· März, 2014

Artikel über Menschenrechte vom März, 2014

Ein Einschüchterungsversuch? Sri Lanka lässt Menschenrechtsaktivisten frei

Ruki Fernando und Praveen Mahesa wurden am 16. März 2014 inhaftiert und beschuldigt, Informationen ins Ausland zu verkaufen, um der nationalen Eintracht zu schaden und die Tamil Tigers zu unterstützen.

Wie Russen die Internetzensur überlisten

Russische Internetaktivisten haben ein ausgeklügeltes System zur Umgehung von Zensur entwickelt, das Kremlin-treuen Webseiten und den Zensoren das Leben schwer machen könnte.

GV Face: Wie man Videos für Kampagnen erstellt – mit Witness und Rising Voices

Greifst du auf Videos zurück, um deine Kampagne umzusetzen? Filmst du Geschichten oder Aktionen mit der Kamera oder deinem Handy? Dann solltest du dir dieses GV Face anschauen!

Libanon: Kampagne gegen Rassismus zur Unterstützung der Syrer

Menschen im Libanon reichen einander die Hände, um eine Ende des Rassismus gegenüber syrischen Flüchtlingen in ihrem Land zu fordern. "Unser Haus ist euer Haus", sagen sie.

Syrien: Ein ganz normaler Tag unter Raketenbeschuss

Als ihre Nachbarschaft in Aleppo unter Raketenbeschuss steht, ist die syrische Aktivistin Marcell Shehwaro überrascht und nicht überrascht, wie schnell das Leben wieder zur "Normalität" zurückkehrt.

“Click Rights”: Kampagne für digitale Rechte in Nahost und Nordafrika

Die IGMENA- Kampagne “Click Rights” will bei Bürgern ein Bewusstsein für digitale Rechte schaffen, so dass sie auf ihre Regierungen und den Privatsektor Druck ausüben können, diese Rechte einzuhalten.

Laos: Landminenopfer bitten um Hilfe

Die Utopie, wir seien alle Sudanesen

Ägypten verurteilt 529 Unterstützer der Muslimbrüder zum Tode

Am 24. März 2014 werden in Ägypten 529 Unterstützer der Muslimbrüder zum Tode verurteilt für die Rolle, die sie in gewalttätigen Protesten letzten August in Minya gespielt hatten.

Sechs Frauen im Südlibanon als Sklavinnen gehalten

Die an der Elfenbeinküste ansässige Nachrichtenseite Koaci.com deckte die Geschichte von sechs Frauen auf, die im Südlibanon unter Sklaverei-ähnlichen Bedingungen lebten. Der Blogger Joey Ayoub macht auf ihre Notlage aufmerksam.