Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Burundi: Die humanitäre Krise, über die niemand spricht

50000 refugees have fled Burundi ( here at the border with Tanzania)  photo via Jamii Forums

50.000 Menschen sind aus Burundi geflohen (hier an der Grenze zu Tansania), Foto via Jamii Forums

Nachdem der burundische Präsident Nkurunziza seine Kandidatur für eine dritte Amtszeit bekannt gegeben hat  (was nach burundischer Verfassung unzulässig ist), breitet sich in dem Land eine schwere humanitäre Krise aus. Mindestens 50.000 Menschen sind aus dem Land geflohen, nachdem es Berichten zufolge in mehreren Städten zu gewaltsamen Zusammenstößen gekommen war. In den sozialen Medien wurden Informationen darüber unter den Hashtags #burundichaos oder #sindumuja verbreitet. Die folgende Infografik bietet eine Übersicht zur Situation der Flüchtlinge (Stand: 8. Mai)

UPDATE: Laut @Refugees sind im vergangenen Monat 50.000 Menschen nach Tansania, in die Demokratische Republik Kongo und nach Ruanda geflohen

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..