Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ein junger Jemenite will, dass ihr wisst, wie der Krieg sein Leben verändert hat

Bilal and Ahmed Credit: Ahmed Algohbary

Bilal und Ahmed / Foto von Ahmed Algohbary

Dieser Artikel von Ahmed Algohbary erschien ursprünglich am 25. März 2016 auf PRI.org und wird hier als Teil einer Contentsharing-Vereinbarung erneut veröffentlicht.

Ein junger Jemenite will, dass ihr wisst, wie der Krieg sein Leben verändert hat. Seine zweiminütige Audioaufnahme ist herzzerreißend.

Listen to this story on PRI.org »

Am 26. März 2015 begann eine Koalition von Luftstreitkräften, angeführt von Saudi Arabien, Bombenangriffe im Jemen. Sie hatten zum Ziel, die Rebellentruppen, welche den Großteil des Landes eingenommen und die international anerkannte Regierung vertrieben hatten, niederzuschlagen.

Als der erste Jahrestag des Luftwaffenkrieges nahte, nahm der jemenitische Student Ahmed Algohbary diese Aufzeichnung auf. Es ist die wahre Geschichte seines besten Freundes Bilal, der im saudischen Luftangriff des 20. Aprils 2015 starb. Ahmed schrieb die Geschichte auf Englisch, damit sie auch die Menschen im Westen verstehen. “Das ist meine wichtigste Nachricht darüber, was im Jemen passiert,” sagt er.

Hello. My name is Ahmed Algohbary. I'm from Yemen, Dhamar City. I'm going to talk about my best friend, Bilal.

Everyone in this life has a best friend. Someone who knows all your secrets. Someone you talk to every day. Someone who can always put a smile on your face. My best friend is Bilal.

Me and Bilal were playing football together, surfing the net, watching movies and going to school together. Bilal always knows how to make me laugh. He has changed my life and made me a better person.

Three years ago Bilal went to the capital, Sana'a, to study there. And a year ago Saudis started to bombard my lovely country, Yemen.

On the 19th of April, 2015 I went to Sana'a to meet my friend, Bilal. I took him to a coffee shop. We had a nice chat. And then I went back to my house, and Bilal went to his uncle's house. Saudi jets targeted Faj Attan mountain. It was the biggest explosion. My house windows shattered. Three hours later I received a call from Bilal's mother.

She said, “Ahmed, Bilal is dead.”

I said, “What?” I was in a very big shock.

She said, “Saudi killed my son.” And she was crying. I cried, too. I couldn't really believe that: my best friend killed by Saudi air strikes.

Bilal is one of many who are killed by Saudi war on Yemen.

I will never forget watching ‘Game of Thrones’ episodes every day together and dancing around his room and singing.

I hope one day I will wake up and the war will be over.

My message to the Saudi coalition: Please stop killing. We have kids. We are human beings like you. This is not a game.

Another message to United Kingdom: Please stop selling weapons to Saudi Arabia.

And also now the Saudi jets are over my city.

Hallo. Ich heiße Ahmed Algohbary. Ich komme aus Dhamar City im Jemen. Ich werde von meinem besten Freund Bilal erzählen.

Jeder hat in seinem Leben einen besten Freund. Jemand, der all deine Geheimnisse kennt. Jemand, mit dem du jeden Tag sprichst. Jemand, der dich immer zum Lachen bringen kann. Mein bester Freund ist Bilal.

Bilal und ich haben zusammen Fußball gespielt, sind im Internet gesurft, haben Filme angeschaut und sind zusammen zur Schule gegangen. Bilal weiß immer, wie er mich zum Lachen bringen kann. Er hat mein Leben verändert und mich zu einem besseren Menschen gemacht.

Vor drei Jahren ist Bilal für das Studium in die Hauptstadt Sanaa gezogen. Und vor einem Jahr haben Saudis begonnen, mein wundervolles Land, den Jemen, zu bombardieren.

Am 19. April 2015 reiste ich nach Sanaa, um meinen Freund Bilal zu treffen. Wir gingen in ein Café. Wir unterhielten uns nett. Und danach ging ich zurück in mein Haus, und Bilal ging zum Haus seines Onkels. Saudische Jets griffen das Viertel Faj Attan an. Es war eine riesige Explosion. Die Fenster meines Hauses zerbarsten. Drei Stunden später erhielt ich einen Anruf von Bilals Mutter.

Sie sagte: “Ahmed, Bilal ist tot.”

Ich sagte: “Was?” Ich erlitt einen schweren Schock.

Sie sagte: “Die Saudis haben meinen Sohn getötet.” Und sie weinte. Ich weinte auch. Ich konnte nicht wirklich glauben, dass mein bester Freund durch saudische Luftangriffe ums Leben gekommen war.

Bilal ist einer von vielen, die im Jemen von den Saudis umgebracht wurden.

Ich werde nie vergessen, wie wir jeden Tag zusammen ‘Game of Thrones’ angesehen haben und in seinem Zimmer singend herumgetanzt sind.

Ich hoffe, ich wache eines Tages auf und der Krieg ist vorbei.

Meine Nachricht an die saudische Koalition: Bitte hört auf uns zu töten. Wir haben Kinder. Wir sind Menschen wie ihr. Das ist kein Spiel.

Und noch eine Nachricht an das Vereinigte Königreich: Bitte hören Sie auf, Waffen an Saudi Arabien zu verkaufen.

Auch jetzt fliegen saudische Jets über meine Stadt.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..