Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

COVID-19 Tagebucheinträge aus Wuhan: ‚Die Menschen dürfen nicht frei um ihre Verwandten trauern. Wie repressiv ist das!’

Auf einer Baustelle in Wuhan wird die Arbeit wieder aufgenommen. (Foto Kredit: Guo Jing. Mit Erlaubnis benutzt.)

Der folgende Beitrag ist der vierzehnte in einer Reihe von Tagebucheinträgen, die von der unabhängigen Filmemachering und Frauenrechtsaktivistin Ai Xiaoming und der Frauenrechtsaktivistin Guo Jing geschrieben wurden. Beide leben in Wuhan, dem Zentrum der COVID-19-Pandemie. Hier sind die Links zum ersteni, zweiten,  dritten , vierten , fünften, sechsten, siebten, achten, neunten, zehnten und elften, zwölften sowie dem dreizehnten Teil dieser Serie. 

Sehen Sie sich auch unsere Sonderausgabe über die globale Ausirkungen von COVID-19 an.

Diese Beiträge wurden zwischen dem 23. und 27. März 2020 geschrieben. Die chinesischen Original-Tagebucheinträge wurden auf Matter News veröffentlicht.

Guo Jing: 23. März 2020

我今天没有下楼,在房间里工作、写日记。前几天有个被领导性骚扰的女性打074热线来咨询,她把自己的经历发了朋友圈,结果有几个女同事说她们也曾被这个领导性骚扰。她们联合起来向公司投诉,要求公司调查处理。今天,这名咨询者告诉我,公司调查后决定开除骚扰者,并在内部发了公告。真是个难得的好消息。
今天似乎回到了封城前的生活,可是我心里又知道无法回到过去。我们有时候想回到过去是怀念曾经某个时刻的美好,或者想要逃避现在的痛苦。
其实,我内心一直抗拒去适应现在的生活,人为了适应变态的生存环境必然要做出一些妥协。我不想做太多的妥协,更害怕妥协成为习惯,想要坚守那些我珍视的信念

Ich bin heute nicht nach draußen gegangen. Ich habe zu Hause gearbeitet und mein Tagebuch geschrieben. Vor einigen Tagen rief eine von ihrem Vorgesetzten belästigte Frau die Hotline an. Sie beschrieb ihre Erfahrungen in den sozialen Medien und einige ihrer Kolleginnen sagten, sie seien von derselben Person belästigt worden. Sie reichten gemeinsam eine Beschwerde ein und baten das Unternehmen um eine Untersuchung. Heute erzählte sie mir, dass ihr Unternehmen beschlossen hat, diese Person zu entlassen und gab diese Entscheidung bekannt. Das ist eine seltene, gute Nachricht.

Heute fühlt es sich an wie ein ganz normaler Tag vor der Abriegelung. Ich weiß jedoch, dass das Leben nicht mehr dasselbe sein wird. Der Wunsch, in die Vergangenheit zurückzukehren, hängt mit unserer Erinnerung an die guten, alten Zeiten zusammen, oder mit dem Wunsch, den Schmerzen von heute zu entfliehen.

Ich bestehe darauf, mich nicht an die gegenwärtige Situation zu gewöhnen. Bei der Anpassung an eine perverse Umwelt muss man Kompromisse eingehen.
Ich möchte nicht zu viele Kompromisse eingehen, sonst werden Kompromisse zur Gewohnheit. Ich möchte an meinen Überzeugungen festhalten.

