Lorina Koeniger

E-Mail Lorina Koeniger

Neueste Artikel von Lorina Koeniger

Von den Medien bis hin zu Manga: Veränderungen in der japanischen Popkultur nach Fukushima

Global Voices führt ein Interview mit Dr. BA Wakefield, einem Dozenten an der Universität Leiden, der den "Safety and Disaster in Japanese Popular Culture after Fukushima"-Workshop am 5. Juni organisiert.

Die Konfrontation zwischen Huthi und Hadi gefährdet den Jemen

Hadi errichtet ein rivalisierendes Machtzentrum im Süden, das sich den Huthi entgegenstellt. Die Huthi sind eine Stammesmiliz mit zehntausend Anhängern, die Jemens Hauptstadt Sana'a am 20. Januar gewaltsam besetzte.

Flüchtlinge aus dem Jemen leiden unter Elend und Demütigung

Tausende Jemeniten wurden plötzlich mittellos im Ausland zurückgelassen, als Saudi-Arabien und dessen arabische Militärallianz ihr Land unter Beschuss nahmen. Noon Arabia teilt einige der Geschichten derer, die fliehen konnten.

Hat ein Facebook-Post die Rettungsaktion tadschikischer Bürger aus dem Jemen vorangetrieben?

"Und wer wird uns retten? Wir leben im Jemen, wir arbeiten als Ärzte, wir sind über 300, 400, wenn man die Kinder mitzählt."

Hongkongs Bürger verlangen Rechtsschutz für Metadaten zu Telefongesprächen

Sollten Regierungsbehörenden wirklich Zugang zu den telefonischen Metadaten der Bürger Hongkongs erhalten, ohne dabei gerichtlich überwacht zu werden?

LED-Kirschblüten werden im energiebewussten Japan mit aufbereitetem Speiseöl betrieben

Besondere Beleuchtung zur Winterzeit kollidiert mit Japans Bemühungen, nach dem Unglück von Fukushima den Stromverbrauch zu reduzieren. Die winterliche Tradition könnte alternative Treibstoffe nutzen, wie die "Kirschblüten" am Meguro-Fluss beweisen.

An der Aymara Indigenous Universität in Bolivien verbinden sich Studierende mit den Wurzeln ihrer Gesellschaft

Ein neues Bürgerjournalismus-Projekt macht die Stimmen der Aymara Studenten an der Túpac Katari Indigenous Universität in Bolivien im Internet zugänglich.

Favianna Rodríguez: Künstler gehen Risiken ein und sprechen die Wahrheit aus

Die heute 36-jährige Favianna, Tochter US-amerikanischer Einwanderer aus Peru, ist eine ernstzunehmende Persönlichkeit.

Ein Video-Clip der Frauenmode der letzten 100 Jahre im Iran stellt mediengeprägte Stereotype in Frage

"Wir wollten zeigen, dass im Iran, genau wie in unserem eigenen Land, nie Stillstand herrschte."

“Kein Blutvergießen für die Eitelkeit!” Tierrechtsaktivisten in Hong Kong protestieren gegen die Pelzmesse

Hong Kong ist wegen der Nachfrage auf dem chinesischen Festland eines der "ranghöchsten globalen Handelszentren für Pelz". Gleichzeitig überschwemmen billige Pelzprodukte den lokalen Markt.