Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Trinidad & Tobago Karneval 2017 – Krönung des Königspaars

Gloria Dallsingh als „Glamour Queen“ für die Band Kallicharan Carnival. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Der Karneval in Trinidad und Tobago ist stolz auf seine traditionellen Kostüme, doch genauso lieben Karnevalfans die “Big Mas“ (Maskerade oder Kostümierung). Diese unglaublichen und oft riesigen Kostüme, die um den begehrten Titel des Königs und der Königin des Karnevals kämpfen, sind nicht nur Kunstwerke, sondern auch Meisterleistungen der Technik!

Die individuellen Kostüme sind meistens Teil größerer Karnevals-Bands, die ihre jeweilige Anhängerschaft und jährlich wechselnde Themen haben. Auf Facebook weitverbreitet sind die hier zu sehenden Prachtexemplare des Karnevals 2017, die Fotograf Damian Luk Pat auf der Hauptbühne des Karneval-Mekkas des Landes, dem Queen‘s Park Savannah, einfing.

Andere Länder, andere Kulturen

Karneval ist eine Flucht aus der Strenge des Alltags. Viele der Anwärter und Anwärterinnen auf den Titel des Karnevalskönigs und dessen Königin transportieren die Zuschauer in andere Länder (Afrika, China, Arabien) und andere Welten (verzauberte Regenwälder und Unterwasserkönigreiche). Wo auch immer die Reise hingeht, man taucht vollkommen in diese Welten ein.

„Wings of Africa“ [Flügel Afrikas] porträtiert von Ryan Sooknanan; Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Raymond Marks Darstellung von „The Yellow Emperor And The Winged Dragons“ [Der gelbe Kaiser und die geflügelten Drachen] für die Band „Chinese Dynasty“. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Die Schönheit von Trinidad und Tobago

Dieses Jahr stellen manche Kostüme verschiedene Aspekte des Lebens auf Trinidad und Tobago dar. Das unten abgebildete „Down de islands“ (DDI) verweist beispielsweise auf eine idyllische Inselgruppe vor der nordwestlichen Küste Trinidads, die das Zuhause der Bootsindustrie des Landes und ein beliebter Urlaubsort für einheimische Touristen ist.

Christopher Saldenha porträtiert „Down The Islands“ [Die Inseln runter] für die Band Soar! Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Die Königspaar-Anwärter 2017 nahmen auch eine Würdigung an das Nationalinstrument des Landes in ihr Programm auf: die Steel Pan entstand auf Trinidad und Tobago und ist das einzig noch bestehende nicht-elektronische Instrument, das im 20. Jahrhundert erfunden wurde.

Ronald Ayer stellt „Musical Vibrations“ [Musikalische Vibrationen] in der Kategorie Fancy Sailor [Extravaganter Matrose] für die Gruppe „Swirls“ dar! Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Es gab auch eine moderne Interpretation des Midnight Robber, dem Mitternachtsräuber, eine der ikonischsten traditionellen Karnevalsfiguren. Mit seinem weitkrempigen Fransenhut erinnert der Räuber an einen bösen Cowboy. Der prächtige Räuber wird in einem Umhang präsentiert, der gut zu seinem Markenzeichen, dem „Räubergerede“ passt. Dieses ist eher hochgestochen und zitiert großzügig aus Bibelversen und Shakespearemonologen, sowie anderen berühmten literarischen Quellen. Die Figur benutzt typischerweise Requisiten (falsche Pistolen, Schwerte und sogar Miniatursärge), um den einschüchternden Charakter zu verstärken.

Versteller Roland St. George in einem Kostüm mit dem Titel „Doodad Daddy“. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Sozialkommentar

Andere Darstellungen sprechen mit Originalität und einer Prise Humor soziale, politische und andere wichtige Themen an. Die Zika-Gefahr in der Region und die Wahl des US-Präsidenten Donald Trump waren nur zwei der dargestellten Themen.