 

Guo Jing: March 24, 2020

这几天无症状感染者让大家充满了疑惑和担忧,自己是不是无症状感染者,身边是否有无症状感染者。昨天财新的报道指出,武汉最近每天还能检测出几例或十几例无症状感染者,但并没有计入确诊病例。
无症状感染者的存在无疑增加了疫情的防控难度。
现在很多省份的新增确诊病例都是从境外入境的人。我们要怎么应对疫情的这一新发展趋势呢?我真心希望不要再有封锁了,再次封锁简直就是酷刑,尤其是对武汉人而言,我们经不住这样的折磨啦。我们要做好防护和救治,而不是隔离
中午,湖北省新型冠状病毒感染肺炎疫情防控指挥部发了通告,4月8日零时起,武汉市解除离汉离鄂通道管控措施,有序恢复对外交通,离汉人员凭湖北健康码“绿码”安全有序流动。
这算是一个好消息。
有人问我会不会离开武汉。短期内没有特别的理由我不会离开。我已经对此类消息变得无感了。我不再每天一醒来就去看最新的疫情信息了。解封不代表这次疫情的结束,可能还是会有人不敢出门,很多后遗症也都需要面对。我现在都很难想象大家都不戴口罩出门的场景。
去年在广州跟一群热爱运动的朋友成立了一个女子登山队,前些日子大家在讨论五一去四姑娘山徒步。那个时候我说好想去。今天,她们倒是高兴地说:“郭晶可以出来啦!!”
我好像没啥信心,说:“哎呀,不知道到时候会咋样呢。”有人说:“还是可以期待一下!”有人说:“到时候就重获自由了!”我收到了一些鼓励,说:“好吧,我期待一下!”

Die Menschen sind in letzter Zeit hinsichtlich der „asymptomatischen Virusträger” etwas verwirrt und besorgt. Sind wir ohne Symptome infiziert? Gibt es Menschen in meiner Nähe, die infiziert sind und keine Symptome zeigen? Ein Bericht von Caixin wies gestern darauf hin, dass es in letzter Zeit in Wuhan täglich mehrere, bis zu einem Dutzend Menschen gab, die sich infizierten, ohne Symptome zu haben. Sie werden jedoch nicht als bestätigte Fälle gezählt. Zweifellos werden es die asymptomatisch infizierten Erkrankungen schwieriger machen, diese Pandemie zu beenden.

In vielen Provinzen sind neue Infektionen nun von außen hereingetragen worden. Wie können wir mit diesem neuen Trend umgehen? Ich hoffe wirklich, dass wir nicht wieder nicht rausgehen dürfen. Es wäre vor allem für die Menschen in Wuhan eine Folter. Wir können eine solche Folter nicht mehr ertragen. Es sollten mehr Anstrengungen für Schutz und Behandlung unternommen werden, anstelle weiterer, erneuter Isolation.

Heute Mittag gab das COVID-19 Epidemic Prevention Center (Zentrum zur COVID-19-Epidemievorbeugung) in der Provinz Hubei bekannt, dass die Stadt Wuhan das Fahrverbot am 08. April aufheben wird. Der Verkehr wird sich wieder normalisieren. Wuhans Bewohnerinnen und Bewohner können mit einem „Green Code”, der vom Hubei Health Code System [Hubei Gesundheitskodexsystem] ausgegeben wird, in andere Orte reisen. Das sind wirklich gute Nachrichten.

Man fragte mich, ob ich Wuhan verlassen werde. Ich habe diesbezüglich keine Pläne, es sei denn, es passiert etwas Unerwartetes. An Nachrichten über die Pandemie habe ich kein Interesse mehr und ich sehe mir auch nicht gleich nach dem Aufstehen die neuesten Informationen an. Die Aufhebung der Abriegelung bedeutet nicht das Ende dieser Pandemie. Sehr wahrscheinlich trauen sich einige Leute immer noch nicht auszugehen.
Das Ende der Pandemie zeichnet sich noch nicht ab. Im Moment kann ich mir noch nicht vorstellen, dass die Menschen ohne Gesichtsmaske ausgehen.

Letztes Jahr gründete ich mit einigen Freundinnen in Guangzhou, die ebenfalls Outdoor-Aktivitäten lieben, einen Wanderverein für Frauen. Vor einigen Tagen sprachen wir darüber während des Maifeiertags den Mount Siguniang zu besteigen. Ich sagte, ich würde sehr gerne mitkommen und heute freuten sie sich: „Guo Jing kann jetzt zu uns kommen!” Aber ich bin nicht so zuversichtlich.

