Nina Schöpf

E-Mail Nina Schöpf

Neueste Artikel von Nina Schöpf

Syrische Flüchtlinge im Libanon: Das Warten auf Resettlement geht weiter

Nach monatelangem Warten erhält Abu Adel endlich einen Anruf: „Entschuldigen Sie die Verzögerung, aber Frankreich hat Ihren Antrag abgelehnt.“ Die Entscheidung über Resettlement der Familie steht noch immer aus.

Russische Journalisten in Zentralafrikanischer Republik getötet

In der Zentralafrikanischen Republik wurden in der Nacht vom 30. Juli 2018 drei russische Journalisten an einem Kontrollpunkt außerhalb der Hauptstadt Bangui getötet.

Unabhängige Medien in Oman ein Jahr nach Verbot einer Zeitung weiterhin Angriffen ausgesetzt

Die Zeitung Azamn wurde aufgrund eines Berichts über Einmischung in die Unabhängigkeit der Justiz verboten. Einer der Journalisten der Zeitung befindet sich noch immer im Gefängnis.

Ein junger Jemenite will, dass ihr wisst, wie der Krieg sein Leben verändert hat

"Meine Nachricht an die saudische Koalition: Bitte hört auf, uns zu töten. Wir haben Kinder. Wir sind Menschen wie ihr. Das ist kein Spiel."

Internetzensur in Pakistan: Es geht um mehr als nur YouTube

Wenn überhaupt, gründete die Internetregulierung in Pakistan bisher auf Ad-hoc-Entscheidungen, die fern jeglicher Transparenz und Rechenschaftspflicht getroffen wurden.

Global Voices begrüßt Freilassung von Zone9-Bloggern und verpflichtet sich, auch weiterhin für Meinungsfreiheit in Äthiopien zu kämpfen

"Durch die Unterstützer hat der Hashtag #FreeZone9Bloggers unglaublich Fahrt aufgenommen. Lasst uns das nutzen, um weiterzumachen und auf den Schutz von Menschenrechten in Äthiopien und weltweit zu drängen."

Sind nach Bürgerprotesten in Burkina Faso und Burundi jetzt Niger und Togo an der Reihe?

Souleymane Bachir Diagne, senegalesischer Philosoph über die Flüchtlingstragödie

"Wenn die Jugend Afrikas zu dem Schluss kommt, dass ihre Zukunft anderswo liegt, wird das Problem unlösbar." Souleymane Bachir Diagne

Digital Citizen 2.9

Digital Citizen ist eine vierzehntägliche Rundschau zu Nachrichten, Politik und Studien zu Menschenrechten und Technologie in der arabischen Welt.

Der äthiopische Blogger Atnaf Berahane: Jung, mutig und im Gefängnis

Die Leidenschaft dieses 26-jährigen äthiopischen Bloggers für Meinungsfreiheit brachte ihn ins Gefängnis.