Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ägypten: Nach einem Tag des Aufruhrs

Dieser Bericht ist Teil unserer Sonderaktion Ägypten Proteste 2011.

Als sich der Nachthimmel über Ägypten senkte, gingen die Proteste in Kairo und auf dem Lande weiter. Die Ereignisse auf dem Tahir-Platz in Kairo dominierten die Nachrichten, wo die Polizei einen Sitzstreik mit Tränengas, Gummigeschossen und Wasserkanonen vertrieb, bei dem viele Menschen ernsthaft verletzt wurden. In Suez gab es Berichten zu folge drei Tote. In Alexandrien gab es Verhaftungen bei Sitzstreiken von Tausenden von Menschen. Bei Twitter gab eses Berichte aus El-Mahala, einer größeren Stadt, bekannt für Industrie und Landwirtschaft, dass Polizei-Schläger öffentliches Gemeindegut im El-Shoon-Platz zerstört hätten und Nachrichten über weitere Zusammenstöße zwischen Bürgern und der Polizei.

@Alaa berichtete bei Twitter, dass Ärzte auf dem Tahir-Platz dringend benötigt werden:

Versuche Leute stattdessen ins Krankenhaus zu schaffen, Ärzte brauchen Arzneien Ausrüstung ♻ @husseinel schrieb: @alaa Ärzte werden VERZWEIFELT im Tahir Platz gebracht. Bitte RT

Heute Morgen hat die ägyptische Regierung Twitter blockiert und den Mobilphone-Verkehr am Tahir Platz unterbrochen, sodass die Demonstranten mit der Außenwelt nicht in Verbindung treten können. Das führte zu einem ganz spontanen Akt der Anwohner in der Nachbarschaft, die ihre Passwörter von ihren drahtlosen Routern entfernten, sodass die Protestierenden online gehen konnten:

@Mohrad

المواطنين والمحلات لغوا باسوردات شبكات الوايرلس والمعتصمين في التحرير يستطيعون الآن التواصل مع الناس#Jan25 #fb

Mitbürger und Geschäfte haben die Passwörter zu ihren online Verbindungen annulliert. Die Protestierenden auf dem Tahir Platz können jetzt andere Leute erreichen.

Andere in der Nähe gelegene Geschäfte gaben den Demonstranten zu essen und trinken.

@Mohrad

من التحرير: هارديز طلع ساندوتشات صغيرة للمعتصمين والأمن منعهم وطلب منهم يقفلوا ويمشوا ورفضوا يقفلوا ومشاركين الشباب

Vom Tahir-Platz: Hardees gab den Demonstranten kostenlose Sandwiches, aber die Polizei hat das gestoppt und sie angewiesen, wegzugehen. Die Geschäfte weigerten sich und schlossen sich den Demonstranten an.

Einige berühmte Persönlichkeiten schlossen sich den Protesten an und meldeten sich über Twitter. Schauspieler Amr Waked und Khaled Aboul Naga, die TV-Moderatorin Bouthayna Kamel, Direktor Amr Salama und der Politiker Ayman Nour.

Amr Salama und Khaled Aboul Naga schrieben eine aktualisierte Meldung der Demonstranten an alle Ägypter:

رسالة من المعتصمين: كلنا موجودين في ميدان التحرير مش هنتحرك، و هنبات و هنكمل مظاهرتنا بكره الصبح رغم كل اللي بيعمله الأمن، اللي يقدر منا ينزل للناس دي ينزل، و اللي يقدر يجيبلهم مية أو أكل يجيب، و اللي مايقدرش ينشر الخبر دا و مايصدقش اللي بيتقال عن إنهم هيمشوا أو هيتحركوا من مكانهم… قوم يا مصري

Von den Demonstranten: Wir bleiben im Tahir (Platz). Wir gehen nicht weg. Wir bleiben hier und werden mit unseren Demonstrationen trotz der Brutalität der Polizei morgen weitermachen. Alle die mitmachen können, bitte kommt. Wer uns was zu essen und trinken bringen kann, bitte tu das. Wir kriegen sie aus dem Land. Glaubt uns. Ägypter macht mit!

Es war ungefähr 10 Uhr morgens in Kairo als Farouk vom Tahir-Platz eine Nachricht über Twitter versandte.

@farokadel:

من التحرير المعنويات مرتفعة بس الامن بيجهز هجوم تقريبا

Die Hoffnungen sind groß. Aber es sieht so aus, als ob die Polizei etwas plant.

@Sandmonkey bemerkte:

Spass-Nachricht des Tages: Kein einziges Mädchen wurde heute sexuell belästigt. Jeder benahm sich sehr zurückhaltend. #jan25

Die Stimmung schlug aber um Mitternacht schlagartig um, als die Polizei damit begann, die Demonstranten mit Gewalt vom Tahir Platz zu entfernen.

@Mohamed_A_Ali schickte eine Twitter-Nachricht von dem Gelände:

الضرب اشتغل الحقونا

Sie haben angefangen zu schlagen. Helft uns.

Laut der bekannten Politikerinn Gameela Ismail wurden von der Polizei mindestens 40 Leute verhaftet und an einen unbekannten Ort gebracht, darunter ihr Sohn Noor, Dr. Mostafa El Nagarder DER allgemeine Koordinator der Campagne für Änderung, der Journalist Mohamed Abdelfattah, und Ab Abdel Rahmanyyash, ein Student der technischen Wissenschaften, der morgen ein Examen hat.

Es gibt Aufrufe für weitere Demonstrationen in verschiedenen öffentlichen Plätzen von Ägypten, ob aber Morgen weitere Demonstrationen erfolgen werden, bleibt abzuwarten.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..