Ich sagte: „Ich weiß noch nicht, was passieren wird.” Jemand anders meinte: „Bis dahin wirst du wieder frei sein.” Das hat mich ermutigt und ich antwortete: „Nun gut, ich werde weiter hoffen.”

Guo Jing: 25. März 2020

我羡慕那些在外面的人,就问门口的社区工作人员:“我们什么时候可以出去呀?”他说:“现在有复工证明才能出,现在主要是为了复工。”

Ich beneide diejenigen, die nach draußen gehen können. Ich fragte das Gemeindepersonal am Tor: „Wann können wir wieder rausgehen?” Mir wurde gesagt: “Zurzeit dürfen nur Leute mit einem Arbeitsausweis ausgehen; die derzeitige Regelung dient hauptsächlich dem Zweck der Wiederaufnahme der Arbeit.” 

Guo Jing: 26. März 2020

今天有人在微博上发了一张照片,内容是汉口殡仪馆门口领骨灰的长队,很快这条微博就不见了。有人写下自己去汉口殡仪馆的经历,TA在里面待了两个小时,人们大都是默默地抱着遗照在对接点等待,或抱着骨灰盒离开,殡仪馆很安静。TA要离开的时候一个女人放声大哭,大家呆呆地看着她。
网友说殡仪馆到处都是便衣,甚至一抬手机就有人上前制止。有不少人说去领骨灰盒的时候有社区工作人员的“陪同”。人们的哀悼也被看管了起来,真是荒谬至极。他们的家人去世了,他们很多人都没能跟家人见上最后一面,现在又不能以自己的方式哀悼逝去的亲人,这是何等的压制。

Heute hat jemand auf Weibo ein Foto veröffentlicht, das eine lange Schlange vor dem Bestattungsunternehmen Hankou zeigt, wo die Leute auf die Asche ihrer Verwandten oder Freunde warten. Dieses Foto wurde bald gelöscht. Einige beschrieben ihre Erfahrungen in dem Hankou-Bestattungsunterhnehmen.Sie mussten zwei Stunden warten. Die Mehrheit wartete mit einem Bild der verstorbenen Person in der Hand ruhig am Empfang. Einige nahmen die Asche mit. Als sie gingen, unterbrach eine Frau die Stille und begann zu weinen. Die anderen starrten sie nur an.

Der gleiche Internetnutzer sagte, im Bestattungsinstitut hielten sich viele Polizisten in Zivil auf. Falls eine Person ein Handy in die Hand nehmen würde, dann hätten [diese Polizisten in Zivilkleidung] diese Person davon abgehalten. Viele sagten auch, dass sie von Gemeindemitarbeiterinnen oder Gemeindemitarbeitern „begleitet” wurden, als sie die Asche abholen wollten. Es ist wirklich lächerlich, dass sogar die Beileidsbekundungen der Menschen überwacht und kontrolliert werden müssen. Familienmitglieder sind gestorben und viele konnten sich noch nicht einmal von ihnen verabschieden. Jetzt dürfen sie den Tod ihrer Verwandten noch nicht einmal unbehelligt betrauern. Wie repressiv!

