Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Iran: Studenten protestieren gegen Diktatur und Geschlechterdiskriminierung

Foto stammt von yaarinews.com

Eine Gruppe von Studenten veranstaltete am Sonntag einen Protestzug gegen die iranische Regierung und Präsident Mahmoud Ahmadinejad an der Universität von Teheran um an den Student Day zu erinnern, den Jahrestag der Ermordung von drei Studenten an der Universität von Teheran am 6. Dezember 1953.

Das Daftare Tahkim Vahdat (Büro zur Stärkung der Einheit), eine wichtige studentische Organisation, hatte die Demonstration organisiert, um gegen Zensur und Geschlechterdiskriminierung sowie gegen den Druck auf Studenten zu protestieren. Die Demonstranten schrien Parolen wie “Nieder mit der Diktatur” und lieferten sich Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften. Eine Reihe von Fotos sind hier zu sehen.

Video der Demonstration:


Salam Demokrat
berichtet, dass Studenten, die im Gefängnis waren oder denen einen Studium vorenthalten wurde, Reden an der Universität hielten. Der Blogger fügt hinzu:

در ادامه سخنرانی ها دانشجوی منع تحصیل و زندانی آزاد شده، مهدیه گلرو، از دانشگاه علامه
در مورد جنبش زنان و خاطرات زندان خود سخن گفت و مورد تشویق و پشتیبانی فراوانی از دانشجویان قرار گرفت. بعد از خانم گلرو، دانشجویان کرد، بیانیه ی خود را خواندند. و دانشجویان سوسیالیست دانشگاه های ایران و دانشجویان سوسیالیست پلی تکنیک بیانیه های خود را توزیع کردند
Mahdieh Golro sprach über die Frauenbewegung und ihre Erfahrungen im Gefängnis. Die Studenten unterstützen sie. Nach Golro verlasen kurdische Studenten ihre Stellungnahmen und sozialistische Studenten verteilten ihre Titel.

Der Blogger beziffert die Zahl der teilnehmenden Studenten auf 3000 bis 4000.

Mehr Fotos gibt es hier.

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..