Zivilisten entführten), doch sie ist die Heimat hunderter Vogelarten, einschließlich Zugvögeln wie die Südseeschwalbe (Hirundo tahitica).

Eine Organisatorin des Festivals, Maiabird, schrieb über einige seltenen Vogelarten in Zamboanga:

I also got a lifer while guiding! I saw my first dark phase Eastern Reef Egret! Sadly, it didn't go out into the open but flew into the dense mangroves to hide. But I did get a good look at the whole bird as it glided out of sight.

So, I got three lifers in four hours birding in Pasonanca. I was also able to hear the Mindanao Hawk Owl and Everett's Scops Owl when I joined an owling trip a few days earlier in the area too. The Pasonanca Natural Park is such a wonderful place to go birding in. The place and bird life is amazing (and the trails are easy!) I really, really loved the time I spent there. We will definitely be back and spend more time discovering more of the forest. And besides, I've dipped on the White-eared Tailorbird there twice!

Ich erlebte sogar eine erstmalige Sichtung bei einer Führung! Ich sah meinen ersten dunklen Riffreiher (Egretta sacra)! Leider ging er nicht raus ins Freie, sondern flog in die dichten Mangroven, um sich zu verstecken. Immerhin hatte ich einen guten Blick auf den ganzen Vogel, als er außer Sicht gleitete.

Somit erlebte ich drei erstmalige Sichtungen in den vier Stunden der Vogelbeobachtung in Pasonanca. Darüber hinaus konnte ich auch den Tüpfelkauz (Ninox spilocephala) und die Zwergohreule (Otus everetti) hören, als ich an einem Eulen-Beobachtungsausflug (Owling Trip) einige Tage zuvor in der Umgebung teilnahm. Der Nationalpark Pasonanca Natural Park ist so ein wunderbarer Ort zur Vogelbeobachtung. Der Ort und die Vogelwelt sind erstaunlich (und die Wanderwege sind einfach zu wandern!). Die Zeit, die ich dort verbracht habe, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen und mehr Zeit bei der weiteren Entdeckung des Waldgebietes verbringen. Und nur so nebenbei habe ich den Graukopf-Schneidervogel (Orthotomus cinereiceps) zweimal gesehen!

Sie war auch begeistert, das Nest eines Silberreihers (Ardea alba) zu sehen, eine seltene Sichtung in diesem Land:

Of course, our bins were automatically drawn to the cluster of nesting Great Egrets which makes the fishponds an important birding site. The occurrence of breeding Great Egrets there is a great subject for further study!

Natürlich wurden unsere Behälter von den nistenden Silberreihern mit Büscheln zum Nest verwandelt. Somit werden die Fischteiche wichtige Standorte zur Vogelbeobachtung. Das Vorkommen und das Brutverhalten der Silberreiher ist ein tolles Thema zum weiteren Studium!

Great Egrets in a school fishpond in Zamboanga. Photo by Angela Colmenares-Sabino

Silberreiher (Ardea alba) im Fischteich einer Schule in Zamboanga. Foto von Angela Colmenares-Sabino

Angela, eine der Delegierten für das Vogel-Festival (Bird Festival), teilte ein Facebook-Video über eine Philippinenschlangenweihe (Spilornis holospilus), die sie am Wassereinzugsgebiet “Intake Watershed” in Zamboanga sah.

Mittlerweile hat Universitätsprofessor Arnold Alamon einige Fotos von Vögeln in Gitagum, ebenfalls auf den Mindanao Insel, hochgeladen. Die Stadt Gitagum liegt nahe Laguindingan, wo sich das Gelände eines neuen internationalen Flughafens befindet. Es folgen einige Fotos der Vögel aus Alamons Facebook-Seite:

Olived-Backed Sunbird. Photo by Arnold Alamon

Grünrücken-Nektarvogel (Cinnyris jugularis). Foto von Arnold Alamon

Robin Magpie. Photo by Arnold Alamon

Dajaldrossel (Copsychus saularis). Foto von Arnold Alamon

Yellow Vented Bulbul. Photo by Arnold Alamon

Augenstreifbülbül (Pycnonotus goiavier). Foto von Arnold Alamon

Coppersmith Barbet. Photo by Arnold Alamon

Kupferschmied (Psilopogon haemacephalus), Foto von Arnold Alamon

Pied Fantail. Photo by Arnold Alamon

Philippinenfächerschwanz (Rhipidura nigritorquisied). Foto von Arnold Alamon

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..