Guo Jing: 27., 2020

新冠肺炎在全球范围的传播对全球化的经济结构将会带来什么样的影响?很多外贸厂的外贸订单被取消,涉及的行业有服装、玩具、电子等,很多厂被迫关停。这些外贸厂的工人想复工也没得复了。
很多产业开始大规模地缩水,接下来会有大规模的失业。很多人都没有存款,还背负着房贷、房租等,几个月没有收入生活就会难以为继。很多人在城市里都是外来者,如果在城市里生活不下去,就必然要回到农村。
复工也并非易事。现在武汉关于复工的规定尚不明确,不知道哪些行业可以复工。湖北其它城市去外地复工的人也遇到种种困难,一个交流出城、复工经验的群里有人说,他到重庆后要做核酸检测加居家隔离7天才能上班。
还有的地方依然在拒绝湖北人。今天,江西九江拒绝湖北人入内,在湖北黄梅小池桥头设置封锁线,结果两地警察发生冲突,引来了很多人的聚集。
晚上十一点多,天又下起了雨,连续下了好几个小时。睡觉的时候,风吹得窗户晃荡地响,时而传来工地上的木板、钢条、铝片被吹倒的撞击声。
想到那些无法以自己的方式哀悼逝去的亲朋的人,想到那些在为生计焦虑着的人,想到那些住在桥洞里的人,想到那些和我一样还被困着的武汉人,我久久难以入睡。很多人和此刻的武汉一样在暴风雨的敲击中,在灾难带来的暴风雨后,人们会像那些被吹倒的房屋一样需要重建。

Wie wird diese COVID-19-Pandemie die Weltwirtschaft verändern? Viele Außenhandelsaufträge wurden storniert. Viele Fabriken, die Kleidung, Spielzeug, Elektronik usw. herstellen, müssen schließen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben keine Arbeit mehr.

Mit der Schrumpfung des verarbeitenden Gewerbes werden viele Arbeiterinnen und Arbeiter ihre Arbeitsplätze verlieren. Viele Menschen haben keine großen Ersparnisse, aber sie müssen trotzdem ihre Hypotheken oder die Miete bezahlen. Sie werden in einigen Monaten nicht in der Lage sein, sich selbst zu versorgen. Viele Arbeiterinnen und Arbeiter kommen aus den ländlichen Regionen in die Städte. Sie müssen in ihre Dörfer zurückkehren, wenn sie ihr Leben in der Stadt nicht mehr aufrechterhalten können.

Es wird bestimmt keine leichte Aufgabe sein, die Produktion wieder aufzunehmen. Hier in Wuhan haben wir bis jetzt noch keine klaren Anweisungen erhalten. Wir haben keine Ahnung, welche Sektoren die Produktion wieder aufnehmen dürfen. Die Menschen aus anderen Regionen in Hubei haben ebenfalls große Schwierigkeiten, wenn sie in andere Städte reisen müssen. Jemand, der nach Chongqing zur Arbeit zurückkehren wollte, sagte in unserem Chatroom, dass von ihm verlangt wurde, sich nach seiner Ankunft einem PCR-Test [Abstrich aus Mund-, Nasen- oder Rachenraum] zu unterziehen und für 7 Tage in Quarantäne zu gehen.

Es gibt immer noch einige Regionen, in denen die Einreise von Personen aus der Provinz Hubei nicht erlaubt ist. Heute hat die Stadt Jiujian in der Provinz Jiangxi eine Blockade auf einer Brücke in der Stadt Huangmei errichtet, um Menschen aus Hubei daran zu hindern, nach Jiujian einzureisen. Auf der Brücke stießen die Polizistinnen und Polizisten aus den beiden Provinzen zusammen und eine riesige Menge beobachtet sie.

Gegen 23 Uhr begann es wieder zu regnen. Es regnete mehrere Stunden lang. Als ich zu Bett ging, blies der Wind gegen die Fenster und machte sehr viel Lärm. Ich konnte auch das Klappern der Holzbretter, Stahlstangen und Aluminiumplatten von einer nahe gelegenen Baustelle hören. Es viel mir schwer einzuschlafen und ich dachte immer wieder an diejenigen, die nicht frei um ihre Verwandten und Freunde trauern können, an diejenigen, die sich Sorgen um ihre Arbeit und Ersparnisse machen, an die Obdachlosen, die unter Brücken hausen und an die Menschen, die wie ich in Wuhan gestrandet sind. Viele Menschen befinden sich, genau wie Wuhan in diesem Moment, mitten in einem Sturm. Nach dem Sturm müssen wir unser Leben wieder aufbauen, genauso wie diese zerstörten Gebäude.

 

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..