Die Redakteure des RuNet Echo Projekts von Global Voices interpretieren und berichten über das russischsprachige Internet für eine globale Leserschaft.

RSS

Artikel vom RuNet Echo

Russische Suchmaschine wird auf ihrer Seite nur Schlagzeilen von staatlich anerkannten Medien veröffentlichen

Yandex gerät unter Druck, dass seine Quellen sich bei der staatlichen Regulierungsbehörde Roskomnadzor registrieren.

Google warnt russische Aktivisten vor möglichen Passwort-Diebstählen

Über ein Dutzend russischer Journalisten und Aktivisten haben eine merkwürdige Meldung von Google bekommen, die vor möglichem Diebstahl ihrer Passwörter durch die "Regierungs-unterstützte Angreifer" warnt.

Prank-Video über “Separatistische Coca-Cola” wird vom russischen Fernsehen als echte Nachricht ausgestrahlt

Ein Prank-Video auf Youtube hat einen Weg ins russische Fernsehen gefunden, wo es als ernstgemeinter Beweis für die ethnischen Spannungen in der Ukraine präsentiert wurde.

Russischer Politiker will Journalisten anklagen, die seinen Ricky-Martin-Tanz im Netz verbreitet haben

Ein Politiker des Stadtrates von Orlov hat Anzeige gegen die Journalisten erstattet, die ein Video verbreitet haben sollen, in dem er Ricky Martins "Livin la vida loca" tanzt.

Wie man eine Open-Source-Recherche im Internet durchführt

Dieses Forschungsprojekt von Aric Toler, der bei RuNet Echo mitwirkt, bietet eine Reihe von Anleitungen, Tutorials und Komplettlösungen zum Verständnis und zum Durchführen von Open-Source-Recherchen im russischsprachigen Internet (RuNet).

Gibt es glückliche Orte in der Ukraine? Diese Karte hilft beim Entdecken

Eine internationale Gruppe Freiwilliger erstellt eine web-basierte Karte, die Orte in der Ukraine zeigt, an denen Leute sich glücklich fühlen.

Hier sind die Geheimnisse der Geolokalisierung

Diese Anleitung zeigt, wie sich verfügbare Satellitenbilder und Straßenbilder russischer oder ukrainischer Städte nutzen lassen, um den Aufnahmeort von Bildern zu ermitteln.

Soziale Mediennutzer überprüfen die Echtheit der Nachrichten etablierter Medien zum russischen Flugzeugabsturz in Ägypten

Als ein russisches Paar ihr Instagram-Foto in den Abendnachrichten auftauchen sah als "Opfer des Flugzeugabsturzes im Sinai", begann für sie eine Odyssee durch soziale Medien, um diese Fehlermeldung zu korrigieren.

Die Lage für Russlands bekannteste LGBT Supportgruppe verschlechtert sich

Behörden trugen Russlands größtem sozialen Netzwerk auf, Children-404 und vier weitere LGBT Gruppen zu löschen, auch auf die Gefahr hin, das gesamte soziale Netzwerk stilllegen zu müssen.

Sie wollen also eine Open-Source Recherche durchführen?

Dieser allgemeine Ratgeber beschreibt verschiedene Methoden, mittels derer die Echtheit von Fotos, Videos und menschlichen Informationsquellen überprüft werden kann. Spezieller Fokus liegt auf dem russischen Internet.