· Juni, 2014

Artikel über Recht vom Juni, 2014

Russland behauptet, Twitter bereits im Vorfeld des Moskau-Besuchs von Crowell geschultert zu haben

Im Vorfeld eines Treffens zwischen Twitter und Russlands maßgeblicher Zensurtruppe signalisiert Moskau, dass Internetgiganten, wie der weltweit populärste Kurznachrichtendienst, Russlands Souveränität zu respektieren haben.

Russland sagt, das Internet verbreite Extremismus

Russlands Innenminister hat eine 10-Jahres-Strategie entwickelt, um dem gewaltbereiten Extremismus zu begegnen. Der Plan betrachtet das Internet als wichtigsten Kommunikationskanal für Extremisten und verlangt neue politische Maßnahmen.

Ist Russlands E-Demokratie fehlgeschlagen?

Im vergangenen Jahr hat der Kreml ein Onlineportal gestartet, bei dem Bürger Vorschläge und Stimmen für eigene Gesetzesinitiativen abgeben können. Dieses Experiment mit der E-Demokratie enttäuscht jedoch viele.

Australier sind schockiert und entrüstet über die Verurteilung der Al Jazeera Journalisten in Ägypten

Australische Journalisten machen es vor und geben auf Seiten sozialer Medien ihre Erschütterung über die Gefängnisstrafe Ausdruck, zu der Al Jazeera Journalisten in Ägypten verurteilt wurden.

Äthiopien: Zone 9-Blogger seit 54 Tagen in Haft und es werden immer mehr

Sechs Mitglieder des Bloggerkollektivs Zone 9 und drei Journalisten sitzen seit dem 25. April 2014 im Gefängnis, ohne dass offiziell Anklage erhoben wurde.

Treffen mit Putin: Branchenführer bringen Nutzer um ihre digitalen Rechte

Wladimir Putin nahm heute in Moskau an einem seit langem erwarteten Treffen mit den maßgeblichen Vertretern der russischen Internetbranche teil. Haben sie über Internetfreiheit gesprochen? Wohl kaum.

Delfi gegen Estland: Haftung für Nutzerkommentare auf Webportalen würde die Meinungsfreiheit beeinträchtigen

Kommentare sind frei - bis sie es nicht mehr sind. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wird bald darüber entscheiden, ob Webseiten für Leserkommentare haftbar gemacht werden sollten.

Ägypten: Die Fakten zum Fall des inhaftierten Aktivisten Alaa Abd El Fattah

Alaa wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt, da er ohne Genehmigung einen Protest organisiert haben soll. Hier gibt es die Fakten zu seinem Fall und Informationen zur Kampagne #FreeAlaa.

Den Tatsachen ins Auge sehen: Ägyptens Probelauf zur digitalen Überwachung

Ägyptens Innenministerium möchte alle Onlineinhalte überwachen - egal, ob sie öffentlich oder privat sind. Hier erfährt man, was die Regierung jetzt tut und was sie hofft, künftig machen zu können.

Aufsässig nehmen iranische Frauen den Schleier ab

Als Protest gegen die Frauendiskriminierung der Regierung lassen iranische Frauenaktivistinnen den Schleier fallen und teilen ihre Erfahrungen dabei im Internet.