Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Venezuela und Kolumbien: Politische Karikaturen und Humor über aktuelle Ereignisse online


Humorvolle politische Karikaturen sind für die Kolumbianer und Venezolaner ein Mittel, um mit animierten Online-Web-Shows im Internet über die unterschiedlichen Perspektiven der aktuellen Ereignisse zu berichten.

In Kolumbien liefern Internautismo Crónico (Chronic Internautism) und Parodiario TV Kommentare zu den jüngsten Ereignissen und in Venezuela hat sich Chigüire Bipolar mit Presidential Island etabliert. Internautism hat keine speziellen Serien zur Diskussion politischer Angelegenheiten, sondern erstellt die Charaktere in den unterschiedlichen Situationen, so wie sie sich ergeben. Parodiario.tv dagegen hat sich mit Little Tyrant, eine Webshow, die zwei verschiedene Arten der Tyrannei zeigt, einen Namen gemacht. Ein Rechter und ein Linker werden mit einem grünen und einem linken Charakter dargestellt. Venezuelas Presidential Island nimmt die Fernseh-Serie LOST als Beispiel und versetzt die lateinamerikanischen Präsidenten und den spanischen König als Schiffbrüchige auf eine einsame Insel. Es folgt eine Auswahl aus den Shows.

In dieser Episode von Internautismo gehen die Präsidenten von Venezuela, Kolumbien und Ecuador zusammen zu der beliebten peruanischen Talk-Show der 90er Jahre, Laura in Amerika, eine Show ähnlich der Jerry-Springer Show bei der Hintergehungen, Untreue und geheimnisvolle Babys zu den täglichen Auftritten gehören. Die Show heißt “I can't get along with my neighbors and they want to kill me” (Ich komme mit meinen Nachbarn nicht zurecht und die wollen mich umbringen). Alvaro Uribe, der Präsident von Kolumbien erzählt Laura von seinen Problemen mit Hugo Chavez, Venezuelas Präsident, der leugnet Kolumbiens Feinde mit Raketenwerfern beliefert zu haben (und dabei zugibt, ihnen viele andere Dinge gegeben zu haben). Später bestreitet der Präsident von Ecuador, Rafael Correa, dass er mit den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) schläft, obgleich es ein geheimes Video gibt. Am Ende erhalten die Gäste, im typischen Laura in Amerika Stil, die traditionellen Belohnungen der Show: eine Sandwich-Karre und Computer-Unterricht.

Inzwischen unterhält der kleine Tyrann in den Parodiario's Kartoons mit seiner Vision, wie schlechte Führung keiner bestimmten Parteifarbe zuzuordnen ist. Die Popularität dieser Karikatur (freigegeben unter einer Creative Common Lizenz) führte zum Verkauf und der Promotion in kolumbianischen Buch-und Musikhandlungen von DVDs mit den Shows der letzen beiden Saisons. In dieser Episode von Kleiner Tyrann, die auf dem beliebten kolumbianischen Kinderlied “Rin Rin Renacuajo” beruht, entdecken der linke Tyrann und der rechte Tyrann wie man ein V-Mann wird, wobei sie wichtige Lektionen mit auf den Weg bekommen, zum Beispiel, dass eine Vorausbezahlung einen großen Unterschied machen kann.

In Venezuela zeigt uns die höchst unterhaltsame Sendung von Presidential Island, von Chigüire Bipolar, eine komplexere Beziehung zwischen den amerikanischen Staaten. In dieser zweiteiligen Episode erleiden die Präsidenten auf einer verlassenen Insel Schiffbruch, nachdem sie ein Gipfeltreffen verlassenen haben. Sie bauen ein Floß und beschließen, die Insel zu verlassen: Doch sie passen nicht alle auf das Floß, wie das Präsident Chavez von Venezuela vorschlägt. Deshalb wird ein Fußballspiel zwischen den blockfreien und nicht-blockfreien Staaten ausgetragen und der Gewinner darf die Insel verlassen. Das Spiel wird von dem spanischen König kommentiert. Sehen Sie sich Teil 1 und Teil 2 an.

Und als einen Extra-Clip gibt es hier noch die illustrierte Geschichte von Venezuela von RetroTV in Barinas, Venezuela:

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..