Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Indien entscheidet sich gegen Veränderung: Indische Blogger & Twitterer reagieren auf die #IndiaVotes09 Ergebnisse

Einführung: Indien hat in den 2009 Lok Sabha Wahlen gegen Veränderung abgestimmt

India votes for the incumbent Congress-led United Progressive Alliance (UPA)

Foto von Al Jazeera unter der Creative Commons Liscense

Die Ergebnise für die Lok Sabha Wahl, die einen Monat lang dauert, sind hier und überraschenderweise hat Iniden die amtierende vom Kongress geleitete UPA (United Progressiv Alliance) mit einem entscheidenden Ergebnis  wiedergewählt.

Noch während ich diesen Post schreibe, werden die Ergebnisse für 480 der 543 zu vergebenden Sitze bekannt gegeben. Der Kongress führt mit über 200 Sitzen und UPA ist weniger als 20 Sitze entfernt von der magischen Zahl 273.

2009 Indian Lok Sabha Elections IndiaVotes09 Results

Eine triumphante Sonia Gandhi wiederholte, dass Manmohan Singh der Prämieminister der Partei sein werde (NDTV).
Manmohan Singh wird der erste Prämieminister seit Jawaharlal Nehrus, der nach einer vollen Amtszeit von 5 Jahren in sein Amt zurückkehrt.
Dieses Ergebnis, hat die BJP (TOI) angeregt einen prüfenden Blick nach Innen zu wenden und es scheint, Lal Krishna Advani's politische Karriere ist so gut wie zuende.

Zusammenfassung der Reaktionen von Inidischen Bloggern und Twitterern

Die Unterstützer des Kongress sind jubilant und die treuen BJP Anhänger sind verständlicherweise verdriesslich getimmt, aber die meisten neutralen indischen Blogger und Twitterer sind mehr als glücklich mit dem Ergebnis, und aus mehr als einem Grund.

Die zwei nationalen Parteien – Kongress und BJP – haben ihre Anzahl um  40 bis 50 Sitze erweitert. Beide Kongress und BJP haben eine mehr oder weniger forausschauende Nationale Agenda (aubgesehen von BJP's Besessenheit mit Hindutva), anders als die regionalen Partein deren Fokus auf Kaste, Sprachen und Staatsangehörigkeit liegt.
Der Zusammenschluss in der Nationalen Wahl ist ein Erleichterungs seufzer für die urbane indische “Elite”, die über eine ansteigende Fragmentierung der Indischen Politik besorgt waren.

Die UPA ist 15 – 20 Sitze unter der 273 Sitzzahl, die sie braucht um eine Regierung Formen zu können. Es sei denn es kommt zu dem opportunisitschen Pferdehandel, den viele Beobachter in den Nachwehen der Wahlen erwarteten.
Das (fast) eindeutige Ergebniss für die UPA, wird höchstwahrscheinlich zu einer stabilen Regierung führen, die 5 Jahre anhält und nicht von den engstirnigen Absichten der regionalen Koalitionspartnern als Geisel gehalten wird.

Einige Beobachter werden das Ergebnis als Bestätigung der versuchten und getesteten Methoden einer politischen Kampagne in Indien ansehen.

Die BJP führt eine aggressive 360 Grad Kampagne in den Massenmedien und den digitalen Medien, aber es funktionierte nicht, genau wie ihre 2004 Shining Kampagne.
Der Kongress führte eine traditionelle Kampagne, konzentrierte sich auf Lieder in Filmen, örtlichen Rallies und das Charisma der Nehru – Gandhi Familie und es funktionierte.
Ich möchte davor warnen, in diesen Zufall zuviel hineinzulesen und es als Grund anzusehen. Es lag nicht an BJP's Kampagne, sondern an BJP's Hindutva Ideologie, dass die Partei verlor.
BJP hat trotz ihrer brillianten Kampagne verloren, nicht deretwegen.

