Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Sudan: Wahlbetrug auf Video aufgenommen?

Ein Video, in dem Wahlbetrug im Sudan zu sehen ist, wird im Internet verbreitet. Die suandesische nationale Wahlkommission hat es als Fälschung bezeichnet. Das Video zeigt, wie Wahlhelfer Wahlurnen vollstopfen. Oppositionsgruppen behaupten, dass das Video ihre Behauptungen über Wahlbetrug durch die Nationale Kongresspartei (NCP) stützt.

Das Blog Save Darfur berichtet:

Sowohl die BBC als auch die Washington Post (über Reuters) haben über ein Video berichtet – das jetzt im Internet veröffentlicht wurde –, das uns von Aktivisten im Sudan zugesandt wurde. Die Filmaufnahmen zeigen offensichtlich Personen, die als Wahlhelfer gekleidet sind, wie sie Wahlurnen, angeblich im sudanesischen Staat am Roten Meer, vollstopfen. Während der Inhalt nicht bestätigt werden kann und es andere, gut dokumentierte Fälle von Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen gibt, könnte dies das erste Video sein, das Beweise für eine Wahlfälschung liefert.

Es ist wichtig anzumerken, dass die nationale Wahlkommission (NEC) das Video als Fälschung abgetan und sich entschieden hat, den Vorfall nicht weiter zu untersuchen.

Im Forum Ethiopia Current Affairs Discussion (ECADAF) wird über das Video diskutiert:

Wie konnte die Wahlkommission das Video vor einer Untersuchung als Fälschung beurteilen?:

Wie kann die NEC solche Aufnahmen als Fälschung erklären, bevor überhaupt eine Untersuchung stattgefunden hat? Warum wurde YouTube im Sudan geblockt, wenn es eine Fälschung ist? Das wirft weitere Fragen auf…

Tate sagt, das Video sei eine Anleitung zur Wahlfälschung:

Die Anleitung für Idioten, wie eine Wahl gefälscht wird! Nach sudanesischer Art. Diese Typen müssen ein paar Tipps vom den EPRDF-Kadres angenommen haben.

Aklilu ist nicht überrascht, weil das Fälschen von Wahlen in Afrika häufig vorkommt:

Das passiert in Afrika häufig! Keine Überraschung, die Wahlen im Mai in Äthiopien werden genauso sein, wie in dem Video, seid also nicht überrascht! Das ist nichts Neues in Afrika.Weyane hat sich schon ausgedacht, wie er die Wahlen handhaben wird.

Es wird Zeit, die weltweiten Wahlsysteme zu überprüfen, argumentiert Alaqib:

Ist es Zeit, das ganze System WAHLEN und Demokratie in der Welt zu überprüfen? Überall wo es Wahlen gibt, kann es Gerüchte über Betrug geben: Iran, Irak, sogar die USA…etc

Die Kopie des Videos, das hier veröffentlicht wurde, hat auch im Abschnitt für Kommentare Diskussionen ausgelöst.

NitroEthiopian fragt: „Was erwartet ihr? Das ist Afrika“:

looool was erwartet ihr? Das ist Afrika! Das Traurige ist, dass Al Bashir den Sieg einstreichen wird. Er wird Menschen, die protestieren, umbringen und sie als Rebellen bezeichnen. Und dann wird die UN Al Bashir tadeln. Die USA werden Al Bashir ebenso verurteilen, und dann, nach einem Monat oder so, wird alles vergessen sein. Und der Rest der Welt wird weiterziehen.
Wenn Diktatoren nicht täglich konfrontiert werden, werden Sie weiter töten

MrPortsudan zufolge zeigt das Video, wie verzweifelt Oppositionspolitiker sind:

ok Mr sieh dir den anderen  Clip an, auf dem der Kameramann diesen Leuten sagt, was sie tun sollen, kommentierst du das, zweitens haben Leute in dieser Gegend keinen Respekt vor der Rechtsstaatlichkeit und ich wette, alle hier, wenn du die Leute danach fragst, werden sie es zugeben und es dir erzählen, was wirst du deswegen tun. Und als Letztes, wie kann man Beweise sammeln und dabei Teil des Verbrechens sein?? Es zeigt, wie verzweifelt die Opposition ist. Ich wette, im ländlichen Ostsudan wird dieser Clip im Internet verbreitet, dann kann die Oppositiion feiern lol

Tabiatomdurman glaubt, dass das Video echt ist:

Das ist ein absolut echtes Video. Es wurde mit dem Handy aufgenommen. Es gibt keine andere Erklärung. BBC, Washington Post und CNN wissen, was sie tun. Man braucht 10 Leute, um ein Video wie dieses ohne Fehler und ohne, dass jemand in die Kamera sieht, zu drehen. BASHIR IST ERLEDIGT. Das war gestern ein Riesenskandal

mohdd2 stellt die Echtheit in Frage. Er stellt die Frage: „Wie können sie nicht bemerken, dass sie direkt, am helllichten Tag gefilmt werden“:

Wie können sie nicht merken, dass sie direkt, am helllichten Tag gefilmt werden. Nur Idioten wie die Typen bei der BBC werden das glauben, oder hoffen sie, dass sie ihm Glaubhaftigkeit verleihen werden obwohl sie es besser wissen.

MrNobody808 antwortet:

Es ist einfach, das mit dem Handy aufzunehmen. Sogar noch einfacher mit einer versteckten Kamera. :)

Noch einmal MrNobody808:

Oder es war ein Unterstützer der Opposition, der das Verbrechen gefilmt hat. Oder es war jemand, der den Betrug so ekelhaft fand, dass er sich entschloss, Beweise zu sammeln. Es gibt viele Gründe. Tue das nicht so schnell als gestellt ab.

mohdd2 mit etwas Humor:

Diese Mitglieder unserer Partei sind Idioten> Ich habe ihnen gesagt, sie sollen Wahlbetrug betreiben, habe aber vergessen ihnen zu sagen, sie sollen es nicht für youtube filmen!
was für ein dummer Schwindel und die verdammte BBC hat es geglaubt und es als Sensation auf der ersten Seite gehabt

Die Wahlen im Sudan 2010 sind die ersten Wahlen unter Beteiligung mehrerer Parteien seit 1986.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..