Ronald Blaize als „De Injector“; Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Clyde Blaizes „Category 5 – Hurricane Trump“ für die Band „D‘Element – Earth, Wind and Fire“. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Figuren der Fancy Indian Mas

Dies ist einer der Aspekte des traditionellen Karnevals, der seine Verlockung Jahr für Jahr beibehält. Der farbenprächtige, aufwendige und mit hunderten Federn verzierte Kopfschmuck der moderneren Kostüme der Könige und Königinnen dieser Band sind aufgrund ihrer bloßen Größe und der verwendeten Materialien kostenintensiv in der Herstellung. Die beliebtesten Bands dieser Gattung kommen tendenziell aus dem Süden Trinidads, mit dem langjährigen Banddesigner Kallicharan an der Spitze.

„Lady in Blue“ hier dargestellt von Laura Rampersad für die Band „Kallicharan Carnival”. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Lionel Jagessar Jr. stellt „Monia Haka – Out of the Ashes“ [Aus der Asche] für die Band „San Fernando Heartbeat“ dar. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Rose Marie Kurus „Queen Chirapag – A Tribute to Esther Theodore“ für die Band Lionel Jagessar And Associates; erreichte den dritten Platz im Königinnenwettbewerb. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Kreaturkostüme

Es ist immer unglaublich zu sehen wie bravourös verschiedene Tiere in den Kostümen dargestellt werden: zu den Favoriten gehören Vögel sowie mächtige, elegante Tierarten wie Tiger und mystische Kreaturen wie Drachen. Sie alle scheinen ihren eigenen Charakter zu haben, dem die Karnevalisten durch ihre Tänze weiter Leben einhauchen.

„Nazgul – Harbinger of Death“ [Bote des Todes], dargestellt von Ravi Lakhan in der Kategorie ‘Kreativ’ für die Band Journey Beyond Imagination. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Die erfahrene Karnevalistin Roxanne Omalo als „Sheera – The Ice Queen“ erreichte dieselbe Punktzahl wie das Kostüm der letztendlich gewählten Karnevalskönigin. Doch die Juroren entschieden sich für die Gegnerin. Davon abgesehen war es eine starke Darstellung, die auf der Bühne großen Eindruck machte.

„Sheera – The Ice Queen“, dargestellt von Roxanne Omalo. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Natürlich sind die Karnevals-Götter nicht immer wohlwollend: Das unten abgebildete Kostüm erfuhr auf der Bühne eine Panne. Als der Karnevalist versuchte die Flügel zu öffnen brach es zusammen. Obwohl er tapfer versuchte weiterzumachen, war das Gewicht des Kostüms zu viel.

Glen Dave Lakhan stellt „Argus Le Grand“ dar. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Im Wettbewerb um die Karnevalskronen trifft man immer häufiger auf Moko Jumbie (Stelzenläufer) Kostüme: eine Fähigkeit, die typischerweise in den traditionellen Kostümkreisen zu finden ist. Es ist immer eine Freude, diese Künstler auf der Bühne zu sehen – eine krasse Abweichung von den schweren Kostümen, die üblicherweise mit Hilfe von Rädern getragen werden.

Qiana Moores Darstellung mit dem Titel „I Am Not the Bird of Paradise, I Am a Bird from Paradise“ [Ich bin nicht der Paradiesvogel, ich bin der Vogel aus dem Paradies]! Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Und die Gewinner 2017 sind…

So überwältigend alle Kostüme waren, einer musste gewinnen. Im Wettbewerb um den König des Karnevals, schnappte sich Titelverteidiger Ted Eustace die Ehrung erneut mit seiner futuristischen Darstellung des „Crypto – The Lord of the Galaxy“.

König des Karnevals 2017, Ted Eustace, mit seinem Kostüm „Crypto – The Lord of the Galaxy“.

Währenddessen ging die Ehre der Karnevalskönigin an die bezaubernde „De Nebula“, dargestellt von Krystal Thomas für die Band „Paparazzi“.

Königin des Karnevals 2017: Krystal Thomas, als „De Nebula“ für die Band „Paparazzi“. Foto von Damian Luk Pat, verwendet mit Genehmigung.

Alle Ergebnisse der 2017 Karnevalskönige und -königinnen von Trinidad und Tobago finden sich hier.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..