#IndiaVotes09: Reaktion von indischen Twitterern

Lasst uns mit Twitter beginnen. Nach einer handvoll Tweets auf dem #indiavotes09 Blog den gesamten Wahlmonat hindurch, verbrachte die indische Twittergemeinschaft den Tag damit sich zwanghaft mit den Wahlergebnisse zu beschäftigen und machte #indiavotes damit zum Nummer Eins Trendthema auf Twitter.

Dies führte zu der rekursiven Nabelschau darüber wie ein hashtag mit indischem Thema zum Trend auf Twitter wird. Die Economic Times brachte darüber sogar einen Artikel heraus.

@Hiway: Indische Twittergemeinschaft ist zu gross und vereinigt um ignoriert zu werden: #indiavotes09 ist nun ein Trend (wir haben letztlich viele Themen zum „Trend“ gemacht)

(Abgesehen von dem Economic Times Artikel: Laut ViziSense, das Webbesucher Statistiken anlysiert, sind in etwa 533,000 Twitter aus Indien. Tweeple.in folgt 31.000 Twitterern in Indien.)

Dina weist auf eine interessante Graphik hin, über die Unbedeutsamkeit von Trendthemen auf Twitter, diese sollte den Überschwang, über den Trendstatus von#indiavotes09 etwas dämpfen.

In Bezug auf den Inhalt selbst fällt #indiavotes09 in einige sehr bezeichnende Kategorien, einschliesslich der Retweets von neuen Meldungen über die Wahlergebnisse, Überschwang über den Sieg des Kongresses, einigem ‘soul-searching’ über die BJP Niederlage (von Seitens einer sehr starken Gruppe von BJP Anhängern), Analysen über den Grund für das Fehlschlagen der aggressiven multi-media Kampagne,und Meinungen darüber, was die Wahlergebnisse für Indien bedeuten.

@MaheshMurthy, der Manager und Begründer der digitalen Agentur Pinstorm hat eine interessante Anlyse über das Fehlschlagen der BJP Kampagne, hier einige Tweets zusammengefasst:

@MaheshMurthy: #indiavotes09 Glauben sie nicht, dass BJP's Kampagne brilliant war. Die Strategie LKA als einen starken Anführer zu beschützen war eindeutig falsch.

Ich glaube nicht, dass viele von uns der Meinung waren, unsere Regierung wäre schwach, oder falls wir dieser Meinung waren, dass dies ein grosses Problem darstellte.

BJP hätte eine bessere Chance gehabt, wenn sie Ihren Fokus darauf gelenkt hätten, wie sie einen Unterschied machen würden, der einen Einfluss auf uns hat.

Ihre Kampagne nutzte das richtige Medium: sozial und digital – aber hatte keinen bedeutenden Inhalt. Darum hörte niemand zu.

#indiavotes09 Googler zu mir: Um diese Medien so zu benutzen wie Advani dies wollte, um die junge Generation zu erreichen, braucht man ein Medium UND Inhalt.

Andere Twitterer haben ebenfalls interessante Kommentare zu BJP's Kampagne -

@Dina : Ich glaube nicht, dass die Taktik der BJP so brilliant war. Um zu @MahesMurthy's Antwort etwas hinzuzufügen, es gab keine Unterhaltung. Es war schlichtweg klassisches ‘push advertising’.

@NikhilNarayanan : Die Blogger von BJP hatten nur 120 Blogger per Ikadvani.in (Zahl von vor zwei Tagen). 120 Ist eine sehr kleine Anzahl.

@Danishk : Das Problem mit der BJP Kampagne wie ich es sehe ist, dass sie vergessen, dass die meisten Menschen die diese Werbungen ansehen gelernte Menschen sind im Gegensatz zu den Massen.

@Amit3D: 30 Millionen Menschen sind in Indien täglich im Internet. Geschätzte 10 Millionen wählten und sahen BJP's digimedia Kampagne. Ich glaube nicht, dass dies ausreichendwar.

