Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Saudi Arabien: Gefangen im Büro

Ar6abon [ar] aus Saudi Arabien erzählt uns die Geschichte, wie er eine Nacht eingeschlossen in seinem Büro verbringen musste:

احمد الله تعالى خلال هذا الأسبوع اصبحت أداوم في الوظيفة الجديدة .
وبحكم أني جديد لازم أثبت جدارتي وحماسي واندفاعي
المكتب عبارة عن وكيل لشركة عالمية , ومكتب جدة لازال في طور التأسيس , أُعتبر أنا أول موظف في المكتب ..
ولازلت حتى هذه اللحظة أداوم لوحدي .. اسرح وأمرح
حصل لي موقف أمس .. لا أحسد عليه أبدا
سبق وأخذت معي مجموعة من الملفات والعقود والدراسات الخاصة من المكتب إلى البيت , لأقوم بقراءتها وتفحصها .. حتى أكون على إطلاع ومعرفة .
ليلة أمس خرجت من البيت الساعة 11 ونص مساءً , وأنا في اتجاه الكورنيش .. مريت من قرب مقر العمل , قلت في نفسي : خليني انزل واحط الأوراق في المكتب .. وامشي
وبالفعل : طلعت للمكتب وتركت الأوراق , كان فيه شئ آخذت في قراءته , ومضى الوقت .. تفاجئت بأن الساعة صارت 12 ونص صباحا !! ..
قمت بسرعة لأخرج من المكتب , نزلت من المصعد .. وتفاجئت أن بوابة العمارة مغلقة
يظهر أن الحارس قام بإغلاق الباب بحكم أن الوقت تأخر , والمفترض أنه لا يوجد أحد في المكاتب والشركات .
وقتها أحسست بالإختنااااق .. لا يوجد أي طريقة للخروج أبدا !!
عدت للمكتب , شغلت المكيف .. وضحكت على نفسي شوي وبعدها اديييتها نومه على الكنب ..
قمت الساعة 7 والنصف صباحا
(( الناس تدخل للمكاتب لبداية اليوم الوظيفي , وأنا خارج من المكتب ووجهي معفوس ومتجه للبيت ))
موقف عجيب صراحة هههههههههههههه ..
وش رآيكم في الموقف هذا ؟

Ich danke Allah, dass ich diese Woche meinen neuen Job antreten konnte. Weil ich neu bin, musste ich hart arbeiten um meine Qualifikation, meinen Enthusiasmus und meine Strebsamkeit unter beweis zu stellen. Das Büro gehört zu einem internationalen Unternehmen, und der Standort in Jeddah wird gerade erst aufgebaut, sodass ich der erste Angestellte bin. Ich arbeite dort also bislang allein, und vergnüge mich mit mir selbst. Gestern passierte mir dann etwas, um das mich niemand beneiden wird. Ich hatte einige Ordner, Verträge und Studien aus dem Büro mit nach Hause genommen, um mich einzuarbeiten. Ich verließ mein Haus um 23.30 Uhr, und wäre ich auf dem Highway die Küste (Corniche) entlang fuhr, kam ich auch am Büro vorbei. Ich dachte mir, bring ich doch kurz die Akten zurück und verschwinde dann wieder. Ich ging also hoch ins Büro und stellte die Ordner zurück. Da viel mir was ins Auge, ich begann zu lesen, und die Zeit verfloss. Schockiert merkte ich plötzlich, dass es bereits 0:30 Uhr war! Ich wollte mich schnell auf den Weg nach Hause machen. Ich nahm den Fahrstuhl nach unten, aber weiter kam ich nicht: Die Türen des Gebäudes waren verschlossen! Der Nachtwächter hatte wohl schon abgeschlossen, weil die Büros zu dieser Zeit unbesetzt waren.

Ich bekam kaum Luft: Es gibt keinen Weg für mich nach draußen! Ich ging zurück ins Büro, machte die Klimaanlage an und musste über mich selber schmunzeln. Zum Schlafen legte ich mich dann auf ein Sofa und wachte um 7.30 Uhr auf.

Die Menschen strömten in die Büros, um mit ihrer Arbeit zu beginnen, während ich mich mit zerknautschtem Gesicht auf den Weg nach Hause machte. Ein seltsames Erlebnis … hihi … was sagt ihr dazu?

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..