Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Ein interaktiver ‘Garten’ lässt Sie um die Welt reisen … im Radio

Bildschirmaufnahme “Radio Garden”, eine Internet-Plattform, die seit 2016 ihren Hörern den Zugang zu tausenden Radiostationen auf der ganzen Welt ermöglicht.

Es existiert eine Welt der Töne, die nur darauf wartet, erkundet zu werden, und genau das ist es, was ein Internetprojekt aus den Niederlanden ermöglicht.

Seit Ende 2016 vernetzt Radio Garden seine Hörer mit einer stetig wachsenden Liste von Radiosendungen aus allen Ecken und Enden der Welt.

Die Oberfläche ist so einfach wie die Vision: eine interaktive Karte bestehend aus grünen Punkten, die verschiedene Städte darstellen. Klicken Sie sie an und Sie werden mit einem Radiokanal aus der ausgewählten Gegend verbunden. Sie könnten auf einen Newsletter aus Tonga stoßen; auf eine traditionelle Melodie, die ihre iranischen Hörer während der späten Nachtstunden einschlummern lässt; oder auch auf eine der wenigen Radiostationen, die noch in der syrischen Stadt Aleppo den Äther füllt.

Klicken Sie auf den Link “Geschichte” bei “Radio Garden”, um in einen wichtigen Teil der Rundfunkgeschichte eines Landes befördert zu werden.

Andere nennenswerte Funktionen beinhalten die Option  “Geschichte”, die traditionelle und historische Rundfunkübertragungen eines Landes enthällt; eine Sparte “Jingles”, die wie der Name es anzeigt, eine Übersicht der emblematischsten Radio Jingles einer Stadt empfiehlt, und das Feature “Erzählung”, das direkte Erfahrungsberichte von Leuten aus ihrem Lokalradio bietet. Noch einmal, das alles wird Sie in verschiedene Teile der Welt führen, sei es in die taiwanesische Hauptstadt Taipeh oder in eine Metropole in Down Under wie Sydney, Australien.

Hier ein YouTube-Video, das “Radio Garden” in Aktion zeigt:

Der Kopf dieser Initiative ist das Institut für Ton und Bild in den Niederlanden unter der Leitung von Golo Föllmer von der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg. Er wird im Know-how von zwei örtlichen Designfirmen unterstützt, Studio Puckey und Moniker, die zum Entschluss kamen, dass der beste Weg, um die Mission zu erfüllen, eine umfassende Karte wäre, ohne Grenzen und Städtenamen.

Als “Radio Garden” startete, bekam es viel Aufmerksamkeit von den sozialen Netzwerken. Einer seiner Schöpfer, Jonathan Puckey, hat in der britischen Zeitschrift The Guardian erklärt, dass er von den Diskussionen, die er über das Projekt gelesen habe, angenehm überrascht gewesen sei:

On Reddit, it prompted a really sweet discussion, with people talking about their first contact with radio, or grandparents who had worked in radio during the second world war.

Auf Reddit hat dies wirklich eine herrliche Diskussion ausgelöst, mit Leuten, die von ihrem ersten Kontakt mit dem Radio erzählten, oder von ihren Großeltern, die während des 2. Weltkrieges beim Radio gearbeitet haben.

Die eigene Facebook Seite des Projekts ist auch voller Glück- und Erfolgsbotschaften, mit Nutzern aus allen Bereichen, die begeisterte Kritiken abgeben.

Zusätzlich zur Webseite bietet “Radio Garden” eine App für iOS und Android, die es den Hörern erlauben, die ausgewählten Sendungen zu hören wann sie wollen, sogar wenn das Smartphone im Standby-Modus ist.

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..