@Amit3D: Also nehme ich an, dass BJPs digimedia Kampagne eine grosser Reinfall war. Indien ist nicht mit den US Zahlen vergleichbar wenn es ums Internet geht.

@Sanjukta : Genau was ich sagte. Kein Mensch mag spamming. Diese ganzen überzogenen aufdringlichen Kampagnen gingen nach hinten los.

@mohyt: die BJP Wahlergebnisse bringen mich zu der Frage: Hätten sie noch mehr Stimmen verloren, hätten sie nicht ihre riesige SozialMedien Marketing Kampagne geführt #indiavotes09

@GasperDesouza: Advani versuchte einen ‘Obama’ in Indien, online Kampagne etc. Nun liegt der Kopf der BJP auf dem Henkersblock. #indiavotes09

@b50 : wünsche der BJP alles gute. Sie haben hart gekämpft und eine aggressive Kampagne geführt. Viel Glück für 2014. Eine Opposition auf die wir stolz sein können. #indiavotes09

@mudittuli: die BJP Kampagnen Manager sind von der Realität ein wenig weit entfernt, sie haben versucht einen auf Obama zu machen und haben sich eine Ohrfeige eingeholt.

@NairArun: BJP's online Kampagne war ein verzweifeltes und geschmacklos. Das Internet war ein Versuch Obama's Erfolg zu kopieren, aber die Ausführung war erbärmlich. #indiavotes09

@DeadPresident: Advani ehrt das BJP Jugendkampagnen Team  http://bit.ly/gmuWI gratuliere! @bjip and  @missionbjp und den Menschen hinter diesen.

Ich habe versucht mich für den Strategisten von BJP Sudheendra Kulkarni einzusetzen, aber damit bin ich heute eindeutig in der Minderheit -

@Gauravonomics: BJP hat trotz seiner brillianten Kampagne verloren, nicht wegen ihr #indiavotes09

@Gauravonomics: Ich stimme zu, dass die BJP/LKA Strategie nach hinten losging. Ich meine die Kampagne war brilliant auf einem taktischen Level. #indiavotes09

@Gauravonomics: Die BJP Kampagne hatte ‘grassroots’ online Unterstützung. Freunde von BJP, Bloggers für Advani. Zuviele BJP Unterstützer auf #indiavotes09

@Gauravonomics: Dass es nicht geklappt hat (wegen des Inhalts usw) heisst nicht, dass die (digital) Kampagne ein Fehler war. indiavotes09

@Gauravonomics: Tatsächlich bin ich ein wenig traurig, für Sudheendra Kulkarni. Wenn man sich ansieht womit er arbeiten musste, hat er echt das Beste daraus gemacht. Indiavotes09

Das ander grosse Twitterthema war heute Schriftsteller und Kongresskandidat
Shashi Tharoor der die Wahlresultate live-tweetete -

@Shashi Tharoor Ich habe mit der grössten Mehrheit eines Kongresskandidaten in Tvm in 30 Jahren gewonnen… da fühlt man sich wirklich klein. Nun beginnt die echte Arbeit.

@navinpai: Wow… ich habe eben @ShashiTharoor tweets entdeckt!! Ich frage mich ob er selber tweeted, oder ob ein Team von Schreibern die 140Worte verfasst!!!

@ArunRam : @ShashiTharoor gratuliere! Hoffe die Kongresspartei gibt Ihnen einen wichtigen Kabinetsposten. Indien braucht mehr Professionelle wie sie in der Politik.

@SheetalDube : Ich frage mich ob das indische Kabinet wohl den höchsten prozentualen Anstieg in Bildungslevel bekommt, mit @ShashiTharoor

@manishd :@ShashiTharoor, Ich glaube sie werden der erste MP der on Twitter ist. Grossartiger Weg um mit ihren Wählern in Verbindung zu bleiben. Wir brauchen mehr Leute wie sie.

