Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Neue App erlaubt es Einwohnern, Reisenden ihre Geschichten zu erzählen

Banner of words from Voicemap. Republished with permission.

Wordwolken von Voicemap. Wiederveröffentlichung genehmigt.

Alle Links in diesem Artikel führen zu englischsprachigen Webseiten.

Wenn man reist, möchte man sein Reiseziel kennenlernen. Was aber, wenn man der Faktenaufzählungen, historischer Monumente und traditioneller Erzählungen der Touristikzentralen überdrüssig ist?

A screenshot from Voicemap. Republished with permission.

Ein Screenshot von Voicemap. Veröffentlichung genehmigt.

Voicemap ist eine App, die es ermöglicht, dass sich Menschen gegenseitig von ihren eigenen Wohnbezirken erzählen. Die Audios werden direkt mit der Stimme des Erzählenden aufgenommen und nicht mit Hilfe professioneller Sprecher, damit die Aufnahmen einen freundlicheren, authentischen und persönlichen Ton haben.

Nachdem er zehn Jahre lang die Welt bereist hatte, war der Gründer der App, Iain Manley, für einen Reiseanbieter tätig. Er erinnert sich, dass er bei seinen eigenen Reisen die besten Erfahrungen gemacht hat, wenn ihm jemand durch “seine” eigene Stadt führte und ihn die Stadt mit den Augen des Einwohners sehen ließ. Er startete in seiner eigenen Heimatstadt Kapstadt, einer Stadt, von der er sagt, sie sei voller verschiedener Perspektiven.

“Letztlich möchten wir mehr als nur Menschen mit Rundreisen zu versorgen. Wir wollen dies als ein neues Medium nutzen, einer Form der Geschichtenerzählung, die das, was und wie es erzählt wird, auf eine neue und interessante Art beeinflusst”, erzählt er uns bei einem Skype-Interview.

Voicemap konzentriert sich darauf, zu einem Ort mehrere Geschichten zu schaffen, um so von der einheitlichen Stimme wegzukommen, die im Tourismus dominiert. Stattdessen wollen sie den Menschen, die in einer Region leben, das Gefühl geben, ihre eigenen Geschichten der eigenen Gemeinden erzählen zu können.

Die Webseite erklärt:

Stories have always given meaning to the world around us. Home is a story we tell ourselves, and sometimes it is a part of the story about being Away. Mount Everest, the Mississippi, the pyramids at Giza and the Berlin Wall are really just stories, told and retold every day. Your neighbourhood is a story too.

Geschichten haben schon immer der Welt um uns herum Sinn verliehen. Daheim sein ist eine Geschichte, die wir uns selbst erzählen und manchmal ist es Teil einer Geschichte, die davon handelt, fort zu sein. Mount Everest, der Mississippi, die Pyramiden von Giza und die Berliner Mauer sind in Wirklichkeit bloße Geschichten, erzählt und wieder erzählt jeden Tag. Und auch unsere Nachbarschaft ist eine Geschichte.

Dieses englischsprachige Video zu dem Projekt beschreibt Voicemap genauer:

Die App steht vor spezifischen Herausforderungen; hervorzusehen, wo Reisende entlanglaufen, wo sie halten werden, wie das Lauftempo an die Sprechgeschwindigkeit angepasst werden kann und so weiter. “Wir möchten den Menschen keine Liste von Landmarken an die Hand geben, sondern wir wollen, dass sie sich mit dem Ort beschäftigen”, sagt Manley.

Und ab und an kommt es zu Überraschungen: “Manchmal sprechen zwei Menschen über dasselbe und haben dabei komplett unterschiedliche Meinungen. Das ist viel interessanter als das, was einer Enzyklopädie entspringt oder einem Reiseführer.”

Voicemap gibt es bereits im iTunes-Store und eine Android-Version soll bald erscheinen. Interessierte können online ihre eigene Geschichte erzählen.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..