Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Bürger von Guinea-Bissau fordern Amtsenthebung des Präsidenten

Guinea will Frieden. Foto von Sofia da Palma Rodrigues im Blog Brancon'pelele (mit Nutzungserlaubnis)

“Guinea will Frieden”. Foto aus dem Archiv GV: Sofia da Palma Rodrigues im Blog Brancon'pelele (mit Nutzungserlaubnis).

Eine Gruppe von Einwohnern rief eine Online-Petition ins Leben, um dem Präsidenten der Republik Guinea-Bissau, José Mário Vaz, die Macht zu entziehen. Die Einwohner glauben, der Präsident sei Hauptverursacher für die Flut politischer Probleme, die Guinea-Bissau zurzeit durchmacht. Laut Petition heißt es:

Os últimos atos do Sr. José Mário Vaz têm sido extremamente lesivos para o povo guineense e para o país em geral.

Die letzten Handlungen von José Mário Vaz waren für das Volk von Guinea-Bissau, und das Land im allgemeinen, sehr schädlich.

In der beigefügten Erklärung der Petition heißt es, der Präsident habe wenig zur Entwicklung des Landes beigetragen:

No último ano, desde as últimas eleições gerais, a Guiné-Bissau apresentou um crescimento acentuado de esperança: 1. Das pessoas, num futuro melhor; 2.Das empresas, em condições favoráveis de investimento; e 3. Da comunidade internacional, na credibilização internacional do país.

Qual foi a contribuição do Presidente da República para o alcance dessas metas? NENHUMA!

Entretanto, sem provas objectivas, o Presidente da República acusou o Governo e o seu Primeiro-Ministro de corrupção, gestão danosa e falta de transparência. NÓS, O POVO, sentimos precisamente o contrário e por esse motivo, pedimos a todos que o poder de decisão volte ao POVO para que NÓS possamos decidir quem queremos ver nos comandos do destino da Guiné-Bissau.

Assinamos assim esta petição e pedimos a DESTITUIÇÃO do Sr. José Mário Vaz como Presidente da República

Seit den letzten allgemeinen Wahlen im letzten Jahr erhoffte sich das Land Guinea-Bissau besonders: 1. eine bessere Zukunft für die Menschen, 2. größere Investitionen seitens der Firmen und 3. mehr Glaubwürdigkeit des Landes innerhalb der internationalen Gemeinschaft.

Was war der Beitrag des Präsidenten der Republik zum Erreichen dieser Ziele? NULL!

Inzwischen beschuldigte der Präsident die Regierung sowie den Premierminister der Korruption, ohne objektive Beweise zu haben. Schlechte Führung und fehlende Transparenz, WIR, DAS VOLK, fühlen den Widerspruch und aus diesem Grund fordern wir, dass die Entscheidungsgewalt wieder dem Volk unterliegt, damit WIR entscheiden können, wem wir das Kommando über das Schicksal Guinea-Bissaus überlassen.

Deshalb unterschreiben wir diese Petition und fordern die AMTSENTHEBUNG des Präsidenten José Mário Vaz.

Der Brief wurde schon von mehr als 700 Einwohnern unterschrieben. In den sozialen Netzwerken begründen sie ihre Entscheidung. Reinaldo Ampasuntil Utical sagt auf seiner Facebook-Seite:

Este senhor não merece ser o nosso Presidente, porque não está [à] altura [do cargo] e é incompetente.

Da er dem Amt nicht gewachsen und inkompetent ist, hat dieser Mann es nicht verdient, unser Präsident zu sein.

Telmo Correia fügt hinzu, dass Guinea-Bissau nicht Eigentum von José Mário Vaz sei:

Assinei incondicionalmente…Amo a minha terra e tenho noção do perigo Jomav na presidência por isso assino esta petição. BASTA!
QUEREMOS ELEIÇÕES GERAIS!
A GUINÉ-BISSAU NÃO É PROPRIEDADE PRIVADA DO JOSÉ MÁRIO VAZ

Ich habe bedingungslos unterschrieben… Ich liebe mein Land und bin mir der Gefahr durch Jomav [José Mário Vaz] als Inhaber des Präsidentenamtes bewusst, deshalb unterschreibe ich diese Petition. ES REICHT!

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..