@SepiaMutiny : Gratulatiere @ShashiTharoor direkt mit : @ShashiTharoor (sieh dir seine live Tweets an als
das  Ergebnis hereinkam!) #indiavote09 (via @sajahq)

@viveksingh : Sieht so aus als ob @ShashiTharoor der beliebteste Politiker unter den Twitterati ist indiavote09

@GauravKanoongo : wieviele indische Politiker sind denn hier auf Twitter. Ich hab nur von @ShashiTharoor gehört. Indiavote09

@acmhatre . @ShashiTharoor mal im Ernst, Ich hätte nicht geglaubt, sie würden gewinnen, aber gratliere. Nun beginnt der wahre Test.

Also die Top Themen vom 16. Mai auf #indiavote09 waren
1.#indiavotes09 wird Trendthema auf Twitter
2.BJP's aggressive digital Kampagne schlägt fehle
3.@ShashiTharoor tweetet die Wahlergebnisse live
Was habe ich sonst noch verpasst?

#IndiaVote09 Reaktion der indischen Blogger

Das selbe Thema war ebenfalls dominant auf der indischen Blogsphäre. Reaktionen zu den Wahlergebnissen:

Rajiv Dingra at WATBlog fragt: Kann man einer schlechten online Kampagne die Schuld für BJP's Niederlage geben?
Veteran Filmdirektor und unabhängiger Kandidate Prakash Jha blickt auf seine Niederlage in Champaran zurück.
Dina Mehta denkt, dass die Terrorist Attacken in Mumbai sie Wahlergebnisse nicht beeinflussten, weil die Menschen nicht noch mehr Angst und Negativität von unseren Politikern eingebläut bekommen wollen. In einem anderen Post argumentiert Dina, dass indische Wähler für eine gute Regierung und Fortschritt gewählt haben anstatt für gute Politiker.
Industralist und unabhänges Mitglied des Parlaments Rajeev Chandrashekhar vergleicht seine Wahlvorhersagen mit den Ergebnis und meint, dass wie viele andere Experten, dass er total daneben lag.
The Overlord weist darauf hin, dass die indische online Gemeinschaft und die Umfrage Experten alle mit ihren Vorhersagen falsch lagen. Viele Vorhersagen und Meinungsumfragen haben ein unentschiedenes Ergebnis und ein Kopf zu Kopf rennen von BJP und Kongress prophezeit.
BJP Unterstützer Brajesh Mishra sagt, dass anstatt zu trauern, sollte BJP in sich gehen und sich für die nächsten Wahlen vorbereiten. BJP Anhänger Yossarin Offstumped meint, dass die indischen Wähler für Stabilität gewählt haben, aber sich für die falsche Nationale Partei entschieden haben.
Jai Mrug at DNA meint, dass BJP wieder genau da ist, wo sie vor Zehn Jahren waren.
Mehul Srivastava at BusinessWeek analysiert was die Ergebnisse für die indische Politik bedeuten. Zoya Hasan at DNA sagt, dass das Ergebnis eine Bestätigung der Wähler in ihren Glauben an die Nehru – Gandhi Familie. Sidharth Bhatia at DNA glaubt, dass die Stimmen für den Kongress Stimmen für ein geschlossenes Indien sind. Ein Indischer Muslim sagt, dass die Ergebnisse eine Entscheidung, gegen geteilte Politik sind.Sush Jaitley analysiert, was falsch lief bei der BJP und sagt, dass BJP sich bei dem ganzen Land entschuldigen muss. S. Mitra Kalita at WSJ nennt das Wahlergebniss ein Sieg für ein globales Indien.
Das BBC India Team brachte eine grossartige Liveshow über die Wahlergebnisse, ebenso Indipepal, Sundeep Dougal at Outlook und eine Gruppe von indischen politischen Bloggern, einschliesslich Offstumped.
Ich werde diesen Post mit Reaktionen über die Lok Sabha Ergebnissen von indischen Bloggern und Twitterern am laufenden halten.
Bitte hinterlass Tipps für interessante Posts und deine Reaktion in der Kommentarbox.

Post erschient auf Gauravonomics Blog, my blog on social media and social change.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..