Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Den Indern zufolge fand der wirkliche Brexit bereits 1947 statt

The Hindustan Times, August 15, 1947 edition. Public domain.

The Hindustan Times, Ausgabe vom 15. August 1947. Öffentliche Domain.

Am 23. Juni 2016 stimmten die Bürger des Vereinigten Königreichs in einem historischen Referendum über ihren Verbleib in der Europäischen Union (EU) ab. Nach einigen langen und aufregenden Monaten des Wahlkampfes, den sich die Befürworter und Gegner des EU-Austritts lieferten, gewann die Unabhängigkeitspartei UKIP von Nigel Farage. 52 % aller Wähler stimmten dafür, die Europäische Union zu verlassen.

In vielen ihrer Wahlkampagnen konzentrierte sich die Unabhängigkeitspartei bei weitem mehr auf das Thema Einwanderung als auf politische Themen, wobei Farage erklärte, dass die massive Ankunft von Flüchtlingen im Land über die offenen Grenzen der EU dazu führen könne, dass Kriminalität und Terrorismus anstiegen und die tradionelle nationale Identität ausstürbe.

Das Vereinigte Königreich ist das erste Land, das die EU verlässt und die Auswirkungen der Abstimmung ließen sich sowohl im eigenen Land wie auch auf den globalen Märkten sofort erkennen. Anleger nahmen aus Sorge um die Zukunft ihr Geld aus dem Land und das Pfund fiel aufgrund der finanziellen Unsicherheit auf den niedrigsten Stand seit 31 Jahren.

Während die Welt weiterhin darüber spekuliert, was der Brexit für die Zukunft der Europäischen Union bedeutet und wie diese monumentale Entscheidung die Märkte in der restlichen Welt reformieren wird, haben einige Länder auf ganz andere Art und Weise reagiert. Trotz der Angst vor einem Unabhängigkeitsreferendum in Neu-Delhi wird die Nachricht über den Brexit in Indien allgemein mit Belustigung aufgenommen und die Erinnerung an einen ähnlichen Brexit, der 1947 in Indien stattfand, wird wach.

Einige Inder empfinden es als zutiefst heuchlerisch, dass Großbritannien seine nationale Identität und Souveränität bedroht sieht, während viele Länder, darunter Indien, im Laufe der Geschichte von den Briten kontrolliert und unterdrückt worden sind. Der indische Brexit bedeutete zwei Jahrhunderte Unruhen und Proteste; die gewaltfreie Bewegung Mahatma Gandhis brachte die Briten dazu, Indien im Jahr 1947 die Unabhängigkeit zu gewähren.

Auf Twitter äußerten sich die Inder darüber, wie ironisch sie die Abstimmung zum Brexit finden und versuchten zu verstehen, wie sich die Mehrheit der Briten fühlt, die wegen der Sicherheit ihrer Landesgrenzen für den Austritt stimmte. Ein Twitter-User resümierte die in Indien herrschende Überraschung über die Einfachheit einer Abstimmung zum Brexit:

Und in der Zwischenzeit ist Indien einfach baff, dass Großbritannien durch eine Abstimmung zum Gehen gebracht werden kann.

Rohan, ein in Mumbai lebender indischer Komiker, warnte die EU davor, dass Großbritannien ähnlich vorgehen könnte, wie damals, als es Indien verließ. Und zwar, indem es sämtlichen Reichtümer mitnimmt.

Verehrte EU, wenn Großbritannien noch irgendwelche eurer Schmuckstücke hat, dann wäre jetzt ein guter Moment, diese zurückzuverlangen.

Andere, wie Derek Simon, verstehen die Sorge der britischen Bürger bezüglich der Einwanderung nicht, da sie doch selbst Einwanderer waren:

Ich kann nicht an den #Brexit denken, ohne auch hieran zu denken. pic.twitter.com/uRfIw7LGgu

Der Journalist Manu Joseph beschränkt die Gefühle der Inder bezüglich des Brexits einfach auf einen Tweet:

Der beste Brexit fand 1947 statt

Wie zu erwarten war, haben viele Inder eine ähnliche Meinung und glauben, dass dieses Referendum nicht nur unangemessen sondern auch heuchlerisch ist, wenn man die Geschichte des Landes bedenkt; seine Unterdrückung und Gewalt.

Charu Sharma versuchte die Auswirkung des Brexits auf Indien vorherzusagen:

UK is the maximum revenue generator source for Indian companies. Maximum of Indian businesses choose to establish their European offices in the UK, to gain the flexible working operations in the UK and to avail the benefits of staying in Europe. Removing this gateway would be problematic for Indian businesses in the UK, who may choose to relocate and direct investment someplace else.

Das Vereinigte Königreich ist die größte Einnahmequelle für indische Firmen. Ein Großteil indischer Unternehmen eröffnet seine europäischen Niederlassungen im Vereinigten Königreich, um die flexibleren britischen Arbeitsprozesse sowie die Vorteile für ansässige Firmen in Europa dort zu nutzen. Fiele diese Option weg, würde es für die indischen Unternehmen im Vereinigten Königreich problematisch werden und sie müssten in Erwägung ziehen, sich an einem anderen Ort niederzulassen und anderorts zu investieren.

Genauso wie Großbritannien beginnt, sich auf eine mögliche –  durch den Brexit ausgelöste – Wirtschaftskrise vorzubreiten, hat Indien mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Trotz Indiens humorvoller Betrachtungsweise auf die Entscheidung Großbritanniens, sagen zahlreiche Berichte einen regionalen wirtschaftlichen Abschwung als direkte Folge des Brexits voraus und warnen sogar davor, dass die Region Kaschmir – deren territorialen Rechte in der Vergangenheit starke Dispute zwischen Indien und Pakistan ausgelöst hatten – ein eigenes Referendum anstreben könnte, um eine totale Unabhängigkeit zu erreichen.

Während der Brexit auf den ersten Blick belustigend und ironisch wirken kann, so könnten seine Folgen das Ende der globalen politischen Struktur, so wie wir sie kennen, bedeuten – sowohl in Indien als auch weltweit.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..