Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Zeigen diese Videos Iraner im Kriegseinsatz in Syrien?

Dass der Iran das Regime in Syrien unterstützt [en] ist weithin bekannt. Bislang gab es jedoch wenige Beweise für eine direkte Beteiligung vor Ort. Derzeit macht eine Reihe von Videos im Internet die Runde, in denen offensichtlich persisch-sprechende Personen in Militäruniform gezeigt werden [fa], die in Syrien operieren [en] und mit den Regierungstruppen zusammenarbeiten.

Offensichtlich haben syrische Rebellen regierungstreue Truppen von Präsident Bashar al-Assad überrannt [en] und sind dabei in den Besitz von Videomaterial gekommen, auf dem augenscheinlich iranische Militärberater gezeigt werden, die mit den Syrern kooperieren. Man hört den Mann in dem Video auf Persisch reden und nach einer Telefonnummer in Teheran fragen.

Laut New York Times wurden die Videos in den internationalen Medien weit verbreitet, obgleich eine unabhängige Überprüfung der Behauptungen schwer fällt. The Lede Blog [en] spekuliert, gestützt auf Berichte aus dem Iran, dass das Filmmaterial von einem Iranischen Dokumentarfilmer aufgenommen wurde, der Berichten zufolge in Syrien getötet wurde.

Iraner auf der Landstraße

Aus einem anderen aufgenommenen Gespräch zwischen zwei Iranern in einem Fahrzeug geht hervor, dass Spezialisten für Führung und Leitung benötigt werden. Der Fahrer gibt an, dass „es schwierig war, sie [die Rebellen] aus diesem Gebiet zu vertreiben.“ Sie passieren mehrmals Militärtruppen, und einmal sagt der Fahrer, dass es sich um Soldaten des Präsidenten handelt. Es findet auch eine Unterhaltung auf Arabisch zwischen dem iranischen Fahrer und den syrischen Soldaten statt.

Iranische Soldaten ruhen sich aus

Iranischer “Befehlshaber”

Ein iranischer Befehlshaber sagt “Wir haben Truppen auf die linke Seite des Geländes geschickt.”

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..