Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Saudischer Prinz: „Ein vernünftiger Mann würde nicht zulassen, dass Frauen auf die Straße gehen“

Ein saudischer Prinz erklärte heute, ein vernünftiger Mann würde nicht zulassen, dass Frauen [aus Protest] auf die Straße gingen. Der Kommentar des stellvertretenden Gouverneurs der Provinz Qasim, Faisal bin Mishal, galt dem scharfen Vorgehen gegen Frauen, die den saudischen Innenminister am 25. Januar 2013 im Rahmen einer Sitzblockade in der saudischen Stadt Buraida zum Rücktritt aufgefordert [en] hatten. Hunderte von Demonstranten wurden verhaftet, andere Bürger werden strafrechtlich verfolgt, weil sie den Frauen halfen.

Vor ihrer Verhaftung hatten die Frauen Zeugenaussagen zu den Ereignissen bei einer früheren Sitzblockade auf Video aufgenommen, die sie als „Verbrechen des Innenministeriums“ bezeichneten. Schlaglichter des Videos wurden von wa3iclub auf YouTube hochgeladen und mit englischen Untertiteln hier veröffentlicht:

Am Morgen nach der Verhaftung der protestierenden Frauen am 28. Februar demonstrierten mehr als 160 Männer, 15 Frauen und sechs Kinder, viele von ihnen Verwandte der Frauen, vor dem Ermittlungsbüro in Buraida. Als nichts geschah, beschlossen sie, dort zu übernachten. Ein ungewöhnlicher Videoclip zeigt die Demonstranten, wie sie nachts vor dem Büro skandierten: „Gefangene, sorgt euch nicht. Eure Würde ist unsere Würde, euer Blut ist unser Blut.“ [ar]

Dieser Videoclip wurde von Raed Abu Faisal auf YouTube hochgeladen:

Am Morgen des darauffolgenden Freitags, des 1. März, wurde alle Demonstranten umzingelt und verhaftet. Amnesty International berichtete [en]:

Mindestens 176 Männer und Frauen wurden heute Morgen verhaftet, nachdem sie vor dem Ermittlungsbüro in Buraida, einer Stadt in der Provinz Quasim im Norden der Hauptstadt Riad, friedlich demonstriert hatten.

Heute [3. März] traf der stellvertretende Gouverneur der Provinz Qasim, Faisal bin Mishal, mit einer Reihe von religiösen Oberhäuptern und angesehenen Persönlichkeiten aus der Stadt zusammen, um die neuesten Ereignisse zu besprechen. Marya al-Fahad, die Tochter eines der Anwesenden, twitterte [ar]:

الأمير : لا يرضى عاقل أن تخرج للشارع امرأة .. والدي : العاقل لا يدفع المرأة للخروج للشارع لذا ننهي القضية من جذورها . #اعتصام_بريدة

@_muora: Der Prinz: „Ein vernünftiger Mann würde nicht zulassen, dass Frauen auf die Straße gehen.“ Mein Vater: „Ein vernünftiger Mann würde die Frauen nicht zwingen, auf die Straße zu gehen. Die Ursache des Problems muss beseitigt werden.“

Ferner wurde ein saudischer Bürger, der den protestierenden Frauen am 26. Februar Decken gebracht hatte, vom Geheimdienst verfolgt und verhört. Vor seiner Verhaftung lud er ein Video [ar] hoch, in dem er erklärte, was passierte:

https://www.youtube.com/watch?v=OKQkMtAYiJ8

Er ist noch immer inhaftiert. Abdullah al-Saidi, Mitglied einer saudischen Vereinigung für bürgerliche und politische Rechte, twitterte:

هارون العقيل اعتقل لتقديمه بطانيات للمعتصمات واليوم سيحال للمحاكمة مع رفض طلبه توكيل محامي!

@abdulllah1406: Haroon al-Aqeel wurde verhaftet, weil er den demonstrierenden Frauen Decken brachte, und wird heute vor Gericht erscheinen. Das Recht auf einen Anwalt wurde ihm verweigert.

Er kommentierte:

سنناضل للحصول على نسخة من صك الحكم الذي سيصدر على هارون العقيل ليوضع في متحف وتنظر إليه الأجيال القادمة

@abdulllah1406: Wir werden darum kämpfen, eine Kopie des Urteils über Haroon al-Aqeel zu erhalten, damit wir es für die nachfolgenden Generationen in einem Museum ausstellen können.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..