Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ägypten: Proteste bereiten Mubarak weiterhin Probleme

Dieser Beitrag ist Teil unserer Sonder-Berichterstattung über
Egypt Protests 2011.

Die Massenproteste setzten sich auch am 6. Tag fort. Trotz der Versuche einer gesamten Nachrichtensperre sowohl gegen die Bürger also auch die Mainstream-Medien dominieren die Nachrichten aus Ägypten weiterhin die Szene.

Ägypten hat gerade das Al Jazeera Büro in Kairo geschlossen, nachdem am 27. Januar das Internet abgeschaltet wurde. Trotzdem fließen die Nachrichten über die Demonstrationen von Kairo und Alexandria weiterhin durch das ganze Land. Für den ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak gibt es noch mehr Schwierigkeiten, denn Journalisten von Zeitschriften, die von der Regierung unterstützt werden, haben die Seiten gewechselt.

Mubarak, 83, ist seit 30 Jahren an der Macht – und die Forderungen der Tausende von Demonstranten in den letzten paar Tagen sind, dass er zurücktritt.

Es folgen Szenen von den Demonstrationen auf dem Tahir-Platz im Zentrum von Kairo.

@Hisham_G: RT @beleidy: Tahrir-Platz is happening! Dort versammeln sich die Menschen, die Moral ist hoch, die Armee ist freundlich und lässt die Leute herein. #Jan25 Egypt

@alaa: ♻ @hananegypt: Cressida spricht mit K: Erstaunliche Atmosphäre. Alle helfen und sind bereit. Diese Solidarität ist herrlich #Egypt #Jan25y

@Hisham_G: RT @beleidy: Überall fliegen Hubschrauber und umkreisen den Platz #Jan25 Egypt

@hilalchouman: RT @monaeltahawy: RT @monaeltahawy: Tausende von #Ägyptern strömen auf den #Tarhir-Platz in Kairo für die, was Tahir auf Arabisch bedeutet: Befreiung! #Jan25

Hassan Al Mustafa aus Saudi-Arabien fügt hinzu:

halmustafa@

محمد سليم العوا: أكثر من 150 ألف متواجدون حاليا في ميدان التحرير

Mohammed Saleem Al Awa: Auf dem Tahrir-Platz befinden sich jetzt mehr als 150.000 Demonstranten.

hassanyahya@

من مظاهرات التحرير الآن: أمامك 80 مليون شهيد لتبقى زعيم الطغاة

Jetzt von den Tahir Demonstrationen: Sie haben 80 Millionen Märtyrer umzubringen, um Führer der Tyrannen zu bleiben.

Auch aus Alexandria wird über Proteste berichtet:

@draddee AlJazeera: Die Anzahl der Demonstranten in Alexandria hat Rekordhöhe erreicht. Die Anzahl in Tahrir steigt, das Militär ist passiv. #jan25

Und es scheint, dass es für das Mubarak-Regime noch mehr Probleme geben wird, denn die Journalisten, die für weitverbreitete Zeitungen schreiben, sprechen sich jetzt aus:

@marcynewman Einige der Al-Ahram Journalisten, eine staatlich kontrollierte Zeitung, haben eine Petition unterzeichnet, die Mubarak aufruft, zurückzutreten. #Egypt #Cairo #Jan25 via @alaa

@nadinetoukan: #Jan25 “@sharifkouddous Der Mangel an Sicherheit gibt Anlass zu Beunruhigung, aber er führt zu mehr Solidarität unter den Leuten und erhöht den Hass auf das Regime #Egypt

@draddee: Karim Yehia von der Al Ahram Zeitung nannte gerade Mubarak auf Arabisch bei Al Jazeera einen Diktator, einen Mörder und einen Schlächter. #jan25

Und aus der ganzen Welt kommt Unterstützung:

@alaa ♻ @AfriNomad: Man kann #AlJazeera vom Tahrir (Befreiungs) Platz entfernen, aber man kann den Tahrir-Platz nicht aus Aljazeera nehmen. Sie sind wieder da! #Jan25

Dieser Bericht ist Teil unserer Sonder-Berichterstattung  Egypt Protests 2011.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..