Elisabeth Mänzel

In der Oberlausitz aufgewachsen, Übersetzer-Studium (Spanisch und Russisch) in Leipzig, Auslandsaufenthalte im Kaukasus/Russland, in Alto Paraná und Asunción/Paraguay und Corrientes/Argentinien, heute als freiberufliche Übersetzerin in Berlin.
Meine Website: maenzel.net

E-Mail Elisabeth Mänzel

Neueste Artikel von Elisabeth Mänzel

Honduranische Indigene lehnen Wasserkraftprojekt ab

  17 April 2013

En pocas palabras, esta represa es una sentencia de muerte para las comunidades indígenas que han vivido aquí por generaciones. Um es in wenigen Worten zu sagen, dieses Stauwerk ist ein Todesurteil für die indigenen Gemeinschaften, die über Generationen hinweg hier gelebt haben. Die indigenen Gemeinschaften von Río Blanco, Honduras,...

Peru: Die Verschmutzung des Titicaca-Sees

  27 Oktober 2012

Die Verschmutzung des Titicaca-Sees hat alarmierende Ausmaße erreicht. Im Februar dieses Jahres wurde der See durch die Organisiationen Global Nature Fund (Deutschland) und Living Lake (USA) zum "Bedrohten See 2012" ernannt. In diesem Artikel stellen wir Videos und Informationen über die schweren Umweltschäden am Titicaca-See zusammen.

Mexiko: Schreiben aus dem Gefängnis

  8 Oktober 2012

Enrique Aranda Ochoa schreibt Literatur vom Gefängnis aus. Er wurde 1997 wegen Entführung zu 50 Jahren Haft verurteilt, Enrique nutzte seine Zeit im Gefängnis, um sechs Romane zu schreiben, und er gewann mehrere Literaturpreise. In seinem jüngsten Buch, das als E-Book verfügbar ist, geht es um die Mysterien der Maya.